Menü
Samsung Galaxy Note 2

Bedientricks für den S Pen

Samsung Galaxy Note 2
Samsung Galaxy Note 2
Das Galaxy Note 2 bringt einen praktischen Eingabestift mit vielen Zusatzfunktionen mit. Wir zeigen, welche Tricks der S Pen draufhat.

Schon das erste Galaxy Note kam mit Eingabestift samt cleverer Bedienfunktionen. Nun hat Samsung  dem Galaxy Note 2 weitere S-Pen-Funktionen spendiert.

Die vier wichtigsten Funktion des S Pen

Insgesamt ist der Umgang mit dem S Pen kinderleicht. So lässt sich etwa im Schreibmodus sehr schnell zwischen der Schreib- und Radierfunktion des Programms wechseln. Ein kurzes Drücken der Stifttaste genügt, und schon ist der Modus gewechselt.

Um zum vorherigen Bildschirm zu wechseln, halten Sie die Taste am S Pen gedrückt und zeichnen ein "Kleiner als"-Symbol aufs Display - bzw. ein liegendes "V" das sich nach rechs öffnet.

Um in einer Anwendung das Optionsmenü aufzurufen, zeichnen Sie bei gedrückter S-Pen-Taste ein umgekehrtes "V" aufs Display.

Samsung Galaxy Note 2 im Test

Durch Halten der S-Pen-Taste könenn Sie auch Text markieren. Das funktioniert im Texteditor, beispielsweise beim Schreiben von Nachrichten, aber auch beim Surfen im Web.

Notizen starten, auch während Telefonaten

Mit „Popup Note“ können Sie jederzeit, beispielsweise während Telefongesprächen, schnell eine Notiz  machen. Dazu genügt es, den S Pen beim Telefonieren einfach aus dem Gehäuse zu ziehen – schon wird die Notizfläche eingeblendet. Alternativ lässt sich diese Funktion auch jederzeit über ein zweimaliges Tippen auf den Screen bei gedrückter Stifttaste mit dem S Pen starten.

Ein Notiz währen eines Telefonats erstellen.
Ein Notiz währen eines Telefonats erstellen. ©

Fotos beschriften

Sie können eine Notiz auf die virtuelle Rückseite eines Fotos schreiben. Rufen Sie beim Betrachten eines Bildes in der Galerie das Optionsmenü auf, indem Sie die S-Pen-Taste gedrückt halten und ein umgedrehtes "V" aufs Display zeichnen.

Wählen Sie im Optionsmenü Fotonotiz hinzufügen. Das Foto wird virtuell umgedreht, nun können Sie die Rückseite beschriften. Das beschriftete Bild bekommt dann ein kleines Eselsohr mit einem Stiftsymbol verpasst, damit Sie die Notiz auch wieder finden.

Fotos können Sie auf der Rückseite beschriften.
Fotos können Sie auf der Rückseite beschriften. ©

Screenshots und Display-Inhalte speichern

Sie können mit dem S Pen ganz einfach einen Screenshot des aktuellen Displays erstellen. Halten Sie dazu die Taste am S Pen gedrückt und halten Sie dann den Stift etwa eine Sekunde auf die Anzeige. Ein Kamera-Verschlusston signalisiert die Erstellung des Screenshots, der nach dem Speichern (Haken rechts oben im Display) in einem eigenen Screenshot-Ordner in der Galerie abgelegt wird.

15 Bedientricks fürs Samsung Galaxy S3

Sie können auch nur einen Teil des Displays als Bild abspeichern. Ziehen Sie dazu bei gedrückter Stifttaste mit dem S Pen eine geschlossene Kontur um ein Objekt auf dem Bildschirm. Der so virtuell ausgeschnittene Inhalt lässt sich über die unten im Display erscheinenden Icons als Bild  speichern oder gleich in eine Nachricht einfügen.

Einen Bildschirmausschnitt zum Speichern markieren.
Einen Bildschirmausschnitt zum Speichern markieren. ©

Schnellbefehle definieren

Sehr praktisch sind die Schnellbefehle. Fünf Varianten für E-Mail, Internetsuche, Ortsanzeige, Anruf und Nachrichten sind bereits hinterlegt, können aber auch problemlos verändert werden. Zudem ist das Galaxy Note 2 lernfähig und merkt sich auf Wunsch auch die eigenen Befehle des Nutzers.

Wählen Sie dazu im Menü den Punkt Einstellungen, dann S Pen und Schnellbefehl-Einstellungen. Klicken Sie auf Befehl hinzufügen und wählen Sie eine Anwendung oder eine Funktion, die per Schnellbefehl gestartet werden soll. Nun können Sie mit dem Stift ein Symbol aufs Display zeichnen, mit der dann zukünftig die Funktion oder Anwendung gestartet wird.

Symbol für einen Schnellbefehl definnieren.
Symbol für einen Schnellbefehl definnieren. ©

Besonders clever: Auch die Kombination einer Schnellfunktion mit einem Inhalt, etwa bei E-Mail oder bei der Suche, ist möglich. So lässt sich das Mailsymbol mit einem Namen aus dem Adressbuch kombinieren – und schon gelangt man direkt in den Schreibmodus für die Mail. Der Empfänger ist natürlich bereits eingegeben.

Der Vorgänger Samsung Galaxy Note im Test

Um die Schnellbefehle zu nutzen, halten Sie die Taste am S Pen gedrückt und bewegen Sie den Stift auf dem Display nach oben. Er erscheint das Schnellbefehl-Fenster, hier können Sie nun das Symbol für den gewünschten Befehl aufzeichnen. Achtung: Hierbei nicht die Taste drücken! Ist der Befehl erkannt, wird er automatisch ausgeführt.

Die Schnellbefehle in der Übersicht
Die Schnellbefehle in der Übersicht ©

Air View

Air View ist eine besonders clevere Funktion, bei der Sie den Stift nutzen können noch bevor Sie damit das Display berühren. Ist Air View im Einstellungsmenü unter S Pen aktiviert, erscheint ein kleiner Kreis auf dem Display des Galaxy Note 2, sobald sich der S Pen der Anzeige bis auf kurze Distanz nähert. So gelingt es sehr einfach, etwa bei einer Zeichnung, eine bestimmte Stelle mit dem Bedienstift sicher anzuwählen.

Halten Sie den Stift bei aktivierem Air View beispielsweise über den Kalender, erscheinen aller Termine des angepeilten Datums in einer Vorschau. Diese Vorschau funktioniert auch, wenn Sie den Stift über ein Bildergalerie halten.

Die Termine in der Air-View-Vorschau.
Die Termine in der Air-View-Vorschau. ©

Einstellungen für den S Pen

Wir haben es schon erwähnt, im Menü findet sich unter Einstellungen eine eigene Rubrik für den S Pen. Hier können Sie wählen, ob Sie Links- oder Rechtshänder sind oder ob die Notizfunktion gestartet werden soll, wenn Sie den Stift aus dem Gehäuse ziehen.

Und wenn Sie in diesem Menü hinter S Pen Keeper einen Haken setzen, schlägt das Note 2 Alarm, wenn es sich zu weit vom Stift entfernt. Damit Sie den Stift nicht verlieren.

In den S-Pen-Einstellungen findet sich auch eine gut gestaltete Hilfe, die die Funktionweise des S Pen anschaulich erklärt.

comments powered by Disqus
x