EU-Bußgeld

Android: Google ändert Lizenzbedingungen nach Milliarden-Strafe

Nach einer Strafe von 4,3 Milliarden Euro ändert Google vorerst die Lizenz- und Nutzungsbedingungen für Android-Geräte in der EU. Was ändert sich?

Top 10 Android-Handys

© Hersteller

Weltweit arbeiten die meisten Smartphones mit Android als Betriebssystem.

Nachdem die EU-Kommission im Juli 2018 eine Strafe von 4,3 Milliarden Euro verhängte, passt Google die hauseigenen Lizenz- und Nutzungsbedingungen an. Ab dem 29. Oktober bekommen Hersteller mehr Freiheiten, wenn es um die Installation eigener Android-Versionen geht. Dafür allerdings führt Google Gebühren für Firmen ein, die ein Android-Smartphone in der EU verkaufen wollen.

Künftig müssen Hersteller pro Gerät für die Nutzung des Play Stores bezahlen. Für Geräte, die mit dem Betriebssystem Android arbeiten, ist der Play Store ein zentrales Element, da Google darüber eine Vielzahl an Apps zum Download anbietet. Für das Betriebssystem Android selbst erhebt Google keine zusätzlichen Gebühren und der Open-Source-Charakter bleibt erhalten, wie der Konzern versichert.

Eine weitere Veränderung betrifft die Google-Apps. So können Hersteller ab Ende Oktober Google-Search- und Chrome-Lizenzen separat beantragen. Wie zuvor erlaubt Android die Vorinstallation von Google-Apps und Apps direkter Konkurrenten. Wie genau das Finanzierungsmodell aussieht, führt Google im offiziellen Blog-Beitrag nicht aus. Daher ist noch unklar, ob und wie sich die Preise für Geräte im betroffenen Raum entwickeln.

Lesetipp: EU-Verfahren gegen Google - Zweite Geldstrafe wegen Android?

Die neue Regelung umfasst alle Smartphones und Tablets, die Hersteller für den europäischen Markt liefern. Daher betrifft die Änderung der Lizenz- und Nutzungsbedingungen alle Staaten, die zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) gehören, wozu auch Deutschland zählt. Zwar muss sich Google vorerst der Strafe von 4,3 Milliarden Euro beugen, doch kündigte Android-Chef Hiroshi Lockheimer an, dagegen vorzugehen. Bis zur endgültigen Entscheidung durch ein Gericht, setzt Google die neuen Richtlinien innerhalb Europas um. 

Mehr zum Thema

Android 8 Oreo
Neue Android-Version feiert Release

O steht für Oreo: Google hat den Release von Android 8 Oreo bekanntgegeben. Wir geben einen Überblick über die besten Features.
Androud 8 auf Galaxy S8
Firmware-Update

Samsung hat das Ende der Beta-Phase für Android 8 auf Galaxy S8 und S8+ erneut nach hinten verschoben. Die Tests sollen nun aber endlich vorbei sein.
Android 9 P Gestensteuerung
Developer Preview

Kopiert Google für Android 9 P ein Feature des iPhone X? Ein aktueller Screenshot zeigt eine neue Navigationsleiste, die auf Gestensteuerung…
Android P Developer Preview
Android 9 Update

Wann veröffentlicht Google das neue Android 9 und welchen Beinamen wird das Betriebssystem mit dem Buchstaben P erhalten?
Google Play Store Logo
Google Mobile Service

Google erhebt ab Februar 2019 pro Android-Smartphone bis zu 40 US-Dollar an Lizenzgebühren. Diese zahlen Hersteller für die "Google Mobile…
Alle Testberichte
Hyundai Nexo
Brennstoffzellen-SUV
Mit dem Nexo bietet Hyundai die zweite Generation seines Brennstoffzellen-SUVs an. Technik und Reichweite überzeugen im Test und machen Lust auf mehr.
Guter Ton an jedem Ort: Geneva Touring S und L im Test
Lautsprecher: One-Box-Systeme
Die Touring-Serie von Geneva zeigt: Kompaktradios sind heute besser denn je. Die Modelle S und L im Test.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.