Roaming in EU-Staaten

Vodafone: Keine Roaming-Gebühren ab April

Vodafone schafft die Roaming-Gebühren in EU-Staaten in einigen Tarifen ab - bei Vertragsverlängerung und als Neukunde profitiert man davon. Außerdem wird die Drosselung der LTE-Netze aufgehoben.

© Vodafone

EU-Roaming kostet ab April in einigen Vodafone-Tarifen keine Aufschlag mehr

Vodafone wird Mitte April die Roaming-Gebühren im EU-Ausland für viele seiner Kunden abschaffen. Profitieren werden Neukunden und Vertragsverlängerer in den meisten Vodafone-Tarifen wie Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter gegenüber der Rheinischen Post ankündigte.

Nur Neukunden und Vertragsverlängerer profitieren

Konkret werden in allen Red-Tarifen, dem Smart-L-Tarif sowie allen CallYa-Prepaid-Tarifen mit Inklusiveinheiten bald keine Roaming-Zuschläge innerhalb der EU-Länder mehr gefordert. Der Wegfall für die Tarifkunden kommt zum 14. April, für CallYa-Kunden erfolgt die Umstellung am 30. April. Wann Bestandskunden von den Änderungen profitieren werden, ist zurzeit nicht bekannt. Nicht von der Streichung der Roaming-Aufschläge profitieren Kunden eines Smart S- und Smart M-Tarifs.

Ab Juni 2017 gilt Verbot von Roaming-Gebühren in EU-Staaten

Die Änderungen bei Vodafone greifen einer EU-Regelung vor, die ab 15. Juni 2017 den generell Wegfall von Roaming-Gebühren innerhalb von EU-Staaten vorsieht. Ab  30. April 2016 gilt zudem für sämtliche Netzbetreiber in EU-Ländern eine Deckelung der Roaming-Zuschläge auf 5 Cent (plus Mehrwertsteuer) pro Gesprächsminute für abgehende Anrufe, auf 2 Cent (plus Mehrwertsteuer) pro SMS und 5 Cent (plus Mehrwertsteuer) pro Daten-Megabyte.

Drosselung für LTE-Netze wird aufgehoben

Ab 14. April wird Vodafone auch die Drosselung seiner LTE-Netze für Privatkunden aufheben. Neukunden und Bestandskunden von Laufzeitverträgen sowie Prepaid-Kunden können dann mit der vor Ort maximal verfügbaren LTE-Geschwindigkeit online gehen. Theoretisch sind im Vodafone-Netz zurzeit Download-Geschwindigkeiten von bis zu 225 MBit/s möglich.

Android-Tipp: Datenroaming deaktivieren

Quelle: connect
Um Kosten zu sparen, sollten Sie die Option "Datenroaming" bei Auslandsreisen deaktivieren - so funktioniert's bei Android 7.

Mehr zum Thema

Mobiles Surfen mit bis zu 1.000 Mbit/s

Der Mobilfunkanbieter Vodafone hat bekannt gegeben, vier deutsche Städte mit Gigabit-LTE auszurüsten. Surfen mit bis zu 1.000 Mbit/s ist so möglich.
Ab 18. Januar 2018

Vodafone erhöht das Datenvolumen all seiner Callya-Prepaid-Tarife - bei unverändertem Preis. Freuen dürfen sich sowohl Neu- als auch Bestandskunden.
LTE-Tarife

Vodafone erhöht die maximale Upload-Geschwindigkeit seiner LTE-Tarife. Statt 50 Mbit/s werden nun bis zu 100 Mbit/s zur Verfügung gestellt.
Cebit 2018

Zum Start der diesjährigen Cebit gab Vodafone bekannt, sein LTE-Netz weiter ausbauen zu wollen. Im Fokus stehen Gebiete, die oft mit Funklöchern…
Initiative gegen Funklöcher

Endlich ziehen sie an einem Strang: Vodafone und Telekom wollen an 4.000 Standorten die LTE-Versorgung verbessern.