Vernetzte Küchengeräte

Smarte Küche: Kühlschrank, Backofen & Co im Smart Home

Während sich das Smart Home mehr und mehr durchsetzt, steckt die smarte Küche noch in den Kinderschuhen – obwohl die Hausgeräte immer intelligenter werden. Was Herd, Kühlschrank und Co bereits draufhaben, lesen Sie hier.

© Samsung

Ein smarter Backofen lässt sich von überall aus ein- oder ausschalten.

Smart-Home-Technologien sind drauf und dran, ein Massenphänomen zu werden. Besonders beliebt sind einer aktuellen Studie des Digitalverbands Bitkom zufolge intelligente Lampen, Überwachungskameras und Sprachassistenten. 

Großes Potenzial versprechen auch smarte Heizungsthermostate und Staubsauger. Andere Hausgeräte stehen auf der Prioritätenskala der Bundesbürger offenbar nicht so stark im Fokus – und das, obwohl die einschlägigen Hersteller seit Jahren sehr umtriebig sind, ihre vernetzte „Weißer Ware“ zu vermarkten. 

Besonders aktiv sind die deutschen Hersteller Bosch, Siemens und Miele sowie die koreanischen Konzerne Samsung und LG. Dabei lohnt es sich durchaus, sich mit den Vorteilen smarter Küchengroßgeräte auseinanderzusetzen. 

Denn es geht hier nicht um die Vernetzung als Selbstzweck, sondern um tatsächlich nützliche Funktionen wie die Fernsteuerung oder die KI-Unterstützung beim Backen und Kochen. Allerdings gibt es ein paar Hemmschuhe, die einer schnelleren Verbreitung smarter Hausgeräte entgegenstehen. 

Mehr lesen

Smart-Home-Lösungen

Wer aus seinem Zuhause ein Smart Home machen möchte, muss ein paar Einstiegshürden überwinden. Vorkonfigurierte Starterkits sollen dabei helfen.

Dazu gehören hohe Preise – die Vernetzung dient schließlich auch als Differenzierungsmerkmal im Premiumsegment – und Sicherheitsbedenken. Außerdem kocht jeder Hersteller sein eigenes Süppchen: So kann man mit der App von Miele keine Siemens-Spülmaschine bedienen. 

Dennoch gibt es Möglichkeiten, die verschiedenen Technologien miteinander zu verzahnen – vor allem in Form der Allzweckwaffe Alexa, die von allen relevanten Systemen unterstützt wird und sich als universelle Schnittstelle im Smart Home etablieren konnte.

Mehr zum Thema

Smarte Speaker

Ein günstiger Echo für die Steckdose, Konkurrenz für Apples Homepod und ein Show mit 8-Zoll-Display – das ist Amazons neue Alexa-Reihe.
connect-Check

Immer mehr Wasserkocher bieten die Möglichkeit, die Temperatur einzustellen. Ob das in der Praxis klappt, haben wir getestet.
Jetzt noch rasch bestellen!

Weihnachten steht vor der Tür und Sie brauchen noch schnell ein paar Geschenke? Wir haben originelle Gadgets für Sie zusammengestellt.
Apple Homekit

Sie möchten sich von Ihren Homepod mit dem Radiosender Ihrer Wahl wecken lassen? Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert.
Praxis-Tipps

AVM baut seine Fritzbox-Router Stück für Stück zur potenten Smart-Home-Zentrale aus. Wir zeigen, was bereits heute mit dem Router möglich ist und wie…