Vodafone-Aktion zur Corona-Krise

GigaHelden: Vodafone verschenkt 100 GB LTE-Datenvolumen

Vodafone verschenkt in der Corona-Krise 100 GB LTE-Datenvolumen an ausgewählte Nutzer. Wer zu den GigaHelden zählt, welche Tarife und wie Sie das Datenvolumen bekommen, erfahren Sie hier.

News
VG Wort Pixel
vodafone-deutschland-zentrale-in-d-c3-bcsseldorf_der-vodafone-campus_9
Die Zentrale von Vodafone Deutschland in Düsseldorf.
© Vodafone

Vor kurzem verschenkte Vodafone​ angesichts der Corona-Krise bereits an viele Vertragskunden den Social Pass „Social Media“. Das ermächtigt die Kunden Facebook, Instagram, Twitter und Co. zu nutzen, ohne ihr Datenvolumen dafür aufzubrauchen. 

Jetzt hat Vodafone die neue Aktion „GigaHelden“ gestartet. Dabei können „GigaHelden“ 100 Gigabyte zusätzliches Datenvolumen für 30 Tage bekommen. Damit möchte sich das Unternehmen bei den Menschen bedanken, die „das Land am Laufen halten“. 

Wer ist ein GigaHeld?

Mit „GigaHeld“ bezeichnet das Unternehmen Menschen mit einem systemrelevanten Beruf. Vodafone zählt unter anderem Ärzte, Pflegepersonal, Polizisten, Kassierer, Postboten, Lieferanten, Feuerwehrkräfte und mehr auf. Ihnen soll das Datenvolumen helfen mit Familie und Freunden in Kontakt zu bleiben.

Welche Tarife sind betroffen?

Kunden mit einem der folgenden Tarife können sich die 100 Gigabyte LTE zusätzliches  Datenvolumen für 30 Tage sichern:

Kunden mit dem folgenden Tarife können sich die 100 Gigabyte LTE zusätzliches  Datenvolumen für 28 Tage sichern: 

Wie bekommt man die 100 GB? 

Sind die Voraussetzungen ein „GigaHeld“ und eines der oben genannten Tarife zu besitzen erfüllt, können Sie sich bei Vodafone über ein Formular für die GigaHelden-Aktion anmelden​. Sind alle Angaben korrekt, bekommen Sie nach erfolgreicher Registrierung eine Bestätigung per SMS.

Spätestens nach 72 Stunden sollten die zusätzlichen 100 GB Datenvolumen aktiv sein. Außerdem behält sich Vodafone vor, unberechtigte Anträge zu prüfen gegebenenfalls abzulehnen.

Vodafone GigaHelden 2020 | Danke, dass Ihr für uns draußen seid

Quelle: Vodafpne
0:35 min

9.4.2020 von Khiana Seyfried

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Frau mit Smartphone

Mehr Datenvolumen

Coronavirus: Diese Mobilfunker stocken ihre Tarife auf

Mehr Datenvolumen, weniger Drosselung: Mit diesen Maßnahmen helfen die Mobilfunk-Anbieter Telekom, O2 & Co. ihren Kunden, in Verbindung zu bleiben.

telekom-techniker

Bei Festnetzproblemen

Telekom & Vodafone: Was Sie beim Technikerbesuch in…

Sowohl die Telekom als auch Vodafone schicken weiter ihre Techniker auf Hausbesuch. Um eine mögliche Corona-Ansteckung zu vermeiden, werden Kunden um…

shutterstock_535071073

Call-Center im Homeoffice

Service-Hotlines: So helfen die Netzbetreiber trotz…

Wie haben es die Netzbetreiber geschafft, ihre Hotline-Mitarbeiter quasi im Handstreich ins Homeoffice zu entsenden? connect hat nachgefragt.

Corona-Warn-App Android iOS

Aktuelle Download-Zahlen

Corona-Warn-App: Downloads überschreiten 24-Millionen-Marke

Die Download-Zahlen der Corona-Warn-App für Android und iOS wachsen laut RKI langsam weiter. Wie oft wurde die App bisher heruntergeladen?

Corona-Warn-App Risiko Detail

Zahlen-Schätzung zu Positiv-Fällen

Corona-Warn-App: So viele Infizierte haben sich gemeldet

Die Corona-Warn-App hat hohe Download-Zahlen. Doch wie viele Nutzer haben sich über sie als infiziert gemeldet? Hier gibt es aktuelle Schätzungen.