Die HiFi-Welt von AUDIO und stereoplay
Testbericht

Receiver Pro-Ject Receiver Box

Die Pro-Ject Receiver Box (425 Euro) musizierte sehr flüssig und transparent, lebendig und dabei stets unaufdringlich.

Inhalt
  1. Receiver Pro-Ject Receiver Box
  2. Datenblatt

© Archiv

© Archiv

Multi-Talent: Der Dreh/Drückknopf der Receiver Box stellt Lautstärke, Eingänge und Sender ein.

Dass die Receiver Box in Klang und Leistung deutlich hinter den Vor-Endstufen zurückfiel, war nicht erstaunlich. Schließlich stecken in ihrem Zwerggehäuse nicht nur ein Stereo-Amp mit zwei Line-Eingängen, sondern auch noch ein UKW-Tuner.

Boxen mit ordentlichem Wirkungsgrad und nicht zu geringer Impedanz vorausgesetzt, musste sich die Receiver Box aber ganz und gar nicht hinter ausgewachsenen Stereo-Receivern verstecken: Sie musizierte sehr flüssig und transparent, lebendig und dabei stets unaufdringlich - ein Gerätchen, das im Zusammenspiel mit der Pro-Ject Dock Box Fi und einem iPod eine wirklich mikroskopische, dabei immer noch ernst zu nehmende Anlage ergibt.

Pro-Ject Receiver Box

Pro-Ject Receiver Box
Hersteller Pro-Ject
Preis 0.00 €
Wertung 20.0 Punkte
Testverfahren 1.0

Mehr zum Thema

Testbericht

Eine Vorstufe, die auch nur annähernd so klingt wie die Pro-Ject Pre Box SE (325 Euro) klingt, dürfte für rund 300 Euro jedenfalls nur schwer zu…
Digital-Kombi-Testbericht

Wir haben die Digtal-Kombi Pro-Ject Pre Box RS Digital mit CD Box RS im Test. Wie schneiden CD-Player und Verstärker in der Redaktion ab?
Transistor-Vollverstärker

Wir haben den Arcam A 49 im Test. In Sachen Ausstattung und Bedienung sowie bei der Bass-Wiedergabe kann der Transistor-Vollverstärker überzeugen.
Vollverstärker

Auf den ersten Blick gleicht der neue Marantz-Verstärker der 7000er Serie dem Vorgänger. De facto tritt er aber nicht nur mit dem bewährten Klang,…
Vollverstärker

Der Technics SU C700, ein digitaler Schaltverstärker, erweist sich im Test als echtes Schmückstück, bei dem man einen deutlich höheren Preis erwarten…