breakthrough award 2019

MotionMiners

MotionMiners Logo

© MotionMiners

MotionMiners Logo

Die MotionMiners GmbH ist eine Ausgründung des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik. Das Start-up hat mit seiner Motion Mining® Technologie ein auf Sensoren und Deep Learning basierendes Verfahren zur automatischen Analyse von manuellen Arbeitsprozessen für die Industrie 4.0 entwickelt. Das Verfahren reduziert den bisherigen Analyseaufwand, vergrößert die Datenbasis und deckt Optimierungspotenziale auf. Im Ergebnis gewinnen Unternehmen wesentliche Erkenntnisse und Ansatzpunkte zur Optimierung ihrer Prozesse und Arbeitsbedingungen (Stichwort: Ergonomie). Gleichzeitig bleibt die Anonymität der Mitarbeiter stets gewahrt. Bei der Motion-Mining-Technologie werden mobile Sensoren (Wearables) und Kleinstfunksender (Beacons) verwendet, um die Prozesse aufzunehmen während sie ablaufen. Aus den Prozessdaten werden automatisch mithilfe einer selbstentwickelten Mustererkennungslösung auf Basis von Deep Learning die einzelnen Arbeitsschritte rekonstruiert und einer weiteren Analyse zugänglich gemacht. 

MotionMiners Infografik

© MotionMiners

Ai Deep Learning

Das Unternehmen wurde von Sascha Feldhorst, René Grzeszick und Sascha Kaczmarek im Oktober 2017 gegründet. Sascha Feldhorst hat bereits seit 2014, während seiner Promotion, das Forschungsinteresse auf die Digitalisierung und Analyse manueller logistischer Prozesse gelegt. Aus diesem Interesse rührt die wissenschaftliche Basis für die Motion-Mining Technologie. Während der Feldstudien zu seiner Dissertation im praktischen Einsatz bei Kunden, wurde Herr Feldhorst häufig auf den Mehrwert seiner Technologie im Praxisumfeld angesprochen. Aus diesem Interesse der Kunden und der energischen Forschung Herrn Feldhorsts gründet die Basis zur Unternehmensgründung.  Im Anschluss hat er zusammen mit seinen späteren Mitgründern ab 2016 die Fraunhofer-Förderprogramme F-Days und Fraunhofer fördert Entrepreneure (FFE) zur Geschäftsmodellentwicklung durchlaufen. 

MotionMinors Team

© MotionMinors

MotionMinors Team

Aktuell wird das Gründungsteam der MotionMiners durch einen EXIST-Forschungstransfer vom BMWi gefördert. Seit der Gründung von einem Jahr ist das Team auf insgesamt vierzehn Mitarbeitern aus den Fachbereichen Logistik, Elektrotechnik und Informatik angewachsen und führt derzeit Beratungsprojekte bei verschiedenen Pilotkunden durch. In diesen Projekten wird die Technologie zur Klärung von konkreten Fragestellungen über einen begrenzten Zeitraum eingesetzt wird. Dies erlaubt es dem Kunden, die Technologie in einem klar definierten finanziellen und zeitlichen Rahmen zu erproben und sich von dem Nutzenversprechen zu überzeugen.

Mit diesem Team wird das Portfolio aktuell um ein Softwareprodukt, die sogenannte Manual-Process-Intelligence (kurz MPI) erweitert. Das MPI ermöglicht erstmalig, dass Jedermann Prozessanalysen mittels Motion-Mining durchführen kann und versetzt die Kunden in die Lage, die Prozessanalysen nach Bedarf selbstständig an einem oder mehreren Standorten durchzuführen. So sind sowohl interne Prozessingenieure in Unternehmen, als auch externe Berater in der Lage manuelle Arbeitsprozesse hinsichtlich der Effizienz und Ergonomie zu analysieren und zu optimieren. Das MPI ist dabei eine Kombination aus Hardware (Sensoren, Docking-Stations, Beacons, Befestigungsmaterial), die einmalig gekauft werden muss, und einer Softwarelizenz, die jährlich fällig wird. Mithilfe des MPI nehmen die Nutzer eigenständig ihre Prozesse auf. Über eine Onlineplattform können die Nutzer nach der Datenaufnahme die Rohdaten auf eine Plattform hochladen und dort die Kennzahlen definieren und zusammenstellen, die sie innerhalb des Projektes auswerten möchten. Zur Generierung der Kennzahlen werden die hochgeladenen Rohdaten im Hintergrund mittels des Motion-Mining-Algorithmus ausgewertet. Die Kennzahlen werden am Ende in einem Dashboard für den Nutzer visualisiert, so dass er diese für die Analyse und Optimierung nutzen kann. Diese Markteinführung soll in einer ersten Version ab dem 1. Quartal 2019 stattfinden.

