Kaufberatung

Musikserver und Netzwerkplayer im Vergleich - Musikserver: Burmester 111 Musiccenter

Soll man sich für die audiophile Wiedergabe digitaler Musik einen Musikserver oder einen Netzwerkplayer anschaffen? In der Bildergalerie vergleichen wir empfehlenswerte Geräte.

Musikserver: Burmester 111 Musiccenter

Dieter Burmester hinterlässt der HiFi-Welt ein Monument von einem Musikserver, das im Design und der Benutzerführung neue Weg geht. Das 111 Musiccenter lässt sich sowohl an der Gerätefront, über den Webbrowser oder über die Burmester-App fürs iPad steuern. Sein Slot-Laufwerk ermöglicht das Rippen von CDs und macht sich dabei um die Rekonstruktion von Daten auf zerkratzten Silberscheiben verdient. Nicht hinterlegte Albencover und Titelinformationen fügt der 111 übers Netzwerk bei einem Abgleich mit der Datenbank automatisch hinzu.

Doch Burmester dachte noch einen Schritt weiter: Mit dem integrierten Vorverstärker mit der für Burmester typischen durchgehenden DC-Koppelung ohne die sonst üblichen, klangbeeinträchtigenden Kondensatoren im Signalweg schwingt sich der Musikserver zum Herzstück der ganzen High-End-Stereo-Anlage auf. Das hochauflösende 7-Zoll-Display aus dem Flugzeugbau sorgt für gute Ablesbarkeit vom Hörplatz aus. Ein SSD-Festspeicher plus zwei gespiegelte HDD Festplatten als Backup-Array sorgen für höchste Datensicherheit.