Kostenlose Android-Apps

Amazon Underground lockt mit Gratis-Apps im Wert von mehreren tausend Euro

Mit Amazon Underground ersetzt der Versandhändler künftig seine „Gratis-App des Tages“ durch eine neue Shopping-App. Diese soll Apps, Spiele und auch In-App-Käufe langfristig kostenlos anbieten. Möglich macht dies ein neues Geschäftsmodell.

© Screenshot: amazon.de

Das neue Amazon Underground ersetzt die "Gratis-App des Tages".

Mit seiner „Gratis-App des Tages“ schaffte es Amazon bisher immer wieder, Android-Nutzer in seinen App-Shop zu locken. Die Schnäppchenjäger belohnte man mit mehr oder weniger brauchbaren, aber kostenlosen Apps. Nun ersetzt der Online-Händler dieses Gratis-Angebot durch das breiter aufgestellte Amazon Underground. Hier sollen Nutzer künftig kostenlose Apps, Spiele und In-App-Inhalte herunterladen können. Zum Start wirbt man bereits mit Gratis-Inhalten „im Wert von mehreren tausend Euro“. Darunter sind Spiele wie „Goat Simulator“, „Angry Birds Rio“ und „Die Eiskönigin Freefall“ oder Apps wie „Blitzer.de Plus“, „Sparkasse+“ und „WetterOnline Pro“.

Das Angebot Amazon Underground soll Android-Apps enthalten, die „wirklich zu 100% gratis sind“. Der Online-Händler positioniert sich damit gegenüber dem offiziellen Google Play Store, der wegen seiner großen Zahl an Freemium-Apps immer wieder in der Kritik steht. Diese Apps werden zwar kostenlos angeboten, benötigen dann aber kostenpflichtige In-App-Käufe, um wichtige Funktionen oder Spielinhalte freizuschalten.

Ermöglicht wird das Gratis-Angebot laut Amazon durch ein neues Geschäftsmodell für App- und Spiele-Anbieter: Amazon bezahlt den Entwicklern eine Gebühr, die sich nach der wirklichen App-Nutzung berechnet. Pro Minute, in der die App wirklich von Amazon-Kunden genutzt wird, klingelt es also in der Kasse der Anbieter. Im Gegenzug bieten die Entwickler ihre Inhalte gratis an und verzichten auf In-App-Käufe.

Amazon Underground installieren: So geht’s

Amazon Underground ist quasi ein Update für die bestehende Amazon Shopping-App und enthält auch deren Funktionen. Die Installation erfolgt jedoch nicht über den Play Store, sondern über einen Download der App über amazon.de/underground. Von dort laden Sie die Datei „Amazon_App.apk“. Ignorieren Sie dabei die Download-Warnung von Android.

Bevor Sie die Datei öffnen können, müssen Sie jedoch vorübergehend die Installation von Apps aus unischeren Quellen erlauben. Navigieren Sie dazu in den Android-Einstellungen zum Menüpunkt „Sicherheit“ und legen dort den Schalter bei „Unbekannte Herkunft“ um. Anschließend öffnen Sie „Amazon_App.apk“ in ihren Downloads und installieren die „Amazon Underground“-App. Die Sicherheitseinstellung „Unbekannte Herkunft“ können Sie daraufhin wieder zurückschalten. In der Amazon-App finden Sie nun unter „Apps und Spiele“ den Eintrag „Underground Apps & Spiele“.

© Screenshots: connect

Amazon Underground fügt sich nach der Installation in die Amazon Shopping-App ein.

Mehr zum Thema

Gefahr im Google Play Store

Vorsicht, Eltern! Ein Android-Schädling zeigt Popup-Werbung mit sexuellen Inhalten in Kinder-Apps. Mehr als 60 Anwendungen im Play Store sind…
Google löscht Apps aus Play Store

Das Softwareunternehmen Avast hat verschiedene Adware-Apps für Android-Phones entdeckt. Über 30 Millionen Geräte wurden infiziert.
Play-Store-Alternative geplant?

Die Firmen Xiaomi, Huawei, Oppo und Vivo aus China planen eine Plattform, mit der Android-Apps ohne Play Store einfacher auf ihre Geräte finden.
Apps aus Play Store entfernt

Erneut hat Google viele Apps mit Schadcode aus dem Play Store entfernt. Darunter sind auch Spiele-Apps, die sich an Kinder richten.
Studie

Viele Android-Apps tracken, welche anderen Apps auf dem Smartphone installiert sind. Die Informationen werden oft für Werbung genutzt.