Phishing Angriff

Banken im Visier: Vorsicht vor falschen Mails

Kunden verschiedener Banken sollten gewarnt sein. Aktuell sind Phishing Mails im Umlauf, die darüber informieren, dass Sie angeblich Ihr Konto reaktivieren sollen. Dahinter steckt jedoch eine Betrugsmasche.

News
VG Wort Pixel
smishing-hack-smartphone
Angreifer versuchen Kunden von verschiedenen Banken mit Phishing-Mails zu täuschen.
© enjoys25 / stock.adobe.com

Phishing Mails sind aktuell wieder im Umlauf, die vor allem Kunden von verschiedenen Banken betreffen. Hacker versuchen dadurch Daten zu stehlen, um sich womöglich Zugriff zum Online-Banking zu verschaffen. Laut der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein versuchen es die Betrüger per E-Mail mit unterschiedlichen Maschen. Zuletzt waren die Postbank, die Advanzia Bank, als auch die Volkseisen-Raiffeisenbank betroffen. Wir haben die Details im Überblick

Phishing-Mails: Achtung vor falschen Mails

Im Falle der Advanzia Bank und der Postbank erhalten Kunden E-Mails, in denen auf ein gesperrtes Konto hingewiesen wird, da "verdächtige Aktivitäten" festgestellt wurden. Um das Konto zu reaktivieren, soll der Nutzer auf einen Link klicken, der die Eingabe von verschiedenen Daten fordert. Dieser Link und die falsche Seite für den Verifizierungsprozess ist jedoch der Schlüssel für die Betrüger.

Hier können Daten abgegriffen werden, sodass Ihr Konto möglicherweise gehackt wird. Bei der Volkseisen-Raiffeisenbank werden die Kunden über ein neues Sicherheitssystem namens Volksnet informiert. Die Nutzer sollen sich per QR-Code registrieren und landen dann ebenfalls auf einer betrügerischen Seite.

Daher warnt die Verbraucherzentrale davor, dass in keinem der Fälle auf den Link geklickt werden soll und Sie keine persönlichen Daten eingeben sollten. Denn dadurch erhalten die Betrüger Zugang zu Ihren Konten. Wenn Sie sich vergewissern wollen, melden Sie sich direkt bei Ihrer Bank oder melden Sie sich in jedem Fall nur über die offizielle Seite Ihrer Bank im Online-Banking an. Die Phishing-Mail sollte unbeantwortet bleiben, oder in den Spam-Ordner verschoben werden.

24.3.2022 von Jessica Oldenburger

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

synology-ds220j

Private Cloud

Synology DS220j: Günstiges Einsteiger-NAS für 190 Euro…

Wer einen privaten Cloud-Speicher einrichten will, bekommt mit der Synology DS220j ein günstiges neues NAS-Angebot. Das kann die neue…

gardion_cyberlab_print

Leseraktion: Drei Probemonate gratis

Deutschen VPN-Anbieter Gardion unverbindlich testen

Datenschutz made in Germany: Den jungen Freiburger VPN-Anbieter Gardion können unsere Leser drei Monate lang kostenlos und unverbindlich testen.

Google Play Store App Icon auf Smartphone

Datenschutz

Google Play Store: Android-Apps sammelten Nutzerdaten für…

Mehrere Apps für Android, die über den Google Play Store zum Download bereit standen, stehen unter Verdacht, Nutzerdaten an US-Behörden weitergeleitet…

android logo

Google schließt Sicherheitslücken

Google veröffentlicht Android Security Bulletin und Feature…

Jeden Monat veröffentlicht Google ein neues Android Security Bulletin, um Sicherheitslücken zu schließen. Für die Pixel-Smartphones wurde zudem ein…

Smartphone Malware Trojaner

Gefahr für Android

Neue Malware hat es auf Online-Banking Daten abgesehen

Eine neue Version der "SharkBot"-Malware ist aktuell im Umlauf. Über harmlos wirkende Apps im Google Play Store stiehlt sie Daten für Online-Banking.