Mini-PC

Android-Stick TVPeCee im Test

26.8.2013 von Inge Schwabe

Über den leichten HDMI-Stick namens TVPeCee kommen Fotos und Videoclips ganz einfach auf den großen Fernsehbildschirm - und das sogar vom iPhone, wie unser Test zeigt.

ca. 1:20 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
TVPeCee
TVPeCee
© Hersteller
EUR 39,99
Jetzt kaufen

Pro

  • schnelle Hardware, Air-Playkompatible Software, optionale Mini- Tastatur beim Anbieter zu geringem Aufpreis erhältlich

Contra

  • nur ein freier USB-Port

Nur 34 Gramm wiegt der Mini-PC - freilich ohne Netzgerät, Kabel und Eingabegerät. Weil es ohne ein solches nicht geht, bietet Pearl als Vertriebspartner gleich eins mit an und verlangt für den TVPeCee im Bundle 119 statt 99 Euro für den Stick allein.

Die Tastatur hat ein Mini-Touchpad und praktischerweise auf beiden Seiten zwei Maustasten. Sie wiegt 98 Gramm inklusive Funkempfänger, der sich unter einer Abdeckung verstauen lässt. Am Stick belegt dieser unvermeidbar den einzigen USB-Port. Wer zusätzlich einen USB-Stick oder andere USB-Hardware nutzen will, sollte sich zusätzlich einen USB-Hub zulegen.

Zwar lässt sich der Mauszeiger mit dem kleinen Touchpad nur recht träge über den Bildschirm schieben, die Tastatur mit deutschem Layout reicht für den Facebook-Chat oder eine E-Mail aber aus; exzessive Schreiber oder Gamer sollten nach einer Alternative suchen.

Schneller Chip macht Tempo

Das Tempo dürfte beim Spielen kein Problem sein: Im Innern des schwarzen Sticks arbeitet ein Cortex-A9-Dual-Core-Chip mit einer Taktfrequenz von bis zu 1,6 GHz, die Grafik wird von einem 4-Kern-Grafikbeschleuniger angetrieben. Dank Draft-N-WLAN laufen auch gestreamte Full-HD-Videos unter Android 4.1.1 ruckelfrei über den Bildschirm. Der Browser unterstützt Flash und HTML 5.

Eine Software, um Medien aus dem heimischen Netzwerk zu streamen, ist bereits an Board. Umgekehrt können Smartphones und Tablets den Stick im WLAN für die Videoausgabe nutzen. Der Clou: Die Software Air Pin wird auch als Air-Tunes- bzw. Air- Play-fähiger Player erkannt. Damit kann man selbst aufgenommene Clips vom iPhone ohne Apple-TV auf den Fernseher bringen.

Ansonsten geht's auch über eine Micro-SD-Karte, mit der man die rund 2 Gigabyte an freiem Speicher um bis zu 32 GB aufstocken kann.

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Ouya Spielkonsole Android

Praxistest

Die Android-Spielekonsole Ouya im Test

Die neue Spielekonsole Ouya läuft mit Android und ist angenehm günstig. Wir haben die Gaming-Alternative gestestet.

Tizz Bird N1

Mini-PC

Android-Stick Tizz Bird N1 im Test

Mit dem HDMI-Stick Tizz Bird N1 passt Googles Android-System gut ins Wohnzimmer. Wir haben den Minicomputer mit Fernsehanschluss getestet.

Toucan Duo Plus

Mini-PC

Android-Computer Toucan Duo Plus im Test

Android kommt nicht nur via HDMI-Stick auf den Fernseher. Eine schwarze Box in Klavierlackoptik macht zwischen TV und Hi-Fi-Turm eine gute Figur. Wir…

MK 808Bluetooth

Mini-PC

Android-Stick MK808 Bluetooth im Test

Mit zwei freien USB-Ports und Bluetooth bietet der MK808B mehr Verbindungsmöglichkeiten als die meisten anderen Sticks. Der Mini-Computer für den…

Nova Android-Stick

Mini-PC

Android-Stick Nova im Test

Bodenständig, aber mit gehobenem Anspruch - so zeigt sich der Nova-Stick im ersten Test. Der Hersteller hat sich viel vorgenommen. Zum Start gibt es…