Marktübersicht

Galerie: Seniorenhandys im Überblick - Emporia V50

Große Tasten, Notfallfunktion und einfach zu bedienen: Wir zeigen eine große Auswahl aus den derzeit verfügbaren Seniorenhandys.

Emporia V50

Wer noch mal gut 20 Euro drauflegt, der erhält dafür das Emporia V50. Das Display des 70-Euro-Gerätes ist eine Ecke größer als das des Pure und es gibt eine Kamera. Sie löst nur mit mageren 2 Megapixel auf, doch um zum Beispiel einen Unfallschaden zu dokumentieren reicht das aus. Tipp: Micro-SDHC-Karte gleich mitbestellen (zum Beispiel mit 8 GByte), denn nur so ist genügend Speicherplatz für Fotos zu realisieren. Die Hörgeräte-Kompatibilität ist nicht ganz so gut wie die des Pure (M4/T3). Andererseits entfallen die Probleme mit dem Akkudeckel.

Auch die üblichen Funktionen lässt das V50 nicht vermissen. Die Notruffunktion lässt sich über einen Knopf an der Rückseite des Gerätes aktivieren, Radio, Taschenlampe und Wecker gibt es ebenfalls. Neben der Ladeschale wird das für neuere Emporias typische Ladekabel mitgeliefert, das sich dank Griffplatte und Führungsschiene auch mit weniger beweglichen Händen gut verbinden lässt. Dank Bluetooth können Sie das V50 auch zum Beispiel mit der Freisprecheinrichtung im Auto verbinden.