App von Google

Android Auto: Update rollt aus - neuer Look, neue Features

Auf der I/O 2019 wurden Neuerungen für Android Auto angekündigt. Nun startet Google den Roll-out für das Update. Wir stellen die neuen Features vor.

© Google

Android Auto: Durch das Update im Juli 2019 gibt es zahlreiche Neuerungen - etwa der dauerhaft aktive Dark Mode.

Android Auto wurde in den vergangenen Jahren nur sporadisch aktualisiert. Nun hat Google ein großes Update veröffentlicht, dass der für Fahrzeug-Bildschirme optimierten Bedienoberfläche nicht nur einen neuen Look verpasst, sondern auch zahlreiche neue Features hinzufügt. Der Roll-out für das Update ist gestartet und soll in den kommenden Wochen sukzessive alle Nutzer der Android-Auto-App mit Version 4.5.5928 erreichen. 

Neuer App-Launcher

Diese bedienen Android Auto künftig über einen neuen App Launcher, der nun im Dark-Mode-Design daherkommt und besser lesbare Schriften bietet. Dazu kommt eine neue Statusleiste samt Assistant-Button, bei der der Home-Button ins untere linke Eck wandert. 

Der Assistant ist künftig allgegenwärtig: In der App-Launcher-Ansicht von Android Auto zeigen etwa einzelne App-Icons nun eine Google-Assistant-Badge. Sie kennzeichnet Apps, die beim Antippen eine bestimmte Assistant-Interaktion starten können - etwa Kalender-Einträge, einen Wetterbericht oder aktuelle Nachrichten vorlesen.

Eine weitere Neuerung erklärt Google im aktuellen Blogpost. Demnach können mit Android Auto kompatible Media-Apps künftig Musik und Podcasts genau an der Stelle weiterspielen, an der sie auf dem Smartphone oder im Web pausiert wurden. Eine Übersicht über kompatible Apps gibt es im Play Store.

Statusleiste hilft bei Multi-Tasking

Praktisch: In der Statusleiste können während der Navigation künftig auch Bedienelemente für Musik-Apps dargestellt werden, wie sie aktuell in der Benachrichtigungsleiste auf Smartphone eingeblendet sind. Oder andersherum: Wenn der Nutzer gerade in der Musik-App ist, zeigt die Statusleiste die aktuellen Navigationshinweise aus Google Maps. So entfällt ein ständiges Wechseln der Apps.

Diese Darstellung kann jedoch variieren und die Statusleiste etwa vom unteren an den linken Displayrand wandern. Google verspricht hier, dass sich Android Auto flexibel an den Bildschirm des jeweiligen Infotainment-Systems anpassen kann. Auf diese Weise werden auch Widescreen-Displays unterstüzt - und was auch immer in den kommenden Jahren für Screens verbaut werden.

Das Update soll in den kommenden Wochen an alle Android-Auto-Nutzer ausgerollt werden. Die App zeigt dabei in den Einstellungen die Option "Try the new Android Auto" mit dem Zusatz "For car screen only. Update now or wait for automatic update, coming soon." Wer diese Option aktiviert, erhält die aktualisierte Version. In Zukunft soll die Smartphone-App Android Auto dann im neuen Driving Mode des Google Assistant aufgehen.

Mehr zum Thema

Car Connectivity Ausblick

Der Suchmaschinen-Gigant Google entwickelt ein Betriebssystem für Infotainmentlösungen in Fahrzeugen. Einige Autohersteller haben schon angekündigt,…
Aktuelle Angebote im Google Play Store

Spiele, Wetter, Musik & Co.: Welche Android-Apps gibt es heute kostenlos oder reduziert im Angebot? Wir listen die besten Deals im Google Play Store.
Verbesserte Privatsphäre-Einstellungen

Google führt neue Privatsphäre-Funktionen ein und macht das automatische Löschen von Aktivitäts- und Standortdaten zum Standard.
Maßnahmen gegen Android-Fragmentation

Die Installationszahlen von Android 10 steigen deutlich schneller als bei den Vorgängern. Für Android 11 hat Google weitere Verbesserungen geplant.
Aktualisierte und neue Designs

Heute ist Welt-Emoji-Tag. Passend dazu zeigt Google, welche neuen Emojis mit dem Android 11 Update eingeführt werden. Auch Gboard erhält ein Update.