MotionMinors Produkt

© MotionMinors

MotionMinors Produkt

Der Markt für Prozessanalysen mit Motion-Mining® umfasst verschiedene Branchen und unterschiedliche Stufen der Wertschöpfungskette. Neben produzierenden Unternehmen sind auch reine Logistik- und Handelsunternehmen potenzielle Kunden der Lösung. Dies zeigt sich auch in der hohen Diversität der Pilotkunden der MotionMiners GmbH. Zu diesen zählen u. a. die ASM Logistics GmbH, die Bayer AG, die BUNZL Verpackungen GmbH, die HUGO BOSS AG, META Regalbau GmbH, Rhenus Logistics SE & Co. KG sowie der Škoda Auto a.s.

Neben den ersten Kunden konnte das junge Unternehmen mit dem EXIST-Forschungstransfer auch eine renommierte Bundesförderung für sich gewinnen, welche einen wesentlichen Beitrag zur Finanzierung des Vorhabens leistet. Darüber hinaus ist die MotionMiners GmbH glücklicher Gewinner des Digital Logistics Awards und des bundesweiten Start-up-Wettbewerbs start2grow. Zudem wurde das Unternehmen auf der diesjährigen Hannover Messe Industrie mit einem Hauptpreis des Wettbewerbs „Digitale Innovationen“ des BMWi ausgezeichnet.

Die größte Herausforderung steht dem jungen Unternehmen im ersten Quartal 2019 bevor. In diesem Zeitraum beginnt der Beta-Betrieb des Messprodukts MPI und somit eine wesentliche Erweiterung des Geschäftsmodells, welches zuvor ausschließlich auf Dienstleistungen ausgelegt war. Dies erfordert eine substantielle Anpassung der Marketing- und Vertriebsbemühungen, was sich sowohl in den internen Strukturen als im Außenauftritt widerspiegeln muss. An dieser Stelle misst die MotionMiners GmbH dem Breakthrough-Award eine hohe Strahlkraft bei, die dabei helfen kann, den geplanten Product-Launch zu einer Erfolgsgeschichte zu machen.

video

MotionMiners

Quelle: MotionMiners
MotionMiners

Mehr zum Thema

breakthrough award 2019 - Jetzt abstimmen
breakthrough award 2019

Langfristig orientiertes Denken, um die Ressourcen für zukünftige Generationen zu erhalten ist der Vorsatz der Start-Ups in dieser Kategorie.
breakthrough award 2019 - Jetzt abstimmen
breakthrough award 2019

In der Kategorie Hardware, Gadgets & weitere Produkte stellen Start-Ups ihre innovativen und einzigartigen Produkte vor.
breakthrough award 2019 - Jetzt abstimmen
breakthrough award 2019

In dieser Kategorie dreht sich alles rund um Genuss und Essen.
breakthrough award 2019 - Jetzt abstimmen
breakthrough award 2019

Die Start-Ups in dieser Kategorie beschäftigen sich intensiv mit dem Thema gesund Leben.
breakthrough award 2019 - Jetzt abstimmen
breakthrough award 2019

Die Start-Ups dieser Kategorie beschäftigen sich mit innovativen Produkten rund um online Dienste und Software.