ANZEIGE IT-Lösungen

Bedarfsgerechte IT-Services dank Open Telekom Cloud

Digitalisierung steht auf der Agenda deutscher Entscheider ganz oben. Ziel ist es, die eigenen Prozesse effizienter zu gestalten, die Zusammenarbeit unternehmensübergreifend zu vereinfachen und das Potenzial neuer Technologien bestmöglich für den eigenen Erfolg zu nutzen.

Cloud, Cloud-Dienste

© Slavoljub Pantelic/Shutterstock.com

Mit der Open Telekom Cloud hat die Deutsche Telekom ein Public-Cloud-Angebot geschaffen, das Unternehmen aller Größen IT-Ressourcen sicher, flexibel und bedarfsgerecht zur Verfügung zu stellen.

Ist die Entscheidung für die Open Telekom Cloud gefallen, richten Kunden einfach eine Virtual Private Cloud (VPC) ein. So erhalten sie einen eigenen IP-Adressbereich innerhalb der Cloud, der nur für den definierten Nutzerkreis erreichbar ist. Das Self-Service-Portal oder programmierbare Schnittstellen (API) ermöglichen den Zugriff.

Wenn es um das Betriebssystem geht, haben Anwender eine breite Auswahl: von Linux über Oracle Linux und SUSE bis hin zu Windows oder einem eigenen Image, dessen Management sie selbst verantworten, ist alles möglich.

Und auch Servergröße und Arbeitsspeicher lassen sich flexibel den individuellen Bedürfnissen anpassen. Das Angebot reicht hier von einer bis 48 vCPUs und von einem bis 1024 GB RAM.

Auf dieser Basis bietet die Open Telekom Cloud den Anwendern rund 50 verschiedene Kombinationsmöglichkeiten, sogenannte "Flavors". Damit lassen sich beispielsweise auch für zeitlich begrenzte Bedarfe Big-Data-Analysen und Simulationen (High Performance Computing) durchführen. Für die Datenspeicherung ist Block Storage mit bis zu zehn Volume-Service-Festplatten mit 32 TB je Server verfügbar. Alternativ steht der langsamere, aber günstigere Object Storage zur Verfügung.

Mit diesem umfangreichen Angebot bietet die Open Telekom Cloud den idealen Einstieg in die Wolke - individuell, unkompliziert und transparent. Das bestätigt auch die Auszeichnung als Leader im Cloud Vendor Benchmark 2016 von Experton.

Mehr zum Thema

Cloud-Rechenzentrum-EntertainTV-Telekom
EntertainTV

Die vielen Funktionen von Telekoms EntertainTV benötigen einen enormen technischen Aufwand. Wir klären auf, was hinter den Kulissen passiert.
vodafone unitymedia kauf
Kartellamt entscheidet über Fusion

Vodafone plant die Übernahme von Unitymedia. Experten sehen Vorteile für den Ausbau des Breitbandnetzes, befürchten aber Nachteile für das Kabelnetz.
Deutsche Telekom
High-Speed-Volumen dazu buchen

Aktualisierte SpeedOn-Optionen der Telekom bieten ab sofort mehr Datenvolumen zu günstigeren Preisen. Neu ist eine XL-Option für High-Speed-Internet.
Alle Testberichte
Audio-Technica ATH ADX-5000
Over-Ear-Kopfhörer
Der ATH-ADX5000 von Audio-Technica ist mit seiner offenen Konstruktion eher für den Musikgenuss zu Hause gedacht. Wie klingt der Kopfhörer im Test?
Aquaris V BQ
Android-Smartphones
77,2%
Mit dem Aqua­ris V adressiert BQ preisbewusste Käufer. Was bietet das Smartphone für 250 Euro und wie gut schneidet es…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.