Kaufberatung

Musikserver und Netzwerkplayer im Vergleich - Netzwerkplayer: T+A MP 2000 R

Soll man sich für die audiophile Wiedergabe digitaler Musik einen Musikserver oder einen Netzwerkplayer anschaffen? In der Bildergalerie vergleichen wir empfehlenswerte Geräte.

Netzwerkplayer: T+A MP 2000 R

Der T+A MP 2000 R kleidet sich in das zeitlose, flache Design der R-Serie und ist ein wahres Multitalent. Schließlich steht das MP im Namen auch für Multi Source. So wartet der Westerwälder außer mit dem Streaming-Client mit einem hochwertigen CD-Laufwerk, einem DAB/UKW-Tuner sowie Webradio mit vTuner auf. Darüber hinaus macht sich der MP 2000 R mit seinem USB-B-Anschluss als externe HiRes-Soundkarte mit einer maximalen Abtastrate von 384 kHz für Computer verdient.

Mit FLAC und WAV schafft er übers Netzwerk immerhin noch 192 kHz und er kann darüber hinaus DSD512 verdauen. Die T+A Control App für iOS und Android ist zwar sehr schlicht, besitzt aber mit dem schnellen Vor- und Rücklauf ein sehr rares Feature, das sich für manche Anwender als nützlich erweist – man denke nur an Hörbücher. In AUDIO 6/15 spielte der solide gebaute T+A mit seinem feinauflösenden, räumlichen Klang 138 Punkte ein. Einziges Minus: Er hat keine On-Device-Playlists.