Die HiFi-Welt von AUDIO und stereoplay

Vom anderen Stern: Gryphons neuer Vorverstärker für 20 000 Euro

Die dänische Edelmarke Gryphon hat nicht nur einen atemberaubenden neuen Vorverstärker, sondern nach langen Jahren endlich wieder einen deutschen Vertrieb.

© Archiv

Die dänische Edelmarke Gryphon hat nicht nur einen atemberaubenden neuen Vorverstärker, sondern nach langen Jahren endlich wieder einen deutschen Vertrieb. Dabei handelt es sich um die Leute von TAD, die mit Tivoli Furore machten und zuletzt auch Rega übernahmen. Bei der Vorstufe handelt es sich um die Mirage, bei der Gryphon-Chef Flemming Rasmussen eine Abkehr von herkömmlichen Gehäusen wagt. Das ist möglich, weil er das Netzteil kurzerhand ausgliederte.

Wie bei Gryphon üblich ist die Mirage bestens verarbeitet und soll klanglich mit das Beste sein, was je aus dieser Nobelschmiede kam - was sich leider auch im Preis niederschlägt: 20 000 Euro.  TAD-Macher Achim Spelling hat eigens für die Mirage und die anderen Gryphon-Komponenten in Furt im Wald eine Edel-Galerie eröffnet. Ein Besuch lohnt sich. Telefon 09973/804944.

Mehr zum Thema

Aktuelle Top-Deals

Wir sammeln Angebote für Handys, Tablets und mehr: In unserer Deal-Übersicht finden Sie regelmäßig die besten Schnäppchen von Amazon bis Saturn.
Preisprognose

Der Preis für das Galaxy S21 startet bei 849 Euro. Laut Prognosen könnte es schon bald deutlich günstiger sein. Wie schnell fallen die Preise?
MagentaMobil Try & Buy

Die Deutsche Telekom bietet mit MagentaMobil Try & Buy einen kostenlosen 5G-Tarif mit 6 GB Datenvolumen und Allnet-Flat an. Was steckt dahinter?
Neue Whatsapp-Alternative

TeleGuard verspricht sichere Kommunikation nach Schweizer Datenschutzgesetzen. Was kann der neue Messenger?