Alle News und Gerüchte zu Specs, Preis und Release

Huawei Mate 30 mit Cine Camera?

Was erwartet uns beim Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro? Wir sammeln alle News und Gerüchte zum nächsten Huawei-Topmodell. Neu: Hinweise auf neuen Videomodus.

Huawei Mate 20 Pro

© Huawei

Das Mate 20 Pro war eines der ersten Smartphones weltweit mit einem direkt in den Touchscreen eingelassenen Sensor. Wie sieht der Nachfolger Mate 30 Pro aus?

Der Release des nächsten Huawei-Topmodells Mate 30 wird für Oktober 2019 erwartet. Wir versorgen Sie im Ticker regelmäßig mit aktuellen News und Gerüchten rund um das Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro. Neuigkeiten zu technischen Daten, Preisen oder dem Erscheinungsdatum erfahren Sie hier.

22. August 2019

Huawei Mate 30 mit Cine Camera?

Nachdem Huawei schon fast bestätigt hat, dass Mate 30 und Mate 30 Pro 4K-Videos mit 60 fps unterstützen werden, gibt es nun einen weiteren Hinweis darauf, dass Huawei einen stärkeren Fokus auf die Videoqualität legt. Beim Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) hat Huawei eine Marke namens "Cine Camera" angemeldet, wie LetsGoDigital berichtet. Dabei geht es laut Antrag unter anderem um Fotografie, Kinematografie und Smartphones.

Nun nennt der Antrag natürlich nicht spezifisch das Huawei Mate 30 und es sind auch keine technischen Spezifikationen aufgelistet. Schließlich geht es lediglich um den Schutz des Namens. Es steht aber zu vermuten, dass Huawei entweder eine Kamera im Huawei Mate 30 oder zumindest einen Kameramodus "Cine Camera" nennen will. Damit könnte der Hersteller zumBeispiel auf einen verbesserten Videomodus aufmerksam machen.

20. August 2019

Huawei Mate 30 Pro: 4K-Videos mit 60 FPS und größerer Akku

Das Mate 30 und Mate 30 Pro werden als erste Huawei-Smartphones in der Lage sein, 4K-Videos mit 60 fps aufzunehmen. Möglich macht dies der neue Kririn 990 SoC, wie Huawei gegenüber dem US-Techportal Neowin bestätigte.

Bisher lag die Grenze hier beim Mate 20 und P30 bei 30 fps. Mit 60 fps lassen sich etwa einfache Zeitlupenaufnahmen flüssig darstellen.

Ein weiterer Leak auf der chinesischen Plattform Weibo (via Huaweicentral) soll die Akkukapazität des kommenden Huawei-Smartphones verraten. Demnach steigt diese beim Mate 30 auf 4.200 mAh und beim Mate 30 Pro auf 4.500 mAh. Die Vorgängergeneration lag noch bei 4.000 mAh bzw. 4.200 mAh.

16. August 2019

Huawei Mate 30 Pro erneut auf Bildern aufgetaucht

Auf der chinesischen Social-Media-Plattform Weibo wurden erneut Bilder veröffentlicht, die das Huawei Mate 30 Pro zeigen sollen. Zu sehen ist eine Person in einem öffentlichen Verkehrsmittel, die ein Smartphone benutzt. Dieses steckt in einer klobigen Hülle, die einen Großteil der Features verdeckt.

Beim Display sind die stark gebogenen Seiten zu sehen, die das Huawei Mate 30 Pro haben soll. Das genaue Design der Notch ist nicht erkennbar, es sind aber drei Sensoren am oberen Displayrand zu sehen.

Die Rückseite ist bis auf einen schmalen Streifen komplett von der Hülle verdeckt. Die Öffnung scheint den Blick auf einen Blitz freizugeben, was mit dem Design bisheriger Render-Bilder übereinstimmt. An der Stelle wo das Kamera-Modul vermutet wird, ist eine große eckige Klappe in der Hülle. Somit gibt es weiterhin keinen Hinweis auf das tatsächliche Design der Kamera.

13. August 2019

Huawei Mate 30: Vorstellung am 19. September mit Kirin 990?

