Update für iPhone und iPad

iOS 15.3 schließt kritische Sicherheitslücke

Apple hat das Update auf iOS 15.3 für iPhones und iPads bereitgestellt. Es schließt eine gravierende Sicherheitslücke und sollte bald installiert werden.

News
VG Wort Pixel
iOS 15
iOS 15.3 ist ein wichtiges Sicherheitsupdate
© Apple

Nachdem Apple mit iOS 15.2 eine ganze Reihe neuer Funktionen auf iPhone und iPad gebracht hat, wirkt das nun folgende Update auf iOS 15.3 eher unspektakulär. Apple nennt keine einzige Neuerung im Update-Protokoll. Dennoch ist die Aktualisierung wichtig. Denn, wie Apple schreibt, beinhaltet die Version "Fehlerbehebungen und Sicherheitsupdates [...] und wird allen Benutzer:innen empfohlen".

Nähere Details zum Inhalt der Sicherheitsupdates gibt es noch nicht. Es wurde aber bereits im Vorfeld bekannt, dass die neue Version eine gravierende Lücke im Webkit schließen soll. Dieser Fehler betraf die "Same-Origin-Policy", die ein fundamentales Sicherheitskonzept im Internet ist und die Interaktion zwischen Daten aus verschiedenen Quellen regelt. Die Details der Sicherheitslücke hat FingerprintJS mit Bezug auf Safari beschrieben.

Durch die Schwachstelle in Webkit konnten Webseiten nicht nur die eigenen Inhalte und Skripte auslesen sondern sie erhielten auch Zugriff auf die Datenbanken anderer Webseiten, die in der gleichen Browser-Session geöffnet waren. Damit war es möglich, das Surfverhalten zu tracken und über Account-IDs möglicherweise sogar einzelne Nutzer zu identifizieren. Da alle Browser in iOS auf Webkit zugreifen müssen, waren neben Safari auch andere Browser wie Firefox oder Chrome von der Datenschutzlücke betroffen.

Deshalb ist es sinnvoll, so schnell wie möglich das Update auf iOS 15.3 auf dem iPhone zu installieren. Für iPads wird parallel die neue Version iPadOS 15.3 veröffentlicht. Auch auf Macs wird der gleiche Fehler in macOS Monterey 12.2 behoben.

Die bereits bei der Vorstellung von iOS 15 angekündigte "Universelle Steuerung", die es ermöglicht, eine Tastatur oder Maus parallel mit bis zu drei Apple-Geräten zu verwenden, hat Apple offenbar erneut verschoben. Sie könnte mit dem nächsten Update im Frühjahr eingeführt werden.

27.1.2022 von Gabriele Fischl

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

iOS 15

iOS 15.0.2 und watchOS 8.0.1

Wichtiges iPhone-Update: Apple schließt Sicherheitslücke

Das nächste Update für iOS 15 steht in den Startlöchern. Neben Bugfixes schließt iOS 15.0.2 auch eine Sicherheitslücke, die bereits ausgenutzt wird.

Foto-Scanning Nachrichten-App

Jugendschutz

iOS 16 Beta: Foto-Scanning nun auch in Deutschland aktiviert

Die Beta-Version von Apples Betriebssystem iOS 16 erhält eine neue Funktion: Die Überwachung von Nacktfotos im Messenger lässt sich nun auch…

ios-15-apple

Updates für iPhone und iPad

iOS 15.6.1: Apple schließt Sicherheitslücken

Apple hat mit iOS 15.6.1 und iPadOS 15.6.1 Updates für iPhone und iPad veröffentlicht. Die neuen Versionen schließen Sicherheitslücken, die bereits…

Apple iOS 16

iOS-Update

Apple veröffentlicht iOS 16.1.1 mit Sicherheitsupdates

Apple schiebt mit iOS 16.1.1 ein weiteres Update nach. Es soll Fehler beheben und Sicherheitslücken schließen und wird allen Nutzern empfohlen.

Apple iCloud Verschlüsselung

iMessage, iCloud & Co.

Apple: Neue Sicherheits-Features vorgestellt

Apple hat für die Funktionen iMessage, iCloud und AppleID das Verfahren zur Ende-zu-Ende-Verschlüsselung vorgestellt. US-Behörden zeigen sich…