breakthrough 2017 award

myLike

Logo myLike

© myLike

Logo myLike

myLike erlaubt es Dir spannende Orte durch die vertrauensvolle Empfehlungen Deiner Freund zu finden - statt durch vermeintliche Tips der anonymen Masse. Mit myLike kannst Du endlich die Plätze speichern, die Du magst oder die Du schon immer besuchen wolltest - und nur Du entscheidest wer sie sonst sehen kann. Somit is myLike die perfekte Platform um einen wunderbaren Abend oder eine Reise um die Welt zu planen, zu erleben und sich später daran zu erinnern.

myLike wurde Anfang 2014 in München von Uwe Hering, Marc Schallehn und Anja Wilbert gegründet. Alle drei waren schon zuvor häufig weltweit unterwegs, privat und beruflich. Neben tollen Reiseerlebnissen haben sie vor allem Erfahrung in der internationalen Innovationsbranche und Gründerszene sammeln und mit nach Deutschland bringen können. Das Team um Uwe Hering ergänzte sich somit von Anfang an perfekt in User Experience, Entwicklung und Vermarktung. Kurze Zeit später kamen Steffen Schwarzer (Business Development), Mirachandra Klostermann (Social Media) und Siggi Lorenz (Design) dazu und das myLike-Team war komplett.

myLike Team

© myLike

myLike Team

myLike wurde aus persönlichen Bedürfnissen heraus geboren. Gründer Uwe Hering und seine späteren Partner stellten sich immer wieder die gleichen Fragen: Wie schaffen wir es, all unsere Reiseinformationen, wie Hotels, Restaurants, Bars oder die vielen schönen Plätze, für uns selbst oder auch für andere einfach und mobil abrufbar zu machen? 

Wer viel reist, hat oftmals wenig Zeit für aufwändige Planungen und Recherchen. Bekannte Quellen im Internet zeigen uns Bewertungen und Meinungen anderer auf, aber die bewertenden Menschen sind uns fremd, so dass man oft nicht weiß, was man von den Einträgen halten soll. Wem vertraut man, wenn es um Tipps und Empfehlungen für tolle Plätze, ausgefallene Restaurants, gute Hotels oder coole Bars geht? Es sind die eigenen Freunde, das persönliche Netzwerk, ein cooler Blogger oder das Lieblings-Magazin. Und das in Kombination mit der Möglichkeit, die eigenen Entdeckungen - die sogenannten "myLikes" - aus aller Welt abzuspeichern, wiederzufinden und mit anderen Gleichgesinnten teilen zu können, wenn man das möchte.

mylike App

Quelle: mylike
In diesem Video stellt sich das Start-Up mylike App vor!

Genau das macht das Konzept von myLike so einzigartig: jeder User entscheidet individuell, welche Quellen er für seine persönliche Suche nutzen möchte: sich selbst, Freunde, Leute denen man folgt, Gruppen, Unternehmen oder alle, die myLike nutzen. Auch die Sichtbarkeit der eigenen "myLikes" kann individuell angepasst werden. In myLike stecken 100% individuelle Inhalte. myLike überzeugt durch ein schlichtes, stimmiges Design und durch eine äußerst einfache Bedienbarkeit. Dabei wird aber vor allem auch die persönliche Sicherheit und der Schutz der Privatsphäre großgeschrieben.

myLike

© myLike

myLike

myLike kann von einer Vielzahl von Nutzern auf ganz unterschiedliche Weise eingesetzt werden. Privat und von Gruppen wie Airline-Mitarbeitern, Expats, Digitalen Nomaden, Studentengruppen zur Inspiration und der Planung, Speicherung und zum Teilen von wunderbaren Plätzen und den damit verknüpften persönlichen Erfahrungen. Hospitality-, Reise- oder Transport- und Informations-Unternehmen, wie Hotels, Fluggesellschaften, Airbnb Hosts, Blogger oder Magazine können myLike als "mobilen Concierge" oder "Reiseführer" nutzen und ihren Gästen persönliche POIs, City-Highlights oder ganze Tagestouren komfortabel auf dem eigenen Smartphone zur Verfügung stellen. Und das ganz ohne dedizierte Software oder Hardware.

Bis Anfang August 2016 wurde myLike immer weiter perfektioniert, bis 2016 endlich die Korken knallten: myLike ist in Apples App Store und im Google Play Store online gegangen. Die App liegt aktuell in deutscher und englischer Sprache vor. Widgets zur Webseitenintegration für Hotels, Blogger u.a. und APIs sind ebenfalls verfügbar. Sukzessive werden weitere Sprachen folgen und eine Desktop-Variante hinzukommen.

myLike kooperiert derzeit mit über 800 Hotels/Hostels, die die mobile Anwendung als "Mobile Concierge" einsetzen. Hinzu kommen Limo-Services, Studentengruppen, Reiseunternehmen, Eventorganisatoren und unterschiedliche Gruppen von digitalen Nomaden, die myLike aktiv nutzen und im Markt bekanntmachen.

Seit der ersten Beta-Version Anfang 2016 sind zudem zahlreiche Affiliate Partner an Bord. Diesen Sommer konnte myLike sogar den hoch dekorierten "smart urban pioneers"-Award von Daimler und smart-Magazine gewinnen - als innovativste Lösung, die das Leben in der Stadt verbessert. Der Travel Industry Club hat myLike als eine der drei besten Reise-Apps 2016 gewählt.

Hier geht's zurück zur Kategorieübericht?

Hier geht's zurück zur Hauptübersicht?

Mehr zum Thema

breakthrough 2017 award

Im Folgenden werden die Produkte bzw. Dienstleistungen einzelner Start-ups in der Kategorie Kommunikation und Vernetzung vorgestellt. Diese Kategorie…
Schlaf-Apps
Entspannung und Schlaf-Tracking

Haben Sie Probleme beim Einschlafen? Wir stellen Apps vor, die beim Entspannen helfen oder die Schlafqualität tracken.
Readly
Magazin-Flatrate

Die Magazin-Flatrate Readly startet eine Mobilansicht, die das Lesen von Zeitschriften-Artikeln auf kleinen Displays erleichtert.
Shutterstock Teaserbild
Wander-Apps

Beim Wandern übernimmt heutzutage das Smartphone die Rolle des Pfadfinders. Das funktioniert allerdings nur mit der passenden App.
Huawei P10 Plus
Warum Smartphones langsamer werden

Je älter das Smartphone, desto langsamer läuft es, lautet eine häufige Klage. Lesen Sie, welche Lösung Huawei mit ihrem "Stay fast" Projekt erarbeitet…
Alle Testberichte
1&1 Media-Center
connect Festnetztest 2017
Mit Top-Ergebnissen setzt sich 1&1 an die Spitze des bundesweiten Testfelds im Festnetztest 2017. Lesen Sie hier das Testurteil.
DSL- und Festnetztest
connect Festnetztest 2017
Die Telekom schneidet bei Sprache sehr gut ab, in den unteren Bandbreitenklassen der Daten gibt es Verbesserungspotenzial. Lesen Sie hier das…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.