Nachdem über einen September-Start des Mate 30 bereits spekuliert wurde, scheint es nun eine Bestätigung aus Huawei-Kreisen zu geben. Wie die russische Webseite High-Tech.Mail.ru berichtet, hat Huaweis President of Consumer Business Software, Dr. Wang Chenglu, in einem Gespräch den 19. September 2019 als Präsentationstermin für die Mate-30-Reihe in Europa genannt.

Offiziell bekannt gegeben hat Huawei diesen Termin allerdings noch nicht, und es erscheint nach wie vor ungewöhnlich, dass Huawei das Mate 30 einen ganzen Monat früher vorstellen würde als das Mate 20 im letzten Jahr. High-Tech.Mail.ru berichtet weiter, das Mate 30 solle mit EMUI 10 ausgeliefert werden, das auf Android Q basiert. Allerdings sollen keine Google-Dienste vorinstalliert sein.

Außerdem soll das Huawei Mate 30 mit dem bislang noch nicht offiziell vorgestellten Prozessor Kirin 990 ausgestattet sein. Dies ist wiederum keine große Überraschung, da das Mate 20 mit dem Kirin 980 läuft und das Mate 30 entsprechend den Nachfolger erhalten wird. Huawei wird diesen vermutlich bei der IFA 2019 Anfang September im Gepäck haben.

Mittlerweile gibt es auch einige Renderbilder. Slashleaks hat ein Bild des Mate 30 Pro veröffentlicht, das von einem Hersteller für Smartphone-Hüllen stammen soll. Darauf zu sehen ist eine breite Notch auf der Front sowie ein rundes Kameramodul auf der Rückseite, das drei Linsen enthält. Ein vierter Sensor, möglicherweise ein ToF-Sensor, ist etwas versetzt zu sehen. Wie nah dieses Bild an das tatsächliche Design herankommt, wird sich aber erst noch zeigen.

Tweet von @Slashleaks

12. August 2019

Huawei Mate 30: Launch schon im September?

In den letzten Jahren sind die Mate-Modelle von Huawei erst im Oktober erschienen. Das könnte sich dieses Jahr ändern, wenn man dem Leaker Teme Glauben schenkt. Dieser meint, das Huawei Mate 30 könne bereits Mitte September erscheinen. Damit würde Huawei näher an die Release-Daten von Samsung, deren Note 10 ab dem 23. August verkauft wird, und Apple, deren neues iPhone ebenfalls im September vorgestellt wird, heranrücken.

Sowohl Mate 30 als auch Mate 30 Pro sollen mit Android 10 starten. Wobei sich hier die Frage stellt, wann die finale Version von Android 10 veröffentlicht wird. Noch befindet sich das Betriebssystem in der Beta-Phase. Ob ein Smartphone Mitte September bereits damit ausgeliefert werden kann, ist also fraglich.

02. August 2019

Huawei Mate 30: Details zur Kamera geleakt

Bis das Huawei Mate 30 in den Handeln kommt, vergehen noch zwei Monate. Solange versorgen Leaker mit vorläufigen Informationen. So auch der Leaker Teme, der mehr Details zur Kamera des Mate 30 twittert. Laut ihm designt Huawei die Kamera wahrscheinlich quadratisch, wie die Mate-20-Serie. 

Voraussichtlich erscheint das Mate 30 standardmäßig mit drei Kameralinsen. Davon ist ein Sensor 40 Megapixel stark und die Blende beträgt mindestens f/1.6 könnte aber auch mit dem Wert f/1.4 arbeiten. Vermutlich hält sich der Hersteller an ein RYYB-Pixel-Layout, wie wir es schon vom P30 Pro kennen. Zudem wartet die Kamera mit einigen Cine-Objektivfunktionen auf. 

Die zweite Kamera misst ebenfalls 40 Megapixel und soll sich hauptsächlich um Ultra-Weitwinkelaufnahmen kümmern. Bisher sind Smartphone-Aufnahmen im Ultra-Weitwinkel qualitativ nicht die hochwertigsten. Doch gerüchteweise entwickelt Huawei eine Technologie, die Fotos im Ultra-Weitwinkel klarer darstellt. Dem Sensor (f/1,7) steht ein Sichtfeld von 120 Grad zur Seite. 

