Top-Modelle aus der Mittelklasse

Motorola Moto G8 Plus und Honor 9X im Vergleich

Mit dem Motorola Moto G8 Plus und dem Honor 9X stehen zwei neue Android-Smartphones zum Verkauf, die trotz starker Ausstattung weniger als 300 Euro kosten. Welches Modell hat im direkten Vergleich die Nase vorn?

Honor 9X und Moto G8 Plus

© connect

Die neue Mittelklasse: Das Honor 9X kommt mit einem 6,6-Zoll-Display, beim Moto G8 Plus ist das LCD 6,3 Zoll groß.

Motorola und Honor sind bekannt für ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis, und die beiden Smartphones in diesem Vergleich führen überaus erfolgreiche Modellserien fort: Das Motorola Moto G8 Plus steht an der Spitze der G-Serie, die eine zentrale Rolle im Motorola-Portfolio einnimmt. Ähnliches gilt für das Honor 9X, das mit dem 8X eines der bestverkauften Smartphones der Marke beerbt.

Das Moto G8 Plus kostet 270 Euro, das Honor 9X hat noch keinen offiziellen Preis, realistisch ist aber die Spanne zwischen 250 und 300 Euro.

Lieferumfang

Bei beiden Smartphones liegen eine Schutzhülle aus Silikon, ein Netzteil und ein USB-C-Kabel im Karton, Kopfhörer fehlen. Während Honor einen 10-Watt-Stecker beilegt, kann man das Moto G8 Plus mit 18 Watt druckbetanken. Honor klebt eine Display-Schutzfolie auf – auch nicht schlecht.

Display, Design und Verarbeitung

Das G8 Plus gehört mit 158 x 76 Millimeter und 188 Gramm zu den handlicheren Smartphones. Mit 9 Millimeter ist es allerdings etwas dicker als der Durchschnitt, und das merkt man auch. Das 9X ist dagegen ein waschechtes XXL-Modell, das 196 Gramm auf die Waage bringt und mit 164 x 77 Millimeter nicht in jede Hosentasche passt. Im Gegenzug bekommt der Nutzer auch das größere Display: 6,6 Zoll im gestreckten 19,5:9-Format sind eine Ansage. Das Moto G8 Plus bringt es auf 6,3 Zoll im 19:9-Format. Auf den ersten Blick ist der Eindruck bei beiden Phones gut, mit Blick auf Blickwinkelstabilität, Leuchtkraft und Kontraste ist das Niveau ähnlich. Augenfälligster Unterschied: Während das Honor 9X mit einer vollflächigen Anzeige punkten kann, weil die Frontkamera im Rahmen versenkt wurde, kommt das G8 Plus mit der typischen halbrunden Einkerbung (Notch). 

Überblick: Moto G8 Plus / Honor 9X

  • Display: 6,3 Zoll LCD mit 2280 x 1080 Pixel, 19:9, 401 ppi / 6,6 Zoll mit 2340 x 1080 Pixel, 19,5:9, 391 ppi
  • Größe und Gewicht: 158 x 76 x 9 mm, 188 g / 164 x 77 x 9 mm, 196 g

Design und Haptik sind in dieser Preisklasse Spitzenklasse, die Hersteller setzen auf die bewährte Mixtur aus Aluminiumrahmen und Glasrücken, dabei ist das Glas an den Rändern gebogen, sodass die Geräte  bequem in der Hand liegen. Beide Phones ziehen mit besonderen Farbeffekte die Blicke auf sich: Während die Rückseite des G8 Plus dezent einem Verlauf von dunkelblau nach schwarz schimmert, reflektiert das 9X die Farben in einer auffälligen X-förmigen Spiegelung, die sich je nach Lichteinfall ändert. Was hier besser gefällt, ist Geschmacksache. Ein wichtiges Detail: Das G8 Plus ist nach IP53 spitzwassergeschützt. Honor verzichtet auf eine IP-Zertifizierung, spricht aber ebenfalls von Spitzwasserschutz.

Honor 9X

© connect

Die Rückseite reflektiert und bricht das Licht in einem X-förmigen Muster - Honor nennt das "Dynamic X-Design".

Kamera-Ausstattung

Die gestreckte Sensorphalanx auf beiden Rückseiten sieht beeindruckend aus. Motorola trägt hier mit vier Sensoren und Blitzlicht besonders dick auf. Die fotografischen Möglichkeiten sind aber längst nicht so groß wie die Anzahl der Optiken suggeriert. Denn Fotos gelingen nur mit der Smartphone-typischen Weitwinkel-Brennweite, es gibt weder einen optischen Zoom, noch einen Ultra-Weitwinkel. Das verbaute Ultra-Weitwinkel-Objektiv dient ausschließlich als Actioncam, Fotos sind damit nicht (bzw. nur über Umwege) möglich.

