Mobiles Internet

Telekom baut WLAN-Netz und Entertain-Angebot aus

Die Telekom baut das Angebot an Hotspot genannten WLAN-Services stark aus - bis Ende des Jahres lässt sich auf allen Langstreckenflügen der Lufthansa drahtlos surfen.

Telekom HotSpot im Flugzeug

© Archiv

Telekom HotSpot im Flugzeug

Der Flynet genannte Dienst, der das Surfen im Flugzeuge - egal in welcher Sitzklasse - ermöglicht, steht seit Dezember 2010 auf ausgewählten Nordatlantikflügen zur Verfügung und soll nun bis Ende 2011 auf das gesamte Langstreckenflugnetz der Lufthansa ausgebaut werden. Wie sich über den Wolken im Netz surfen lässt, hat connect bereits getestet.

Daneben soll auch die Zahl der WLAN-Zugangspunkte am Boden stark ausgebaut werden. So sollen zu den aktuell 69 mit WLAN versorgten ICEs 200 weitere Hinzukommen. Um im Laufe des Jahres 2011 stattet die Telekom zusätzlich rund 3000 öffentliche Telefone mit WLAN-Technik aus. Bisher dienen etwa 2 000 öffentliche Telefone als HotSpots. Insgesamt erhöht sich die Anzahl der Hotspot-Standorte in Deutschland damit auf über 11.000.

Auch bei den Preisen bringt die Telekom Neuerungen: Der HotSpot Pass mit einer Stunde Nutzzeit kostet nun nur noch 4,95 Euro. Neu ist der HotSpot Pass mit 600 Minuten zum Preis von 19,95 Euro. Dieser Pass steht dem Nutzer nach dem ersten Einloggen 30 Tage lang zur Verfügung. Die Telekom berechnet nur die Zeiten, in denen der Pass-Inhaber tatsächlich via HotSpot online ist. Abgerechnet wird über alle gängigen Kreditkarten oder andere Bezahlarten wie ClickandBuy.

Zudem hat die Telekom auf der CeBIT-Pressekonferenz angekündigt, dass das hauseigene TV-Angebot Entertain noch 2011 auch per Satellit empfangbar sein soll. Bislang ist dafür eine schnelle DSL-Leitung nötig. Die Entertain-typischen Leistungsmerkmale wie Onlinevideothek, TV-Archiv und Programm Manager werden bei Entertain Sat bereits mit einer DSL-Mindestbandbreite von drei Mbit/s nutzbar sein.

Zeitversetztes Fernsehen, elektronischer Programmführer und ein Festplattenrekorder mit 500 GB Speicherplatz werden auch via Satellit die bekannte komfortable und flexible TV-Nutzung ermöglichen. Entertain Sat wird dennoch nicht den vollen Funktionsumfang von Entertain bieten. LIGA total! und die TV-Pakete lassen sich hier nicht hinzubuchen..

Mehr zum Thema

Netztest Großbritannien
Netztest UK

EE, Three, O2 oder Vodafone: Wer hat das beste Handy-Netz in Großbritannien? P3 communications, Partner von connect beim Netztest, hat die vier…
Nexus 6
Handy-Verträge

Neben dem Android-Betriebssystem und den Nexus-Smartphones könnte Google bald auch Handy-Verträge anbieten. In den USA will Google als…
O2 LTE
Mobiles Surfen

Netzbetreiber O2 schaltet sein LTE-Netz für alle Kunden mit Vertragstarifen frei. Die Vorteile für Kunden sind jedoch gering.
Netztechnik Vodafone
Annex J

Vodafone will in Kürze seinen DSL-Kunden schnelleres Internet ermöglichen - und das ohne Aufpreis. Per Annex J kann die eigentlich fürs Telefonieren…
Congstar-Logo
Prepaid-Tarif

Für Prepaid-Kunden gibt es bei Congstar eine neue Tarifstruktur. Interessant ist die kostenlose Messaging-Option mit 1 GB Datenvolumen - aber…
Alle Testberichte
Kaia Health Überblick
Multimodale Schmerztherapie
Die App Kaia Health hilft, Rückenschmerzen gezielt zu behandeln und mit chronischen Schmerzen umzugehen. Ob sich die App lohnt, zeigt der Praxistest.
Huawei Y7 2019
Übersicht 2019
Vom Einsteiger-Handy bis zum Flaggschiff: Unsere Übersicht listet alle aktuellen Huawei-Smartphones, die den connect Test durchlaufen haben.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.