Frist für Ende der Doppelstellung

Bundesnetzagentur: 1&1 muss Tätigkeit als Diensteanbieter einstellen

Seit der Frequenzauktion 2019 hat 1&1 eine einmalige Doppelstellung als Netzbetreiber und Diensteanbieter. Die Bundesnetzagentur hat nun die Fristen genannt, bis wann 1&1 diese beenden muss.

News
1&1 Firmensitz Montabaur
1&1 Firmensitz Montabaur
© 1&1

Neben der Deutschen Telekom, Telefónica und Vodafone hatte auch 1&1 2019 bei der Auktion der 5G-Frequenzen mitgeboten und Frequenzen erworben. Damit will sich der bisherige Mobilfunkanbieter nun als vierter Netzbetreiber in Deutschland etablieren und baut entsprechend das eigene 5G-Netz auf.

Obwohl es grundsätzlich ausgeschlossen ist, dass ein Mobilfunknetzbetreiber gleichzeitig Mobilfunkdienste über ein anderes Netz anbietet, wurde 1&1 im Rahmen der Frequenzauktion vorübergehend eine Doppelstellung zugestanden. Nun hat die Bundesnetzagentur den zeitlichen Rahmen festgelegt, in dem 1&1 seine Aktivitäten als Diensteanbieter einstellen muss, um die wettbewerbliche Unabhängigkeit als Mobilfunknetzbetreiber herzustellen.

So muss 1&1 bis Ende des Jahres 2023 den Vertrieb als Diensteanbieter (MVNO) einstellen. Danach darf 1&1 neue Verträge also nur noch im eigenen Netz anbieten. Die Tätigkeit als Diensteanbieter komplett beenden muss 1&1 dann bis Ende 2025. Bestehende Verträge müssen danach abgeschaltet werden, sofern sie bis dahin nicht ins eigene Netz übertragen worden sind.

„Mit der Entscheidung über den Zeitpunkt der Beendigung der Doppelstellung von 1&1 wird die wettbewerbliche Unabhängigkeit dieses Netzbetreibers hergestellt. Dadurch wird der Wettbewerb gefördert“, so Klaus Müller, Präsident der Bundesnetzagentur.

24.10.2022 von Gabriele Fischl

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Vodafone OneNumber Multi-SIM

"OneNumber"

Vodafone: MultiSIM-Option wird erweitert

Mobilfunkanbieter Vodafone überarbeitet seine OneNumber genannte MultiSIM-Option. Statt wie bisher drei Geräte sollen künftig bis zu zehn Endgeräte…

telekom-logo

Dezember-Aktion

Telekom: 100 GB Datenvolumen als Geschenk für Bestandskunden

Die Deutsche Telekom hat für den Monat Dezember eine Aktion für seine Bestandskunden in petto: Wie im letzten Jahr erhalten diese unter bestimmten…

O2/Telefónica Logo

Preiserhöhungen

O2: Neue Vertragstarife vorgestellt

Der Mobilfunkanbieter O2 hat sein neues Portfolio an Verträgen vorgestellt. Für Neukunden gilt im Vergleich zum Vorjahr eine Preiserhöhung, von der…

Smartphone mit Vodafone-Logo vor Mobilfunkantenne

Statt Telekom StreamOn und Vodafone Pass

Nach Zero-Rating-Aus: Telekom- und Vodafone-Kunden erhalten…

Nachdem die Vermarktung von Telekom StreamOn und Vodafone Pass von der Bundesnetzagentur untersagt wurde, arbeiten die Mobilfunkanbieter an einem…

Telekom Logo

Hybrid-Tarif

Für DSL-Anschlüsse: Telekom bringt 5G-Erweiterung

Die Deutsche Telekom erweitert ihr Angebotsportfolio um einen 5G-Hybrid-Tarif: Mit diesem sollen sich langsame DSL-Verbindungen per Mobilfunk deutlich…