Eine weitere Besonderheit: Der ActionCam-Sensor ist quer im Gehäuse eingebaut, sodass querformatige Videos entstehen, wenn das Phone im Hochformat gehalten wird. Bei den anderen beiden Sensoren handelt es sich um einen TOF-Sensor für Abstandsmessungen und einen Tiefensensor für Hintergrundunschärfe im Porträtmodus. 

Honor kombiniert immerhin zwei Brennweiten, der Nutzer hat die Wahl zwischen Ultra-Weitwinkel und Weitwinkel. Beide Hersteller bauen für den Standard-Weitwinkel einen hochauflösenden 48-Megapixel-Sensor ein, der dank Pixel-Binning besonders lichtempfindliche Aufnahmen ermöglicht. 

Die Fotoqualität gefiel uns auf dem G8 Plus besser, sowohl bei normalen Aufnahmen, als auch im Nachtmodus. 

Kurzüberblick: Moto G8 Plus Kamera

  • Hauptkamera: Weitwinkel, 48 Megapixel, F1.7
  • Frontkamera: 25 Megapixel und F2.0
  • Extras: Bokeh-Sensor, TOF-Sensor, Action-Cam (Ultra-Weitwinkel)

Kurzüberblick: Honor 9X Kamera

  • Hauptkamera: Ultra-Weitwinkel und Weitwinkel, 8 Megapixel und 48 Megapixel, F2.4 und F1.8
  • Frontkamera: Popup-Kamera mit 16 Megapixel und F2.2
  • Extras: Bokeh-Sensor
Moto G8 Plus und Honor 9X

© connect

Protzige Rückseiten: Die Kamera wird bei beiden Smartphones prominent in Szene gesetzt. Angesichts der vielen Optiken mag man es kaum glauben, aber: das Moto G8 knipst Fotos mit nur einer Brennweite.

Speicher und Prozessor

Hier hat Honor klar die Nase klar vorn. Die Chinesen bieten mit 128 GB doppelt so viel Speicher wie Motorola beim G8 Plus. Das wird von Qualcomms Snapdragon 665 angetrieben, einem modernen SoC, dessen 8 Hauptkerne mit 2 GHz Takten und dabei auf 4 GB RAM zugreifen können. Honor baut mit dem Kirin 710F ein SoC ein, das mit 2,2 GHz etwas höher taktet, aber eine vergleichbare Performance bietet. In Benchmarks liegen beide Phones in etwa gleichauf. Das gilt auch für den Akku, der mit jeweils 4000 mAh üppig ausfällt.

System

Das ist der Knackpunkt, zumindest bei Honor. Man ist vom Trump-Embargo genauso betroffen wie der Mutterkonzern Huawei und momentan ist unklar, ob ein Update auf Android 10 kommen wird. Das G8 Plus läuft ebenfalls mit Android 9, Version 10 wurde aber vom Hersteller bereits in Aussicht gestellt. Grundlegende Unterschiede gibt es auch mit Blick auf die Oberfläche: Während Motorola auf ein schlankes Android-System ohne Bloatware setzt, stülpt Honor die Huawei-Oberfläche EMUI 9 über das System. Die ist sehr intuitiv (stark an iOS orientiert), hat aber nicht mehr viel mit Googles nativem Android gemeinsam.

Fazit

Beide Smartphones liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen und ein erster Vergleich liefert keinen klaren Sieger. Vielleicht schafft der ausführliche connect-Test inklusive Labormessungen, der in den nächsten Wochen folgen wird, hier mehr Klarheit. Fürs erste lässt sich festhalten: Beide Smartphones bieten viel Technik zum moderaten Preis. Honor hat bei Display und Speicher die Nase vor, ist aber auch größer und schwerer, zudem ist die unklare Situation beim Software-Support eine schwere Hypothek.

Mehr zum Thema

Honor 8
Honor-Smartphones günstig kaufen

Zum Amazon Prime Day gibt es das Honor 8 und das Honor 5X im Angebot. Alles zu den Angebots-Preisen und Rabatten lesen Sie hier.
android 9 p update liste
Android P: Update-Liste

Von BQ über Huawei bis Samsung: Unsere Android 9 Pie Update-Liste fasst zusammen, welche Smartphones die Aktualisierung auf die neue Version erhalten.
Gaming-Smartphone
Benchmarks und mehr

Razer Phone 2, Galaxy Note 9, Pixel 3 oder Honor Play: Mit welchen Smartphones Gamer besonders stabil und flüssig zocken können, zeigt unser…
Online-Shopping
Schnäppchen-Check

Amazon reduziert die Smartphones OnePlus 6, Honor Play und Moto G6. Doch wie gut sind die Angebote wirklich? Das zeigt ein Schnäppchen-Check.
Honor 9X
Release des Mittelklasse-Smartphones

Ab heute ist das Mittelklasse-Modell der Huawei-Tochter im Handel erhältlich. Das sollten Sie vor dem Kauf wissen.