Kompaktes Tablet zum Sparpreis

Amazon Fire HD 8 Plus (2022) im Test

16.11.2022 von Monika Klein

Amazon hat sein 8-Zoll-Tablet Fire HD 8 Plus überarbeitet. Was bringt das Upgrade? Wir haben das Tablet im Test.

ca. 3:40 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Amazon-Fire-HD-8-Plus-2022
Sorgt für Unterhaltung: das Amazon Fire HD 8 Plus.
© Amazon

Pro

  • günstiger Preis
  • Touchscreen reagiert gut
  • helles Display
  • lange Akkulaufzeit
  • lädt per USB-C oder drahtlos
  • gute Materialqualität

Contra

  • Display löst nur in HD auf
  • wenig interner Speicher (32 oder 64 GB)
  • eingeschränktes App-Angebot

Fazit

Das Amazon Fire HD 8 Plus (2022) ist etwas schneller als sein Vorgänger und hat nun hinten eine 5-Megapixel-Kamera. Abstriche muss man beim Display machen, das nur in HD auflöst. Dafür geht beim Preis der Daumen hoch. Für Internet und Unterhaltung unterwegs oder für den Nachwuchs ist das Fire HD 8 Plus (2022) eine Überlegung wert.

Wer ein günstiges Tablet sucht, wird bei den Preisen, die Amazon für seine Fire-Modelle aufruft, aufhorchen. Was Interessierte jedoch wissen müssen: Fire-Tablets basieren zwar auf dem Betriebssystem Android, doch Amazon packt seine eigene modifizierte Version namens Fire OS darüber.

Kein Google Play Store

Das bringt einige Einschränkungen mit. Die Wichtigste: Der Google Play Store lässt sich nicht installieren, Amazon setzt auf einen eigenen Appstore. Der bietet zwar viele Anwendungen, aber eben nicht alle. So fehlen etwa der DB Navigator oder die Apps hochwertiger Medienmarken wie Zeit, FAZ oder Spiegel. Immerhin: Im Internet gibt es zahlreiche Anleitungen, wie sich der Google Pay Store auf Umwegen doch installieren lässt. Aber das ist für Ungeübte keine einfache Aktion, zudem erlischt die Garantie.

Streamingdienste nutzbar

Insgesamt sind Fire-Tablets für die Amazon-Angebote optimiert: Einkaufen, Musik hören, Videos schauen oder mal ein E-Book lesen, das alles klappt nach Anmeldung mit einem Amazon-Konto kinderleicht. Aber auch gängige Streamingdienste wie Netflix, Wow, Disney+ und Youtube lassen sich installieren, ebenso die digitale Zeitschriften-Flatrate Readly. Produktiv-Apps wie Microsoft Office stehen ebenfalls im Appstore bereit.

Was taugt die Hardware?

Für mobile Unterhaltung ist das 8-Zoll-Format eine praktische Option. Das Fire HD 8 Plus ist minimal leichter und dünner als sein Vorgänger (201,90 mm x 137,34 mm x 9,60 mm; 342 Gramm), passt in jede Tasche und lässt sich auch gut in den Händen halten. Die breiten Ränder um den Bildschirm mögen keinen Designpreis gewinnen, bieten den Fingern aber Platz. Die Verarbeitungsqualität ist gut, die nun geriffelte Rückseite gibt Halt.

Eins muss klar sein: Für 135 bzw. 165 Euro (jeweils mit Werbung auf dem Sperrbildschirm) bekommt man kein High-End-Gerät. Der Preisunterschied macht sich an der Speicherausstattung fest: In der günstigeren Option sind gerade mal 32 GB verbaut, die teurere Variante kommt mit 64 GB; beide lassen sich per Micro-SD-Karte um bis zu 1 TB erweitern.

Schnellerer Prozessor

Für Antrieb sorgt nun ein Hexa-Core-Prozessor mit 2,0 GHz und 3 GB RAM – die Kombi macht das Plus-Modell laut Amazon um 30 Prozent schneller als den Vorgänger, bei dem noch ein Vierkerner verbaut war. Wir haben im Praxistest nicht nachgemessen, aber Alltägliches wie Surfen oder digital Zeitung lesen klappte im Test durchweg zügig. Auch laufen Filme, einfache Spiele und Videos ruckelfrei. Und für anspruchsvolle Aufgaben wie Videoschnitt ist das Fire HD 8 Plus ohnehin nicht gedacht.

Kein Full-HD-Display

Keinen Fortschritt gibt es beim Display: Das löst nach wie vor mit 1.280 x 800 (189 ppi) auf. Zum (zugegeben unfairen) Vergleich: das deutlich teurere iPad Mini kommt auf 2.266 x 1.488 bei 326 ppi. Entsprechend fällt die Darstellung aus: Schriften werden nicht so scharf umrissen, Farben erscheinen weniger brillant, bei Fotos und Filmbildern ist die Detailzeichnung schwach. Kurzum: Die Auflösung ist nicht berauschend. Angesichts des geringen Anschaffungspreises kann man mit dem Gebotenen leben. Wer Besseres will, muss mehr zahlen.