Zu den beiden genannten Linsen gesellt sich ein 8 Megapixel starker Sensor, der das Trio vervollständigt. Dank Teleobjektiv vergrößert er Objekte höchstens um das 5-fache. Ob das Mate 30 diesen Zoom erhält ist unsicher, da sich die Gerüchte widersprechen. Allerdings stehen die Zeichen für die Vergrößerungsfunktion momentan gut.

Tweet von @RODENT950

25. Juli 2019

Huawei Mate 30 mit Notch und gebogenem Display

Huaweis zweites Topmodell des Jahres wird vermutlich im Oktober erscheinen, wenn man sich an den Release-Terminen der vergangenen Jahre orientiert. Noch ist nicht viel zum Huawei Mate 30 bekannt, doch langsam mehren sich die Gerüchte.

Bisherige Leaks konzentrieren sich noch hauptsächlich auf die Vorderseite. So wurden einige Bilder veröffentlicht, die Schutzfolien für das Huawei Mate 30 bzw. das größere Huawei Mate 30 Pro zeigen sollen.

Die Bilder, die etwa der Twitter-Nutzer @ClubHuawei geteilt hat, weisen darauf hin, dass beide Modelle eine breite Notch haben sollen, die aber etwas kleiner ausfallen könnte, als beim Mate 20 Pro. Die Anordnung der Aussparungen in der Folie suggeriert Platz für mehrere Sensoren, die etwa für eine 3D-Gesichtserkennung dienen könnten. Eine Aussparung für einen Lautsprecher fehlt dagegen. Dieser könnte also entweder an der oberen Gehäusekante sitzen, oder Huawei nutzt wie beim P30 Pro das Display zur Schallübertragung.

Tweet von @ClubHuawei

Außerdem soll das Display bei beiden Smartphones seitlich abgerundet sein, wobei sich der Grad der Krümmung unterscheiden soll. @UniverseIce hatte vor einigen Tagen ein Bild geteilt, das einen Displayschutz für das Mate 30 Pro zeigen soll. Darauf sieht man deutlich, wie stark das Display an den Seiten gebogen sein soll. 

Tweet von @UniverseIce

Mehr zum Thema

android 9 p update liste
Android P: Update-Liste

Von BQ über Huawei bis Samsung: Unsere Android 9 Pie Update-Liste fasst zusammen, welche Smartphones die Aktualisierung auf die neue Version erhalten.
Huawei MediaPad M5 lite (10,1 Zoll)
Schnäppchen-Check

Bei Amazon ist das Huawei MediaPad M5 Lite Wifi für 189 Euro erhältlich. Lohnt sich der Deal? Wir machen den Schnäppchen-Check.
Android 10 Q Update Liste
Android Q: Update-Liste

Welche Smartphones von Samsung, Huawei und Co. erhalten die Aktualisierung auf Android 10? Unsere ständig aktualisierte Update-Liste klärt auf.
Honor 10 Lite - Erhältliche Farben
Preis-Check

Amazon hat aktuell das Honor 10 Lite reduziert. Unser Preis-Check zeigt, wie attraktiv das Smartphone im Angebot wirklich ist.
huawei-p30-lite-bundle
Prime Day 2019

Huawei im Clinch mit der Trump-Regierung, die Preise sinken: Huawei Mate 20 Pro und P30 lite sind im Amazon-Angebot. Schnäppchen oder Risiko?
Alle Testberichte
Huawei Y7 2019
Übersicht 2019
Vom Einsteiger-Handy bis zum Flaggschiff: Unsere Übersicht listet alle aktuellen Huawei-Smartphones, die den connect Test durchlaufen haben.
Unitymedia Logo Firmensitz
connect Festnetztest 2019
Überraschung: Nachdem die Kölner in den letzten Jahren im Mittelfeld landeten, sind sie diesmal der Sieger im connect Festnetztest 2019.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.