IFA 2019

Huawei Watch GT 2 geleakt: Mit Mikrofon und mehr Akku

Huawei plant wohl eine Neuauflage seiner Smartwatch Huawei Watch GT. Die neue Version, zu der jetzt Infos und Bilder aufgetaucht sind, könnte bereits auf der IFA zu sehen sein.

© Winfuture

Sieht so die Huawei Watch GT 2 aus? Huawei plant wohl eine Neuauflage der Smartwatch.

Die Huawei Watch GT könnte bald einen Nachfolger erhalten. Das hat die Webseite Winfuture in Erfahrung gebracht und gleich Infos und Bilder zur Huawei Watch GT 2 (siehe Bild oben) gesammelt, die in einer "Classic"- und einer "Sport"-Version kommen soll.

Während die Huawei Watch mit Android Wear läuft, setzt Huawei bei der Watch-GT-Reihe auf sein eigenes Betriebssystem. Die neue Version der Watch GT soll jetzt dank einem schmaleren Rand mit einem etwas kompakteren Design kommen. Gleichzeitig soll auch das Display etwas größer ausfallen. Konkrete Aussagen zu Display- und Gehäusegröße gibt es aber noch nicht.

Immerhin soll aber der Akku gewachsen sein und jetzt 445 mAh fassen. Wie beim Vorgänger sollen auch wieder ein GPS-Modul und ein Herzfrequenzsensor verbaut sein. Neu dazu kommen Lautsprecher und Mikrofon. Ob es aber auch ein Mobilfunkmodul gibt, um etwa mit der Smartwatch auch unabhängig vom Smartphone zu telefonieren, ist nicht bekannt. Die Verbindung zum Smartphone erfolgt wohl wieder per Bluetooth.

Möglicherweise stellt Huawei die Watch GT 2 bereits Ende dieser Woche auf der IFA in Berlin vor. Immerhin wird Huawei-CEO Richard Yu am Freitag eine Keynote halten. Andernfalls dürfte es spätestens am 19. September soweit sein, wenn Huawei die Mate-30-Serie präsentiert.

Mehr zum Thema

IFA 2019

Auf der IFA 2019 hat Puma in Kooperation mit Fossil seine erste Smartwatch vorgestellt. Hier alle Infos zu Preis, Release und technischen Daten.
IFA 2019

Huaweis neuer Top-Prozessor Kirin 990 hat ein integriertes 5G-Modem. Seinen ersten Einsatz wird das SoC bei der Mate-30-Serie haben.
Health-App für Smartwatches und Co.

Derzeitige Verbindungsprobleme von Huawei-Smartwatches sollen mit der Health App zusammenhängen. Huawei verspricht Abhilfe über einen Umweg.
Produktion von Kirin-SoCs endet

Die Produktion von Huaweis High-End-Prozessoren endet im September. Grund ist das US-Embargo. Was bedeutet das für kommende Top-Smartphones?
IFA 2020

Wiko ist mit zwei neuen Einsteiger-Smartphones am Start: Wiko View5 und View 5 Plus kosten unter 200 Euro und versprechen eine lange Laufzeit.