Vorsicht Fake-App

Erneute Warnung vor WhatsApp Gold

Eine Kettenmail macht die Runde, die vor WhatsApp Gold warnt. Zwar ist nicht sicher, ob die FakeApp erneut aufgetaucht ist, dennoch ist Vorsicht geboten.

© Whatsapp

Whatsapp Logo

Die Warnung vor der Fake-App WhatsApp Gold ist nicht neu. Erste Hinweise und Warnungen vor dieser angeblichen Premiumversion von WhatsApp tauchten bereits vor einem Jahr auf. Auch im Mai gab es wieder Hinweise auf WhatsApp Gold​. Jetzt kursiert erneut eine Warnung vor der App, die WhatsApp-Nutzer mit angeblich vielen neuen Features lockt, die von der Original-Version von WhatsApp nicht angeboten werden.

Neue Kettenmail warnt vor Fake-App

Die aktuelle Warnung vor einem WhatsApp Gold Update wird in einer Kettenmail auf WhatsApp verbreitet. Dabei ist im Moment unklar, ob tatsächlich eine erneute Ausbreitung der Fake-App dahinter steckt, oder ob lediglich eine alte Warnung wiederbelebt wurde. Gleichgültig ob diese Warnung alt ist oder erneut aktuell: Auf jeden Fall ist Vorsicht vor einer WhatsApp Premiumversion angebracht. WhatsApp gibt es nur in der bekannten Basisversion.

WhatsApp Gold spioniert Nutzerdaten aus

Hinter WhatsApp Gold stecken Cyberkriminelle, die mit dem Programm Malware auf das Smartphone schleusen wollen, um Nutzerdaten auszuspionieren, wie Mimikama berichtet. Außerdem lässt die App permanent Pop-Ups mit Gewinnspielen und Abofallen auftauchen.

Verbreitet wird diese App nicht über den Google Play Store, sondern über einen Einladungslink, der auf einen anderen Server führt.  

Mehr zum Thema

Server-Schwachstelle

Ein Forscherteam aus Bochum hat herausgefunden, dass in WhatsApp Sicherheitslücken für Gruppenchats bestehen. Facebook wiegelt ab.
Reaktion auf DSGVO

Whatsapp ist offenbar kurz davor, das Mindestalter für die Nutzung seiner Messenger-App anzuheben. Hintergrund ist die DSGVO der EU.
WhatsApp-Kettenbrief

Ein Kettenbrief auf WhatsApp warnt vor „Tobias Mathis“. Dabei soll es sich um einen Virus handeln, der das Smartphone zerstört. Was steckt dahinter?
Datenschutz-Einstellung im Messenger

Bislang konnten WhatsApp-Nutzer andere Teilnehmer einfach ungefragt zu Gruppen-Chats hinzufügen. Damit ist nun Schluss.
Social-Media-Apps

Das eine Update sollten Sie meiden, das andere bei Bedarf schnell installieren. Wir fassen aktuelle Meldungen um die Apps für Whatsapp und Facebook…