Nachruf

Zum Tode von Werner Mützel

WEKA-Gründer Werner Mützel verstarb im Alter von 77 Jahren.

© obs/WEKA Holding GmbH & Co KG

Zusammen mit seiner Frau Karin hatte Werner Mützel 1973 den WEKA Fachverlag für Verwaltung und Industrie gegründet.

Im Jahr 1973 gründete Werner Mützel zusammen mit seiner Frau Karin den WEKA Fachverlag für Verwaltung und Industrie und veröffentlichte darüber zahllose Fachbücher und Informationsbroschüren. In den folgenden Jahrzehnten führte der erfolgreiche Verlagsmanager das Unternehmen zunächst zur Marktführerschaft und erschloss anschließend viele weitere Geschäftsfelder.

So umfasst die WEKA Firmengruppe heute ingesamt 23 Medienunternehmen mit 1.500 Mitarbeitern in Deutschland, Österreich, Frankreich und der Schweiz - darunter auch die WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH mit ihren Marken connect, PC Magazin, PCgo, COLORFOTO, AUDIO, stereoplay, video und SCREENGUIDE.

Werner Mützel verstarb am 20. März 2018 nach schwerer Krankheit im Alter von 77 Jahren auf seinem Gut Kerschlach in Oberbayern.

Die Firmengruppe verbleibt im alleinigen Besitz der Familie Mützel. Der Medienunternehmer selbst hat frühzeitig dafür Sorge getragen, dass die Geschäfte der WEKA Firmengruppe nach seinem Tod von Holding-Geschäftsführer Wolfgang Materna und dem gesamten Führungsteam kontinuierlich fortgeführt werden können.

Mehr zum Thema

TV-Sendung im Videoplayer

Die Spezialausgabe zur connect-Konferenz über die Zukunft der Telekommunikation ist nun auch online abrufbar. Sehen Sie die TV-Sendung jetzt im…
Technik-Highlights

Die Technikredakteure der WEKA Media Publishing haben ihre Favoriten in Sachen Innovation gekürt. Das sind die Gewinner.
Zahlen-Schätzung zu Positiv-Fällen

Die Corona-Warn-App hat hohe Download-Zahlen. Doch wie viele Nutzer haben sich über sie als infiziert gemeldet? Hier gibt es aktuelle Schätzungen.
Handys, Tablets, Laptops und mehr

Technik kaufen und Geld sparen: Wir sortieren die besten Schnäppchen des Tages und weisen auf lohnenswerte Aktionen hin. Heute mit diesen Angeboten.
Schnäppchen-Check

Aldi Nord und Aldi Süd verkaufen ab 1. Oktober das Samsung Galaxy A20s für 154 bzw. 159 Euro. Lohnt sich das Angebot für das Smartphone?