Breitband-Internet

Vodafone bietet 500 Mbit/s über Kabel in 100 Städten

Bei Vodafone surft man ab sofort in 100 Städten mit einem halben Gigabit im Kabelglasfaser-Netz. Preise starten ab 19,99 Euro im Monat.

© Vodafone

Vodafone bringt das halbe Gigabit über Kabel-Glasfaser in 100 deutsche Städte.

Vodafone bläst beim Kabelausbau zum Angriff: Die Düsseldorfer haben in einer Pressemitteilung angekündigt​, ab sofort 2,5 Millionen Haushalte mit einem halben Gigabit Kabelinternet versorgen zu können. Damit erweitern sie ihr 500 Mbit/s Netz auf 100 Städte, was ungefähr 20 Prozent des Kabelverbreitungsgebiets in Deutschland entspricht. In Berlin gab Vodafone jetzt den Startschuss für einen großflächigen Ausbau. Dort ist das halbe Gigabit von nun an in den ersten Straßen verfügbar. 

Der Geschwindigkeitszuwachs gegenüber Standard DSL-Leitungen ist dabei rasant. Mit der maximalen Downloadgeschwindigkeit von 500 Mbit/s lässt sich ein 7,2 Gigabyte großer HD-Film in rund zwei Minuten herunterladen. Vodafone gibt an, dass man damit fast fünf Mal schneller surft, als mit den schnellsten DSL-Angeboten. Im Upload werden maximale Datenraten von 50 Mbit/s erreicht. Inwieweit diese Spitzenwerte erzielt werden, bleibt abzuwarten. Im Produktblatt ihres Tarifs wird die normalerweise zur Verfügung stehende Datenrate im Download jedenfalls mit 450 und im Upload mit 35 Mbit/s angegeben. Vielköpfige Familien dürften bei diesem Tarif am ehesten von der Bandbreite profitieren.

Lesetipp: DSL-, Kabel- und Glasfaser-Anbieter im Vergleichstest

500 Mbit/s im Kombitarif für Kabel und Mobilfunk

Nicht nur über Kabel, sondern auch mobil kann man bei Vodafone mit einem halben Gigabit surfen. Bis zum Ende des Jahres sogar in 30 Städten. Wer sowohl Zuhause als auch unterwegs mit 500 Mbit/s surfen möchte, greift zu Vodafones GigaKombi-Tarif für 41,98 Euro im ersten Jahr. Hier ist allerdings zu beachten, dass die maximale mobile Surfgeschwindigkeit bislang nur in 10 deutschen Städten erreicht wird. Wenn Sie Freunde oder Familie im Ausland haben, könnte der Tarif dennoch interessant sein. Mit der Sprachflatrate, die in den ersten 24 Monaten im Tarif integriert ist, kann man vom Festnetz in alle deutschen Mobilnetze und ins Festnetz von 25 europäischen Ländern telefonieren.    

Für den 500 Mbit/s Kabelanschluss zahlt man bei Vodafone im ersten Jahr 19,99 Euro pro Monat, anschließend 49,99 Euro pro Monat. Neukunden, die noch einen bestehenden Vertrag bei einem anderen Anbieter haben, bekommen bis zu 12 Monate lang die Grundgebühr erstattet. Wer testen möchte, ob der Tarif auch in seiner Stadt verfügbar ist, kann auf der Angebotsseite auf  "Bestellen" klicken und seine Adresse eingeben.

Mehr zum Thema

Allnet-Flat ohne Laufzeit

Mit CallYa Digital will Vodafone preisbewusste Kunden von Discount-Anbietern ansprechen. Der Tarif mit Allnet-Flat ist monatlich kündbar.
Mobilfunkverträge

Mobilfunkanbieter Vodafone hat angekündigt, den Nutzern vieler Smartphone-Tarife Zugang zum 5G-Netz zu ermöglichen - und das ohne Zusatzkosten.
Prepaid-Tarife

Ab dem 15. Oktober wertet Vodafone bestehende Callya-Tarife mit mehr Datenvolumen und Auslandsgesprächen auf. Die Preise bleiben unverändert.
Mehr Datenvolumen

Mehr Datenvolumen, weniger Drosselung: Mit diesen Maßnahmen helfen die Mobilfunk-Anbieter Telekom, O2 & Co. ihren Kunden, in Verbindung zu bleiben.
Vodafone OneNumber mit Alexa

Zusammen mit Amazon hat Vodafone den kostenlosen Dienst OneNumber mit Alexa gestartet, der mobiles Telefonieren über die Echo-Lautsprecher ermöglicht.