iPhone und iPad

Patch für iOS 9.2.1 behebt Fehler 53

Apple hat einen Patch veröffentlicht, der den Fehler 53 behebt und blockierte iPhones und iPads wieder aktiviert. Die gepatchte Version von iOS 9.2.1 ist nur über iTunes erhältlich.

iPhone 6 Apple

© Apple

Apple iPhone

Anfang Februar wurde der Fehler 53 bekannt, der iPhones und iPads vollständig lahmlegt. Die Ursache des Fehlers war schnell gefunden: Es ist ein Apple-Sicherheitsmechanismus, der die iOS-Geräte blockiert, wenn der Touch-ID-Sensor von einem nicht von Apple autorisierten Service ausgetauscht wurde.

Nachdem in den USA bereits eine Sammelklage gegen Apple wegen dieses Error-53-Features  gestartet wurde, hat das Unternehmen jetzt reagiert und ein Update für die aktuelle iOS-Version 9.2.1 veröffentlicht, das diese Blockade aufhebt.

Patch nur über iTunes erhältlich

Das Update ist ab sofort zum Download (ausschließlich) über iTunes erhältlich. Der Patch soll auch in der nächsten Version von iOS integriert werden, die dann direkt over the Air (OTA) auf iPhones und iPads verteilt wird. Der Patch soll blockierte Endgeräte nach dem Aufspielen komplett wiederherstellen, wie Techcrunch schreibt.

Wie Apple in einer Erklärung mitteilte, tritt diese Fehlermeldung auf, wenn bei der Sicherheitsüberprüfung im Bootprozess das Endgerät das Touch-ID-Modul nicht erkennt. Dieses Feature sei eingebaut worden, um die Funktionsfähigkeit von Touch-ID-Modulen in den Endgeräten zu testen bevor sie die Fabriken verlassen.  

Mehr zum Thema

iOS 9 Werbeblocker
Apple iPhone 6 mit iOS 9
iOS-Download für iPhone, iPad und iPod touch

iOS 9.3
Alle Testberichte
T+A Pulsar ST20
Standlautsprecher
Die Pulsar ST20 orientiert mit exklusiven Chassis, Klavierlack und Klang der absoluten Spitzenklasse an deutlich teureren Boxen.
HP Spectre x2 und HP Elite x2
Detachables
HPs Antwort auf das neue Microsoft Surface heißt x2. Und das gibt es gleich zweimal: als Business- und als Consumer-Variante.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.