Nachfolger des Galaxy S6 und S6 Edge

Samsung Galaxy S7 in drei CPU-Versionen?

Startet Samsung das Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge mit drei verschiedenen Prozessoren? Neue Gerüchte zum Nachfolger des Galaxy S6 und S6 Edge.

© Samsung

Samsung Galaxy S6

Samsung arbeitet intensiv an den Nachfolgern des Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge. Das Galaxy S7 und das Galaxy S7 Edge werden im Februar oder März 2016 erwartet – interessante Hinweise auf die Ausstattung der künftigen Samsung-Flaggschiffe gibt es aber heute schon.

Neuesten Gerüchten zufolge will Samsung die neuen S7-Modelle mit drei verschiedenen Prozessoren auf den Markt bringen. Beim S7/S7 Edge für den US-Markt und China soll Samsung demzufolge auf den Snapdragon 820 setzen. Das Galaxy S7/S7 Edge für den europäischen Markt, Japan und Korea wird vom leistungsstarken Exynos 8890, Codenamen M1 Mongoose, angetrieben. Im Galaxy S7/S7 Edge für Indien kommt hingegen der Exynos 7422 zum Einsatz, wie Sammobile berichtet.

Exynos 7422 für Indien

Während bislang bereits intensiv über den Einsatz des Snapdragon 820 und Exynos 8890 spekuliert wurde, ist der Hinweis auf den Exynos 7422 als Antrieb neu. Dieser Octa-Core-Prozessor ist eine Weiterentwicklung des Exynos 7420, den Samsung im Galaxy S6 (Test) verwendet. Er gilt als nicht so leistungsfähig wie der Exynos 8890, soll aber deutlich günstiger sein.

Weitere Features des S7/S7 Edge

Infos zum Galaxys S7 sind bereits mehrfach in Leaks aufgetaucht. Einige Prototypen haben zudem Spuren in diversen Benchmark-Tests hinterlassen. Die Samsung-Prototypen mit dem Codenamen Project Lucky und Project Lucky LTE waren entweder mit dem Exynos 8890 oder mit dem Snapdragon 820 ausgestattet und hatten drei oder vier GB RAM an Bord. Bei einem Prototyp wurde ein 5,7 Zoll großes Quad-HD-Display festgehalten, es gibt aber auch Gerüchte, die von einem kleineren Display (5,2 Zoll) berichten, das ebenfalls eine Quad-HD-Auflösung besitzt. Samsung wird das S7 vermutlich wieder mit einem flachen Display und mit einem gebogenen Edge-Display anbieten.

16-MP-Kamera oder 20-MP-Dual-Kamera?

Widersprüchliche Hinweise gibt es auch bei der Kamera. Während ein Prototyp mit einer 16-MP-Hauptkamera und einer 5-MP-Frontkamera bereits registriert wurde, gibt es auch Hinweise auf Lucky-Prototypen, die mit einer Dual-Kamera mit 20-Megapixel-Isocell-Sensor ausgestattet sind.

Zudem soll Samsung daran arbeiten, ins Galaxy S7 einen Steckplatz für Speicherkarten zu integrieren. Beim Galaxy S6 verhinderten Kompatibilitäts-Probleme mit dem internen UFS-2.0-Speicher eine Integration dieser Schnittstelle.

Mehr Infos zu dem Thema finden Sie hier!

Mehr zum Thema

Prozessor, Display, Speicher und Kamera

Aldi verkauft ab 30. Juli wieder das Galaxy A10. Der Preis beginnt bei 115 Euro. Im Preisvergleich steht schnell fest, ob sich das Smartphone lohnt.
Alles zu Preis, Release und technischen Daten

Das günstige Budget-Smartphone Samsung Galaxy M21 können Sie jetzt auch in Deutschland kaufen. Alle Infos zu Release, Preis und technischen Daten.
Rabatt-Aktion

"19% Mehrwersteuer geschenkt auf ausgewählte Samsung Produkte" heißt es aktuell bei Media Markt und Saturn. Alle Infos zur Rabatt-Aktion.
Termin für Samsung-Präsentation

Samsung hat einen Termin für das nächste Unpacked-Event bekanntgegeben. Diesmal könnte es unter anderem um das Galaxy Note 20 gehen.
Falt-Smartphone

Samsung hat die zweite Generation seines Falt-Smartphones vorgestellt. Das Galaxy Z Fold 2 hat größere Displays und soll stabiler sein.