CES 2020

SelfieType: Unsichtbares Keyboard für Samsung-Smartphones

Bequem tippen am Smartphone kann man in Zukunft vielleicht mit einem unsichtbaren Keyboard. Samsung zeigt das Konzept auf der CES.

© Samsung

Die virtuelle Tastatur SelfieType nutzt AI und die Frontkamera des Smartphones.

Längere Texte am Smartphone tippen ist oft umständlich. Bequemer geht das mit einem externen Keyboard, das unterwegs aber wiederum unhandlich ist. Eine Lösung zeigt Samsung auf der CES 2020 in Form von SelfieType.

Dabei handelt es sich um ein virtuelles Keyboard, das die Frontkamera des Smartphones nutzt. Die Kamera erfasst die Fingerbewegungen, die dann mit Hilfe einer AI auf Eingaben in einer QWERTY-Tastatur auf dem Display übertragen werden. Man tippt quasi auf einem unsichtbaren Keyboard.

Laut Samsung liegen die Vorteile darin, dass man keine zusätzliche Hardware benötigt. Bisher erhältliche virtuelle Keyboards projizieren üblicherweise das Tastaturlayout auf den Tisch, wofür man einen externen Projektor benötigt. Die interessante Frage bei SelfieType ist also, wie präzise die Fingerbewegungen erfasst werden und wie flüssig sich das tippen ohne das Feedback eines echten Keyboards und ohne die visuelle Stütze einer Projektion anfühlt.

Bislang handelt es sich bei SelfieType nur um ein Konzept, das im Rahmen von Samsungs C-Labs-Programm entstanden ist. Auf der CES in Las Vegas ist eine Demo zu sehen. Ob und wann SelfieType umgesetzt wird und in einem Samsung-Smartphone zum Einsatz kommt, ist noch nicht klar.

Samsung SelfieType

Quelle: Samsung
So funktioniert das unsichtbare Keyboard.

Mehr zum Thema

CES 2020

Samsungs neue Mittelklasse-Smartphones der A-Reihe kommen nun auch nach Deutschland. Das steckt in Galaxy A51 und Galaxy A71.
CES 2020

Auf der CES hat Samsung Lite-Versionen seiner Top-Smartphones Galaxy S10 und Galaxy Note 10 vorgestellt. Was bieten die Mittelklasse-Modelle?
CES 2020

Fitness-Gadget als Lebensretter: Die neue Smartwatch von Withings soll Vorhofflimmern und andere Herz-Probleme erkennen.
CES 2020

Durch getöntes Glas werden die Kameras des Concept One fast unsichtbar. OnePlus zeigt das Konzept-Smartphone auf der CES.
CES 2020

Die Bluetooth Special Interest Group hat neue Spezifikationen und einen neuen Codec für die Funk-Übertragung von Audio-Inhalten angekündigt.