Asus-Smartphone mit Flip-Kamera

Zenfone 6: Release, Preis, Ausstattung und Co.

Asus stellt mit dem Zenfone 6 ein Smartphone mit Flip-Kamera vor. Hier erfahren Sie alles zu Release, Preis und Ausstattung.

News
VG Wort Pixel
Asus Zenfone 6
Asus Zenfone 6
© connect

Am 16. Mai hat Asus das Zenfone 6 in Valencia offiziell vorgestellt. Wir waren live vor Ort und konnten uns ein Bild vom neuen Top-Smartphone machen. Asus-Fans lesen im folgenden Artikel mehr zu Startdatum, Specs, Preis und Co. 

Zur Ausstattung lässt sich sagen, dass Asus Top-Komponenten wie den aktuellen Qualcomm-Prozessor Snapdragon 855 verbaut. Inhalte gibt das IPS-Display (2.340 x 1.080) auf einem 6,4 Zoll großen Bildschirm wieder, der eine hohe Screen-to-body-Ratio von 92 Prozent erreicht. Das neue Zenfone 6 erscheint in den Farben Schwarz und Silber.

Auf der Rückseite löst die Dualkamera mit 48 und 13 Megapixel auf, wobei zum einen der Sony-Sensor IMX 586 und zum anderen ein Weitwinkelsensor (125 Grad) zum Einsatz kommen. Innovativ ist der Slide-Mechanismus, der Notch und kleine Aussparungen für die Kamera im Display überflüssig macht. Von Asus als "Flip-Kamera" vorgestellt, ermöglicht das Design des Zenfone 6, die Rückkamera nach vorne umzuklappen - per Sprachbefehl oder manuell in der App. Damit spart Asus in der Produktion eine Frontkamera und dem Nutzer steht die Rückkamera auch für Selfies zur Verfügung.

Preise zum Zenfone 6: Wie teuer wird das Asus-Flaggschiffmodell?

Preislich liegt das Zenfone 6 unter dem Niveau der Konkurrenzmodelle von Herstellern wie Samsung und Apple. In der Basisversion kann das Zenfone 6 mit 6 Gigabyte RAM rechnen, dem mindestens 64 Gigabyte Speicher zur Seite stehen. Als Mittelweg bietet Asus 6 Gigabyte RAM und 128 Gigabyte Speicher an. Maximal erhält das Zenfone 6 bis zu 8 Gigabyte Arbeitsspeicher, den 256 Gigabyte an festverbautem Speicher ergänzen. 

Dazu kommt ein ordentlicher Akku mit 5.000 mAh, der selbst bei einem Viel-Nutzer mindestens einen Tag lang ohne Wiederaufladen halten sollte. Laut Asus kann das Zenfone 6 mit einer Akkuladung bis zu 26 Tage im Stand-by-Modus ausharren. Das Smartphone unterstützt Quick Charge 4.0. 

In Sachen Connectivity legt Asus Wert auf die Wi-Fi-Standards a, b, g, n und ac, die mit den Frequenzen 2,4 und 5 Gigahertz arbeiten können. Zudem ist das Zenfone 6 mit NFC und Bluetooth ausgestattet.

16.5.2019 von Alina Braun

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Asus ROG Phone 3

ROG Phone 3 und Legion Phone Duel

Neue Gaming-Smartphones von Asus und Lenovo

Asus und Lenovo haben neue Smartphones mit besonderem Fokus auf Gaming vorgestellt. Was bieten Asus ROG Phone 3 und Lenovo Legion Phone Duel?

Asus ROG Phone 5

Gaming-Smartphone

Asus ROG Phone 5: 144-Hz-Display, Kühlsystem und Riesenakku

Asus hat neue Gaming-Smartphones vorgestellt. Neben dem ROG Phone 5 gibt es zwei weitere Modelle mit Zusatzdisplay und bis zu 18 GB Arbeitsspeicher.

Asus ROG Phone 6 und 6 Pro

Gaming-Smartphones

Asus ROG Phone 6 (Pro) vorgestellt - Alle Details

Mit der ROG-Serie hat Asus ein speziell aufs Gaming ausgelegtes Smartphone-Modell geschaffen. Mit der Präsentation des ROG Phone 6 (Pro) geht das…

Asus Zenfone 9

Kompaktes Flaggschiff-Smartphone

Asus Zenfone 9: Alle Infos zu Release, Specs und mehr

Mit der Zenfone-Serie kennzeichnet Hardware-Hersteller Asus seine Flaggschiff-Smartphones - das Zenfone 9 wurde nun als neuestes Modell offiziell…

Asus ROG Phone 6D (Ultimate)

Sondereditionen

ASUS ROG Phone: 6D (Ultimate) und Batman Edition vorgestellt

ASUS erweitert die Modellreihe des ROG Phone um gleich drei weitere Modelle: Mit dem ROG Phone 6D (Ultimate) und der Batman-Edition überarbeitet der…