Testbericht

stereoplay Interview mit Laurence Dickie

5.9.2009 von Redaktion connect und Holger Biermann

ca. 0:45 Min
Testbericht
  1. Lautsprecher Vivid Audio Giya
  2. stereoplay Interview mit Laurence Dickie
  3. Datenblatt

Vivid Giya und Laurence Dickie
© Archiv

stereoplay: Die Giya ist alles andere als eine Kastenbox. Warum die eigenwillige Form?

Laurence Dickie: Reflexionen und Resonanzen sind ein immer noch  unterschätztes Thema. Mir hat das ein Beispiel aus dem Militärbereich drastisch vor Augen geführt: Ein an allen Ecken extrem gesofteter Stealth-Bomber B1 bietet nur 1 Prozent der Radar-Reflexionsfläche einer alten B52. Für die Akustik gilt das Gleiche: Je weniger Reflexionsfläche ein Gehäuse hat, desto besser. Deshalb die eigenwillige Form. 

image.jpg
bei einem impuls arbeiten die bässe in die entgegengesetzte richtung; eine stange hält sie zusammen. durch diese anordnung vermeidet dickie asymmetrien normaler boxen.
© Archiv

stereoplay: Wieviel Nautilus steckt noch in der Giya?

Laurence Dickie: Natürlich finden sich viele meiner Forschungsergebnisse zum Nautilus-Projekt auch in der Giya. Hoch- und Mitteltöner haben fraglos große Ähnlichkeiten. Und auch die sich verjüngenden Gehäuse hinter den einzelnen Treibern: Sie haben damals Resonanzen minimiert und machen es heute noch. Aber im Vergleich zur Nautilus ist die Giya eine Passivbox mit 13 Dezibel mehr Schalldruck-Reserven. Vor allem mit dem resonanzarmen Bass-System, mit seinen beiden Tieftönern plus Bassreflexunterstützung, schaffen wir heute ein richtig erwachsenes Fundament. Das war/ist bei der Nautilus nur durch eine Anpassung auf der Aktivweiche zu realisieren.

Vivid Audio Giya

Vivid Audio Giya
Hersteller Vivid Audio
Preis 32000.00 €
Wertung 64.0 Punkte
Testverfahren 1.0

Mehr lesen

Bestenliste

Top 10: Die besten Android-Smartphones 2020

Top 10 Smartphones - Bestenliste

Die besten Smartphones bis 300 Euro

Bestenliste

Top 10 - Die zehn besten Tablets im Test

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Burmester BA31

Standbox

Burmester BA 31 im Test

Die neue BA 31 bekam einen zweites AMT für die Rückseite, um Luftigkeit, Räumlichkeit & Anbindung an den Raum zu verbessern. Kann die Ambience-Serie…

Berlina RC3

Lautsprecher

Gauder Berlina RC3 im Test

Nach dem Test der Gauder Berlina RC 3 mit geschlossenem Bassgehäuse stellt sich die Frage: Warum viel Geld für mannshohe Standlautsprecher ausgeben?

Geneva AeroSphere S black

Stereo-Sets mit Bluetooth

Geneva AeroSphere S im Test

Die AeroSphere S von Geneva lässt sich mono, stereo und im Multiroom-Betrieb nutzen. Das drahtlose Stereo-Set überzeugt mit klanglich offener…

AudioPro AddOn T20

Stereo-Set mit Bluetooth

AudioPro AddOn T20 im Test

AudioPro entlockt den schlanken Säulen des aktiven Stereo-Paars einen ausgewogenen Klang mit straffen Bässen, warmen Höhen und hoher Lautstärke.

KEF Reference 3

Standlautsprecher

KEF Reference 3 im Test

Unter der zeitlosen Hülle der Reference 3 von KEF steckt einer der leistungsfähigsten Punktstrahler aller Zeiten.