Kaufberatung

Smartphones bis 150 Euro - Platz 9: Sharp Aquos D10

Kaufberatung: Wir stellen Ihnen empfehlenswerte Smartphones unter 150 Euro vor. Was ist in dieser Preisklasse geboten?

Platz 9: Sharp Aquos D10

Mit dem Aquos D10 unternahm Sharp 2019 einen Comeback-Versuch in Sachen Handys. Dass er misslang lag eher nicht am Handy. Es ist exzellent verarbeitet, fühlt sich gut an und überzeugt mit einem brillanten LC-Display, das fast die gesamte Vorderseite ausfüllt. Die Dual-Kamera bietet einen optischen Zoom und ermöglicht das Entsperren per Gesichtserkennung. Dass aus dem Comeback nichts wurde dürfte aber auch dazu beigetragen haben, dass Sharp das Betriebssystem nie aktualisiert hat. Deshalb läuft immer noch das alte Android 8 auf dem Aquos D10. Fotoqualität und Akkulaufzeit könnten besser sein.

Die Display-Diagonale des Sharp Aquos D10 beträgt 6 Zoll bei einer Auflösung von 1.080 x 2.160 Pixeln. Die Hauptkamera des Smartphones löst mit 12,2 Megapixel auf. Der Akku fasst genügend Energie für eine typische Laufzeit von 6:58 Stunden. Ihre Fotos, Nachrichten und andere Daten landen im 64 Gigabyte fassenden Speicher des Handys, von dem bei der Auslieferung effektiv rund 48 Gigabyte zur Verfügung stehen. Bei Bedarf erweitern Sie den Speicher mit Hilfe einer MicroSD-Karte. Die Dual-SIM-Funktion geht dabei aber verloren, denn es gibt nur einen Slot für Speicherkarte oder zweite SIM-Karte. Auf der Liste der unterstützten Funktechniken finden sich LTE, WiFi 5, Bluetooth 5, GPS und NFC. Das Mobiltelefon wiegt 165 Gramm.

Das Sharp Aquos D10 kostete ursprünglich 399 Euro. Im April 2021 startet der Straßenpreis bei 118 Euro.

Testwertung: Befriedigend (330 von 500 Punkten)