Ecovacs Deebot X1 Omni

Premium-Saugroboter im Test: Mehr als eine Putzhilfe

27.4.2022 von Rainer Müller

Was kann ein smarter Bodenreiniger, der deutlich über 1000 Euro kostet? Verdammt viel, wie unser Test des Topmodells von Ecovacs zeigt.

ca. 2:00 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Ecovacs Deebot X1 Omni
Das neue Spitzenmodell von Ecovacs: Der Deebot X1 Omni
© Ecovacs

Pro

  • vollautomatische Reinigungsstation mit großen Sammelbehältern
  • Druckreinigung über zwei rotierende Wischplatten
  • selbstständiges Auffüllen des Wischwassers
  • automatische Reinigung und Heiß­lufttrocknung der Wischmopps
  • Top-Saugleistung
  • smarte Navigation mit intelligenter Hindernisumfahrung
  • automatische Teppicherkennung und Saugkraftverstärkung
  • 3D-Kamera mit Anruffunktion
  • umfangreiche App-Funktionen

Contra

  • kein kombinierter Saug-Wisch-Vorgang auf gemischten Böden
  • hoher Preis

Fazit

Der Ecovacs Deebot X1 Omni überzeugt gleichermaßen in den Testkategorien Ausstattung, Bedienung & Komfort sowie Reinigungsleistung und verdient sich damit die bei connect-Tests sehr selten vergebene Verbalnote „überragend“.


95,0%

Dass Ecovacs gute, technisch durchdachte Saug- und Wischroboter baut, ist bekannt. In unseren Vergleichstests ist der Hersteller traditionell ganz vorne mit dabei. Mit ihrem brandneuen Topmodell setzen die Chinesen aber noch einen drauf: 1499 Euro rufen sie für den Deebot X1 Omni auf – eine stolze Summe für eine smarte Reinigungshilfe. Wie sind diese Verkaufspreise zu rechtfertigen, haben wir uns gefragt und uns den „Ferrari unter den Saugrobotern“ genauer angesehen.

Wo liegt der Unterschied?

Das Ergebnis: Der funktionale wie preisliche Unterschied zur Saugroboter-Mittelklasse hat im Kern zwei Aspekte: besonders intelligente Technik und ein bislang unerreichtes Komfortniveau. Letzteres resultiert aus der konsequenten Weiterentwicklung der automatischen Absaugstation. Denn der Deebot X1 Omni entleert nicht nur selbstständig seinen Staubbehälter, er kümmert sich auch um den Frischwassernachschub und reinigt nach dem Putzen sogar noch seine Wischmopps. Sein Besitzer muss also beim Saugen und Wischen keinen Finger mehr rühren. Die bereits bekannten Komfortfunktionen sind natürlich ebenfalls weiterhin an Bord.

Verfügbare Modelle

Das neue Flaggschiff von Ecovacs ist in drei Varianten für verschiedene Nutzungsschwerpunkte erhältlich: Der Deebot X1 Plus kommt mit einer klassischen Absaugstation für den Staubbehälter, das Turbo-Modell bringt stattdessen eine kompakte Reinigungsstation für vollautomatisches Wischen mit, und beim X1 Omni (Nomen est Omen) steckt alles zusammen in einem stylischen Gehäuse, das wie der Roboter im dänischen Studio Jacob Jensen Design entworfen wurde.

Ecovacs Deebot X1 Omni Innenleben
Unter der schicken Haube verbergen sich neben viel smarter Technik die Aufbe­wahrungsbehälter für Staub, Frisch- und Schmutzwasser.
© Eovacs

Multifunktionale Reinigungsstation

Dass man sich die voluminöse Kiste dennoch ungern ins Wohnzimmer stellen möchte, hat akustische Gründe: Denn während der Saugroboter selbst sehr dezent zu Werke geht, produziert die Reinigungsstation beim Absaugen des Staubbehälters zwangsläufig einen ordentlichen Lärm. Ein besonderes Schmankerl ist die Heißlufttrocknung der beiden rotierenden Wischpads, die aber ebenfalls nicht lautlos erfolgt – die Grenzen der Physik kann auch Ecovacs nicht überwinden.

Für ungetrübten Komfort sollte die All-in-one-Station daher in der Küche oder im Flur postiert werden. Einen kleinen Schönheitsfehler gibt es jedoch: Da Teppiche automatisch erkannt und umfahren werden, wenn gleichzeitig gesaugt und gemoppt wird, muss man die rotierenden Wischplatten vor dem Trockenreinigen von Textilböden manuell entfernen.

Ecovacs Deebot X1 Omni Wischaufsatz
Die beiden rotierenden Wischplatten werden in der Station gereinigt und per Heißluft getrocknet.
© Ecovacs

Navigation und Reinigung

Ansonsten arbeitet das System praktisch wartungsfrei. Alle paar Wochen Schmutz- und Frischwasserbehälter sowie Staubbeutel leeren – mehr ist nicht zu tun. Denn auch der Roboter selbst hat es in sich: Sensoren, 3D-Kamera und KI werden so miteinander kombiniert, dass der X1 absolut präzise und störungsfrei durchs Haus navigiert. Der Roboter fungiert gleichzeitig als fernsteuerbare Sicherheitskamera, die man sogar anrufen kann.

