Apple gegen Samsung

US-Regierung kippt Importverbot fürs iPhone

Mit ihrem Veto hat die US-Regierung ein drohendes Importverbot von iPhone 4, iPad 3G und iPad2 3G verhindert. Anlass waren die Patentstreitigkeiten zwischen Apple und Samsung.

© Hersteller/Archiv

Patentstreit: Aplle - Samsung

Die amerikanische Regierung hat mit ihrem Veto das drohende Importverbot für ältere iPhone- und iPad-Modelle in die USA verhindert. Damit blockierte die US-Regierung eine Entscheidung der Internationalen Handelskommission (ITC), die in den nächsten Tagen in Kraft getreten wäre.

Das Importverbot betraf spezielle Modellvarianten des iPhone 3GS, iPhone 4, iPad 3G und iPad2 3G, die für den Netzbetreiber AT&T hergestellt werden. ITC hatte das Import- und Vertriebsverbot für diese älteren Apple-Produkte beschlossen, da Apple bei diesen Modellen Standardpatente von Samsung nutzt, diese aber nicht lizenziert hatte. Nicht betroffen von dem Bann waren die aktuellen iPhone- und iPad-Modell.

Mehr Infos: Apple und Samsung streben Patentfrieden an

Apple und Samsung führen seit einigen Jahren weltweit erbitterte Patentstreitigkeiten vor Gerichten aus. Hintergrund für diese Auseinandersetzungen ist der harte Konkurrenzkampf zwischen beiden Konzernen im Bereich Smartphones und Tablets.

Mehr zum Thema

Apple-Zahlen

Apple hat im ersten Quartal 37,4 Millionen iPhones und 19,5 Millionen iPads verkauft und muss doch den ersten Gewinnrückgang bei den…
Günstige iPads

Apple verkauft heute am 29. November 2013 diverse iPads in seinen Apple Stores und im Online Store zu günstigeren Preisen. Einsparpotential: 21 bis 65…
Apple Quartalszahlen

Apple hat seine Quartalszahlen veröffentlicht. 51 Millionen iPhones und 26 Millionen iPads wurden im Weihnachtsquartal 2013 verkauft: Neuer Rekord.
Apple Quartalszahlen

Apple hat im abgelaufenen Quartal mehr iPhones (43,7 Millionen) aber weniger iPads (16,4 Millionen) als im Vorjahr verkauft. Der Umsatz wuchs auf 45,7…
iOS

Apple öffnet das Beta-Programm für iOS für interessierte Nutzer, die nun auf ihrem iPhone oder iPad noch nicht finale Versionen ausprobieren können.