ANZEIGE Die wichtigsten Apps der HUAWEI AppGallery

Die HUAWEI App-Welt: Finanzblick, Whatsapp, Office & Kicker

Wir stellen jede Woche essentielle Apps vor, die auf keinem Smartphone fehlen sollten. Dabei reichen die Anwendungsbereiche vom Office über Hobbies bis zum Alltagshelfer.

© Collage: connect

Mit der Finanzblick-App behalten Nutzer stets die Übersicht über ihre Finanzen.

Ob Kommunikation, Hobby oder Büro: Das moderne Smartphone kommt in allen Alltags-Situationen zum Einsatz. Und mit den richtigen Apps lässt sich das Einsatzgebiet nahezu endlos erweitern.

Im Folgenden wollen wir Ihnen einige Anwendungen vorstellen, die Ihr Leben leichter, angenehmer oder unterhaltsamer machen. Im Fokus steht dabei mit Finanzblick eine App, mit der Sie ihre Finanzen stets auf einen Blick parat haben.

Erweitert werden unsere vorgestellten Apps diese Woche um den Messenger-Klassiker Whatsapp, mit dem Sie kostenlos mit Freunden, Kollegen und Verwandten kommunizieren können, sowie Microsoft Office, das die beliebten Office-Anwendungen als Paket aufs Smartphone bringt.

Den Abschluss macht mit Kicker eine der beliebtesten Fußball-Apps Deutschlands, die gerade jetzt zum Start der Champions League auf dem Smartphone keines Fußball-Fans fehlen darf.

Unsere App der Woche: Finanzblick

Mit Finanzblick lassen sich alle Finanzen in einer Umgebung verwalten. Über die App können Kontostände und -auszüge abgerufen, Überweisungen getätigt und Daueraufträge eingerichtet werden. Dazu lassen sich neben dem obligatorischen Bankkonto auch Kreditkarten und PayPal verbinden.

Auch Konten bei verschiedenen Bankunternehmen sind kein Hindernis, denn die App unterstützt mehr als 4.000 Banken in Deutschland, darunter die Sparkasse, Volksbank, DKB und Postbank.

Auch Nutzer mit Bargeld oder Konten ohne Online-Anbindung werden von der App nicht allein gelassen. Denn diese können ebenfalls in Finanzblick hinterlegt werden, sodass die Übersicht gewahrt bleibt.

Nach der Registrierung per Email können Sie ihre bestehenden Bankkonten mit der App verknüpfen. Danach melden Sie sich entweder mit dem gewählten Passwort oder der biometrischen Erkennung per Fingerabdruck an.

In der App findet sich zuerst ein aktueller Stand über alle hinterlegten Konten. In Untermenüs sind außerdem Auswertungen von bisherigen Ein- und Ausgaben gesammelt. Auch monatliche Budgets für verschiedene Kategorien wie Wohnen, Freizeit oder Haushalt lassen sich festlegen.

Ebenfalls in der App hinterlegt werden können Kundenkarten von Payback oder dem ADAC, sowie Ihre Bahncard. Darauf gespeicherte Punktestände sind dann ebenfalls in Finanzblick abrufbar. Abgerundet wird die App durch eine Geldautomaten-Suche, die vor allem in fremden Umgebungen von großer Hilfe sein kann.

Bei dem Umgang mit den Finanzdaten von Nutzern ist natürlich ein besonderes Augenmerk auf die Sicherheit der App zu legen. Die Daten von Finanzblick liegen ausschließlich auf deutschen Servern. Technische und organisatorische Schutzvorkehrungen, sowie eine mit TLS (Transport Layer Security) geschützte Datenübertragung sorgen für die notwendige Sicherheit.

Hersteller Buhl Data ist als Herausgeber von "WISO Mein Geld" oder "WISO steuer.Sparbuch" bereits seit längerem im Bereich der Finanz-Softwares tätig.

© Screenshot: connect

Über Whatsapp kommunizieren Sie kostenlos mit Freunden, Verwandten und Bekannten.

WhatsApp - Kostenlos kommunizieren

Mit nach eigenen Angaben über zwei Milliarden Nutzern gehört Whatsapp zu den Schwergewichten unter den Apps. Über den Messengerdienst lassen sich kostenlos Text- und Sprachnachrichten, Bilder, Videos und mehr mit Freunden, Familie und Bekannten teilen.

Nach dem Herunterladen kann Whatsapp an die Telefonnummer des Gerätes gekoppelt werden. Danach übernimmt die App die Kontakte des Smartphones. Solange eine Internetverbindung besteht, kann Whatsapp dann als kostenlose Alternative zu SMS genutzt werden.

  • Preis: kostenlos
  • Entwickler: WhatsApp Inc.

© Screenshot: connect

Das beliebte Microsoft Office gibt es auch für unterwegs.

Microsoft Office - Das Büro in der Hosentasche

Mit Microsoft Office finden die wichtigsten Anwendungen des Büro-Software-Klassikers ihren Weg aufs Smartphone. In Microsoft Word verfassen und bearbeiten Sie Dokumente, mit Microsoft Excel erstellen Sie Tabellen und in Microsoft PowerPoint kreieren Sie ihre nächste Präsentation. Das alles funktioniert dank einer auf das Smartphone zugeschnittenen Steuerung auch mobil ohne Probleme.

Erweitert wird die App um die Möglichkeit, Dokumente zu scannen, Texte zu diktieren und heruntergeladene PDF-Dateien zu öffnen. Zuletzt sorgt eine praktische Notiz-Funktion dafür, dass wichtige Informationen schnell notiert werden und danach nicht verloren gehen.

© Screenshot: connect

Alle Fußball-News in der Hosentasche: Die Kicker News App

Kicker News - Aktuelle Fußball-Nachrichten

Mit Kicker News erhalten Fußball-Fans das kostenlose Pendant zur beliebten gleichnamigen Zeitschrift. Mit an Bord sind alle Neuigkeiten und Ergebnisse von der Bundesliga bis hinab zur C-Klasse.

Aber auch internationale Fußball-News liefert die App. Ob Wettbewerbe wie WM, EM oder Champions League oder Top-Ligen wie die britische Premier League und die spanische La Liga: Mit Kicker News bleiben Fans immer am Ball.

Doch nicht alles dreht sich bei Kicker News um Fußball: Auch Sportarten wie Handball oder Tennis werden von der App bedient. Und wer lieber selbst aktiv wird, kann das eigene Sport-Fachwissen im Tipp- oder Managerspiel beweisen.

Mehr zum Thema

Für Android und iOS

Verschicken Sie die beliebten persönlichen Emojis in Whatsapp. Wir zeigen Ihnen, wie Ihnen Bitmoji unter iOS und Android zur Verfügung stehen.
Tracker für Whatsapp, Telegram und VKontakte

Die App "Dasta - last seen online" für Android und iOS spioniert Whatsapp-Kontakte aus. Was dahinter steckt und wie Sie sich schützen.
Das bedeuten die Häkchen im Chat

Ein Haken, zwei Haken, blaue und graue Häkchen: Das bedeuten die verschiedenen Symbole hinter den verschickten Nachrichten.
WhatsApp-Tipps

WhatsApp führt die neue Funktion "Ablaufende Nachrichten" ein, mit der Chat-Nachrichten automatisch verschwinden. Was sind die Grenzen der Funktion?