Und nicht ganz unwichtig: Die Reinigungsergebnisse sind ebenfalls fast perfekt. Ecovacs hat dem X1 Omni sogar einen eigenen Sprachassistenten (Yiko) verpasst, der ist aber eher Spielerei. Alternativ versteht sich der Roboter auch mit Alexa und Google Assistant. Die übersichtliche App ist ohnehin über jeden Zweifel erhaben.

connect Testurteil überragend
Gesamtwertung "überragend"
© connect

Technische Daten und Testergebnisse

Vollbildansicht
Ausstattung
Bauhöhe / Durchmesser / Gewicht 103 mm / 360 mm / 4400 g
Volumen Staub-/Wasserbehälter im Gerät 400 ml / 80 ml
Vol. Staubbeutel/Frisch-/Schmutzwasser (Station) 3 l / 4 l / 4 l
Bürstentypen/ Bürstenbreite Hauptbürste / 2 Seiten­bürsten / 17 cm
Statusinfos: LEDs/Sprachausgabe/via App ja / ja / ja
Navigationssensoren/Kamera ja / ja
maximale Saugkraft / Akkukapazität 5000 Pa / 5200 mAh
WLAN: 2;4 GHz/5 GHz ja / nein
integriertes Zubehör 2 Wischtuchsets / 2 Staubbeutel / Reinigungswerkzeug und -messer
Weitere Ausstattung autom. Absaugstation inkl. Frisch-/Schmutzwassertank / Druck-/Vibrationswischen / Heißlufttrocknung der Wischpads / 3D-Karte
deutsche Bedienungsanleitung ja

Vollbildansicht
Bedienung & Navigation
App iOS/App Android/Basisbedienung am Gerät ja / ja / ja
Raumerkennung/systematische Fahrwege ja / ja
Zahl der Grundrisse/autom. Hindernis­erkennung 3 / ja
Sperrzonen: virtuell/physisch ja / nein
Zeitpläne: Tage/Uhrzeit/mit Modusauswahl ja / ja / ja
Steuerung über Alexa/Google/eig. Assistent/manuell ja / ja / "Yiko" / nur Kamera
Wartungsinformationen (Verschleiß) in der App ja

Vollbildansicht
Reinigung
Kantenreinigung/Turbomodus/Teppicherkennung ja / ja / ja
Betriebsmodi Auto / Bereich / benutzer­definiert / Saugen mit Wischen
Anzahl der Saug-/Wischstärkestufen 4 / 3
Lautstärke / max. Laufzeit mit einer Akkuladung (laut Hersteller) gering bis mittel / 260 min.

Vollbildansicht
Testergebnisse
Ausstattung (max. 150) überragend (147 Punkte)
Bedienung & Navigation (max. 200) sehr gut (185 Punkte)
Reinigung (max. 150) überragend (143 Punkte)
Gesamtwertung (max. 500) überragend (475 Punkte)

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Günstiger Oberklasse-Saugroboter

Saugroboter

Ecovacs Deebot 900 im Test: Guter Saugroboter zum Top-Preis

Günstig und gut: Der Deebot 900 kann mit teureren Konkurrenten in den ­meisten Punkten mithalten. Seine Reinigungsleistung lässt keine Wünsche offen.

Staubsaug-Wisch-Kombigerät

WLAN-Wisch-Staubsaugerkombi

Ecovacs Deebot Ozmo Slim 10 im Test

Der Deebot Ozmo Slim10 von Ecovacs Robotics soll effizient saugen und wischen. Wir haben den WLAN-Kombiroboter im Test.

Dremae-Bot-W10-unten-schraeg

Mit Wassertanks und rotierenden Mopps

Dreame Bot W10 im Test: Dieser Sauger wischt wie ein Profi

Saugroboter? Gibt's doch schon genug. Stopp, denn Dreame setzt einen anderen Schwerpunkt: Der Bot W10 läuft beim Wischen zur Hochform auf.

ff

Staubsaugen und Wischen mit Xiaomi

Xiaomi Mi Robot Vacuum-Mop 2 Series kommt nach Deutschland

Mit der Mi Robot Vacuum-Mop 2 Series bringt Xiaomi seine Staubsaugerroboter erstmals nach Deutschland. Die komplette Serie umfasst drei Modelle, die…

yeedi_bild1_teaser

Anzeige SmartHome

yeedi vac 2 pro – Saugroboter mit innovativer Wischfunktion

Der neue yeedi Saug-Wischroboter überzeugt mit neuer Wischmethode, viel Power beim Saugen und smarten Funktionen für das Erkennen von Hindernissen.