Vorschau

Android N: Google veröffentlicht 4. Preview

Google hat die vierte Preview-Version von Android N freigegeben. Sie bietet viele kleine Detailverbesserungen und finale API-Schnittstellen. Entwickler können jetzt ihre Apps fit für Android N machen.

Android N

© Google

Android N

Die vierte Vorversion des neuen Google Betriebssystems enthält viele Detailverbesserungen, sie behebt Fehler, außerdem enthält sie die finalen Versionen für sämtliche App-Schnittstellen. Da Google gleichzeitig auch die finale Version des Software-Developer-Kits (SDK) freigegeben hat, können Entwickler ab sofort ihre Apps auf Android N optimieren und sie in der neuen Umgebung testen. Zu den neuen Features von Android N gehört etwa der Zwei-Fenstermodus und die neuen Benachrichtigungen auf die User direkt reagieren können.

Keine Launcher Shortcuts

Die vierte Preview-Version von Android N verzichtet interessanterweise auf die neue Funktion Launcher Shortcuts, die Android N seit ihrer zweiten Preview-Version enthalten hatte. Über die Shortcuts konnten direkt auf dem Homescreen spezielle App-Funktionen ausgeführt werden, ohne die App zu öffnen und sich durch ihr Menü zu hangeln. Nach Angaben von Google wurde die Einführung dieser Funktion auf eine spätere Android-Version verschoben.

Android N, N wie ...

Auch nach dem Start der vierten Preview-Version bleibt die Fragen nach dem Namen des bislang nur als Android N bekannten Betriebssystems offen. Google hatte unter seinen Usern die Umfrage #NameAndroidN gestartet. Sie lief bis 9. Juni - das Ergebnis ist bislang noch nicht bekannt.

Bislang ist nicht einmal bekannt mit welcher Android-Versionsnummer das neue Betriebssystem an den Start geht. Bislang wird davon ausgegangen, dass Google es als Android 7.0 vorstellen wird.  

Lese-Tipp: Diese Smartphones bekommen Android N

Android-Beta-Tester erhalten das Update automatisch

Die neue Preview-Version steht inzwischen für die Modelle Nexus 5X, Nexus 6P, Nexus 6, Nexus 9 sowie das Pixel C bereit. Wer sich für das Android-Beta-Programm angemeldet hat, bekommt das Preview-Update direkt auf sein Gerät.

Mehr zum Thema

Top 10 Android-Handys
EU-Bußgeld

Nach einer Strafe von 4,3 Milliarden Euro ändert Google vorerst die Lizenz- und Nutzungsbedingungen für Android-Geräte. Was ändert sich?
Google Play Store Logo
Google Mobile Service

Google erhebt ab Februar 2019 pro Android-Smartphone bis zu 40 US-Dollar an Lizenzgebühren. Diese zahlen Hersteller für die "Google Mobile…
Samsung faltbares Smartphone mit Infinity Flex Display
Preis, Release und mehr

Samsungs faltbares Smartphone Galaxy F soll rund 1.770 US-Dollar kosten. Außerdem gibt es erste Gerüchte zu Verfügbarkeit und Release.
WhatsApp QR Code
WhatsApp-Gerüchte

WhatsApp arbeitet offenbar an neuen Möglichkeiten, Kontakte schneller hinzuzufügen und die eigenen Kontaktdaten zu teilen.
Whatsapp Beta Android Download
WhatsApp auf Tablet

Aus dem Play Store direkt aufs Tablet: Was lange Zeit nicht auf offiziellem Wege nicht möglich war, ist jetzt kein Problem mehr.
Alle Testberichte
Panasonic HD605 Test
HiRes-fähige Noise-Cancelling-Headphones
Auf Reisen sind aktive Noise-Canceller eine Wohltat. Der Panasonic RP-HD605N soll dank HiRes-Fähigkeiten auch noch super klingen.
Apple iPhone Xs Max Front
Display, Preis, Version und mehr
Apples aktuelle Spitzen-Modelle treten zum Test an. iPhone XS und XS Max zeigen, wer bei Display, Preis und Co. die Nase vorn hat.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.