Samsung MWC-Neuheiten

Samsung Galaxy S6 Edge - Edge-Display ohne Zusatzfunktionen?

Am 1. März enthüllt Samsung das Galaxy S6 und das Galaxy S6 Edge. Kurz vorher wurden weitere Fotos und Detailinfos der Samsung-Neuheiten geleakt.

News
VG Wort Pixel
Samsung Galaxy S6
Samsung Galaxy S6 mit 5,1-Zoll-Display wie der Vorgänger Galaxy S5.
© XDA Developers

Im Forum der XDA-Developers tauchten jetzt diverse Aufnahmen eines Galaxy S6 und eines Galaxy S6 Edge des US-Netzbetreibers AT&T auf. Die Aufnahmen zeigen recht finale Versionen der Samsung-Neuheiten.

Erkennbar ist: Das Galaxy S6 hat keine abnehmbare Rückseite (also einen fest verbauten Akku), keinen MicroSD-Karten-Slot und ein Display im 5,1 Zoll-Format (siehe Aufmacherbild aus den Veröffentlichungen im XDA Developers-Forum).

Außerdem fällt auf: der Home-Button unter dem Display fällt etwas größer aus als beim Vorgänger. Vermutlich bietet er dadurch genügend Platz für einen Fingerabdruck-Sensor, der den Fingerabdruck per Auflage erfassen kann - und nicht per Wischgeste wie beim Galaxy S5.

Galaxy S6 Edge - gebogenes Display nur ein Design-Gag?

Eines der interessantesten neuen Gerüchte betrifft das gebogene Display des Galaxy S6 Edge. Das 5,1 Zoll große Edge-Display soll auf seinen beiden gebogenen Seitenwänden deutlich weniger Funktionen anzeigen als das Edge-Display des Galaxy Note Edge, meldet Business Korea.

Die sehr schmalen Zusatzbildschirme auf beiden Seiten sollen weder Hinweise auf Nachrichten noch auf gespeicherte Informationen liefern. Der Grund: die seitlichen Anzeigeflächen sollen zu schmal sein. Das Galaxy Note Edge biete auf seinem Seitendisplay deutlich mehr Platz, heißt es in der Meldung.

Spätestens am Sonntag werden wir wissen, ob das Dual-Edge-Display beim Galaxy S6 Edge echte Zusatzfunktionen bietet oder nur ein Design-Gag ist.

Galaxy S6 mit superschnellem UFS-Speicher?

Samsung hat unterdessen den Start der Massenproduktion von ultraschnellen Speicherchips mit UFS 2.0 (Universal Flash Storage) für Smartphones angekündigt. Die UFS-Speicher sind 2,7mal schneller als die bislang in Smartphones und Tablets eingesetzten eMMC 5.0 Speicherbausteine.

Die neuen Speicher sind in Versionen mit 32 GB, 64 GB und 128 GB verfügbar. Sie sind nicht nur schneller als die aktuellen Speicher sondern sie verbrauchen auch weniger Energie als diese, meldet der offizielle Samsung Blog Samsung Tomorrow.

Die zeitliche Nähe dieser Ankündigung mit der Präsentation der neuen Flaggschiffe Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge, die mit 32 GB, 64 GB und 128 GB-Speicher angeboten werden sollen, lässt erwarten, dass Samsung den neue Superspeicher erstmals in diesen Smartphones verbaut.

Samsung Galaxy S6 (SM-G920)*

Samsung Galaxy S6 Edge (SM-G925)*

*Diese Angaben basieren auf aktuellen Gerüchten.

Mehr Infos zu dem Thema finden Sie hier!

Auch interessant

Samsung Flaggschiffe 2015

Galaxy S6 Edge - T-Mobile zeigt Foto

Galaxy S6

Samsung nimmt S6-Gerüchte aufs Korn

26.2.2015 von Arnulf Schäfer

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Samsung Galaxy S6 Leaks

Samsung Topmodell

Samsung Galaxy S6 im iPhone-6-Look?

Samsung stellt am 1. März in Barcelona das Galaxy S6 und Galaxy S Edge vor. Jetzt gibt es interessante Gerüchte zum Design des S6, zur Batterie und…

Samsung Galaxy Note Edge

Samsung-Release 2015

Galaxy S6 Edge - Benchmarks aufgetaucht

Benchmark-Ergebnisse zum Samsung Galaxy S6 Edge sind aufgetaucht. Das Smartphone mit dem gebogenen Display bietet eine Top-Performance und…

Samsung Galaxy S6 Edge

MWC 2015

Samsung Galaxy S6 vorgestellt - Release am 10. April

Samsung hat sein Flaggschiff Galaxy S6 vorgestellt. Es bietet Top-Features inklusive 5,1-Zoll-QuadHD-Display. Der Release ist am 10. April.

Samsung Galaxy S6 Edge

MWC-Neuheit

Galaxy S6 Edge offiziell vorgestellt

Samsung stellt neben dem Galaxy S6 auch das Galaxy S6 Edge vor. Es bietet ebenso eine Top-Ausstattung, hat aber ein gebogenes 5,1-Zoll-Display.

Samsung Galaxy S6 Edge

Große Nachfrage

Galaxy S6 Edge - verdreifacht Samsung die Produktion?

Das Samsung Galaxy S6 Edge trifft auf eine gewaltige Nachfrage bei Netzbetreibern. Samsung plant offenbar eine Verdreifachung der Produktion.