Amazon-Fire-HD-8-Plus-Ladedock
Im optionalen Dock lädt das Fire HD 8 Plus drahtlos und schaltet in den Show-Modus.
© Amazon
 Amazon-Fire-HD-8-Plus-Anschluesse
Das Fire HD 8 Plus (2022) hat eine 3,5-mm-Buchse für Kopfhörer (links). Daneben sitzen die USB-C-Buchse, die Lautstärke-Regler und der Einschalter.
© WEKA Media Publishing

Was im Alltag wirklich stört: Der Bildschirm spiegelt stark und konserviert Fingerabdrücke. Dafür strahlt er ausreichend hell und kann sich auch im Sonnenlicht behaupten. Wenn da nicht die Spiegelungen wären … Gut: Die Helligkeit passt sich auf Wunsch der Umgebung an. Auch einen Blaulichtfilter gibt es, der die Farbigkeit aber wieder sehr ins Gelbliche dreht.

Für Ton zum Bild sorgen zwei an einer Längsseite sitzende Lautsprecher, die einen ordentlichen Job machen und bei entsprechendem Quellmaterial auch Dolby Atmos unterstützen.

Schwache Kameras

Mit mehr Pixeln wartet die rückseitige Kamera auf, die nun mit 5 statt indiskutablen 2 Megapixeln auflöst. Für ernsthafte Fotografie taugt sie damit immer noch nicht, aber für schnelle Spaßaufnahmen kann man sie durchaus nutzen. Wer mit anderen Alexa-Kontakten videotelefonieren oder ein Meeting per Teams oder Zoom verfolgen möchte, muss sich nach wie vor mit einer schwachen 2-MP-Kamera auf der Front begnügen.

Die Möglichkeit zur biometrischen Entsperrung via Fingerprint oder gar Face ID fehlt weiterhin, was angesichts des Preisniveaus in Ordnung geht. Der Bildschirm wird durch eine Taste am Gehäuserand aktiviert, in den Einstellungen lässt sich ein Entsperrcode oder ein Passwort festlegen.

Gute Ausdauer

Die Ausdauer überzeugt einmal mehr: Amazon gibt bis zu 13 Stunden Laufzeit an. Im Test waren deutlich über 10 Stunden drin. Aufgeladen wird entweder per beiliegendem USB-C-Kabel und 9-Watt-Netzteil oder drahtlos per optionalem Qi-Pad. Wer Amazons passenden Ladeständer für 50 Euro kauft, kann sein Fire HD 8 Plus zum Echo-Show-Gerät aufmotzen: Quer ins Dock eingelegt, schaltet das Tablet auf Wunsch in den Alexa-Show-Modus und liefert auf Zuruf die gewünschten Infos auf den Bildschirm.

CHECK_connect-Preis-Leistung-Amazon-FIre-HD-8-Plus-2022
© WEKA Media Publishing

Fazit: dem Preis angemessen

Mit dem Fire HD 8 Plus macht Amazon anno 2022 keinen großen Sprung. Ein etwas schnellerer Prozessor und eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite sind nice to have, aber mehr auch nicht. Das Display als zentrale Schnittstelle ist nicht auf der Höhe der Zeit. Dafür sind die Preise um jeweils 15 Euro gestiegen.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis geht aber immer noch in Ordnung: Wer ein robustes kleines Gerät fürs Surfen, Shoppen, Schauen und Studieren sucht und nicht viel Geld investieren will, kann mit dem Fire HD 8 Plus durchaus glücklich werden.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

AMAZON FIRE KIDS EDITION

Kindertablet

Amazon Fire Kids Edition im Test

Die Amazon Fire Kids Edition besteht aus dem regulären Amazon Fire Tablet mit stabiler Hülle und FreeTime-Unlimited-Abo.

amazon_fire_hd10_2019

Günstiges Android-Tablet

Amazon Fire HD 10 im Check: Wie gut ist das neue…

Der Onlinehändler hat sein Premium-Tablet überarbeitet. Wir haben uns das Fire HD 10 in der 2019er-Version angeschaut.

Samsung Galaxy Tab S8+Aktion Overlay

Prime-Deals

Prime Day 2022: Alle Deals zu Samsung-Tablets im Überblick

Im derzeit laufenden Prime Day 2022 finden sich auch beliebte Tablets von Samsung unter den Angeboten wieder. Welche Amazon-Deals sich am meisten…

Amazon Fire HD 8 Plus (2022)

8-Zoll-Tablet

Fire HD 8: Amazon stellt vier neue Versionen des Tablets vor

Amazon hat eine Neuauflage des Fire HD 8 vorgestellt. Es gibt vier neue Versionen des 8-Zoll-Tablets, darunter zwei Modelle speziell für Kinder.

Amazon-Fire-Tablets-AngebotAktion Overlay

Black Week: 8- und 10-Zöller im Angebot

Amazon Fire Tablets: neues Fire HD 8 Plus ab 75 Euro

Amazon hat bei seinen ohnehin schon günstigen Fire Tablets den Rotstift angesetzt. Auch das HD 10 (Plus) mit Full-HD-Display ist günstiger zu haben.