Smartphone-Markt

Samsung verkauft weniger und bleibt Nr. 1

Trotz rückläufigen Smartphone-Verkäufen bleibt Samsung Marktführer in Europa, Apple ist die Nummer 2 und Sony steht auf Platz 3: Die aktuellen Marktzahlen von IDC im Überblick.

© Hersteller

Smartphones 4G/LTE

Samsung hat 2014 rund 12,5 Prozent weniger Smartphones in Westeuropa abgesetzt als im Jahr zuvor. Und das, obwohl der Smartphone-Markt laut aktuellen Zahlen des Markforschungsinstituts IDC in Westeuropa boomte. Mit 51 Millionen verkauften Smartphones liegen die Koreaner dennoch weiterhin auf Platz 1 mit einem deutlichen Vorsprung vor Apple und Co (35% Marktanteil).

Apple holt mit iPhone 6 auf

Apple fuhr im Jahr 2014 ein neues Rekordergebnis ein. Rund 30,9 Millionen iPhones verkaufte Apple im letzten Jahr in Westeuropa, errechneten die Marktforscher. Das sind 14,9 Prozent mehr iPhones als ein Jahr zuvor, damit steht Apple auf Platz 2 (21,2% Marktanteil).

Einen leichten Zuwachs (+2,7 Prozent) verbuchte auch Sony, die im Betrachtungszeitraum 15,2 Millionen Xperia-Modelle absetzten. Sony liegt damit auf Platz 3 der westeuropäischen Charts (10,4% Marktanteil).

Mit deutlichem Abstand folgt Nokia bzw. Microsoft, die zwar im Vergleich zum Vorjahr deutlich zulegten (+31,6 Prozent), aber insgesamt "lediglich" 10 Millionen Smartphones absetzen konnten (6,9% Marktanteil). Auf Platz 5 liegt LG mit 8,6 Millionen Smartphones (5,9% Marktanteil).

Großer Sprung für die kleinen Hersteller

IDC weist lediglich die Top-5-Hersteller in seinen Charts aus. Die "sonstigen Hersteller" haben aktuell insgesamt den größten Zuwachs hingelegt. Sie verkaufen zusammen 38,7% mehr Smartphones als im Jahr zuvor. Insgesamt kommen sie auf einen Marktanteil von 20,6 Prozent.

Plattformen: Blackberry bleibt der Verlierer

Schaut man sich die Verteilung nach Smartphone-Plattformen an, zeigt sich dass es nur einen großen Verlierer gibt. Statt 4,7 Millionen im Jahr 2013 wurden 2014 nur noch 1 Million Blackberrys verkauft. Am deutlichsten legte Windows Phone mit 20,7% zur, iOS geann 14,9%, Android 7%. Die Marktanteile sehen wie folgt aus:

  1. Android (71,2%)
  2. iOS (21,2%)
  3. Windows Phone (6,8%)
  4. Blackberry 0,7%)
  5. Firefox OS (0,07%)
  6. Andere (0,07%)

2014 boomte der Smartphone-Markt in Westeuropa. Insgesamt 145,8 Millionen Smartphones gingen im letzten Jahr über die Ladentheke. Das ist eine Steigerung von 6,4 Prozent gegenüber dem guten Vorjahresergebnis, das bei 137 Millionen Smartphones lag.

© IDC Mobile Phone Tracker

Smartphone Verkaufszahlen für Westeuropa für 2014

Mehr zum Thema

Smartphone Verbreitung

Ende September 2012 gab es weltweit über 1,038 Milliarden Smartphones, melden die Marktforscher von Strategy Analytics.
Smartwatch Pebble

Derzeit wird über eine iWatch von Apple spekuliert. Ein sinnvolles Gadget? Seit Kurzem ist die Smartwatch Pebble in Umlauf. Wir haben uns umgehört,…
Smartphone-Markt

Wie gut stehen Samsung, Apple, HTC, Nokia, Sony, Huawei da? Wir beleuchten die zehn größten Smartphone-Hersteller, ihr Standing, ihre Zukunftschancen.
Apple braucht das iPad 5

Apples Verkaufszahlen für iPhone 5 und die Vorgänger wachsen. Das iPad mini und das iPad 4 hingegen schwächeln. Es wird Zeit für ein Release des iPad…
Smartphone-Markt

Samsung verkaufte weltweit mehr als doppelt so viele Smartphones wie Apple. Aktuelle Zahlen vom weltweiten Smartphone-Markt.