Android-Smartwatches

Google: Zwei Nexus-Smartwatches vor Start

Google arbeitet an zwei Smartwatches mit rundem Display. Neben dem Topmodell Nexus Angelfish mit LTE-Modul wird das kompaktere Nexus Swordfish erwartet.

© Motorola

Vorbild Moto 360 - jetzt arbeitet auch Google an eigenen Nexus-Smartwatches.

Google präsentiert im Herbst 2016 eine neue Generation seines Wearable-Betriebssystems. Gleichzeitig mit Android Wear 2.0 wird Google vermutlich auch zwei Smartwatches vorstellen.

Erste Berichte über die ersten Smartwatches von Google sind jetzt aufgetaucht. Zwei Nexus-Modelle sind zurzeit in der Entwicklung. Eine runde Smartwatch mit 43,5 Millimeter Durchmesser, Top-Ausstattung und integriertem LTE-Modem sowie eine einfacher ausgestattete, ebenfalls runde Smartwatch mit 42 Millimeter Gehäuse.

Nexus Angelfish mit GPS, LTE und Power-Akku

Das größere Uhren-Modell mit dem Codenamen Angelfish soll sich optisch an sportlichen Uhren orientieren und mit drei Knöpfen an der rechten Seite ausgestattet sein. Welche Funktionen die einzelnen Tasten haben ist unklar.

Die Uhr mit dem 43,5 mm Gehäuse bietet den Berichten zufolge einen GPS-Empfänger, einen Pulsmesser und einen leistungsfähigen Akku. Sie hat ein LTE-Modem und lässt sich auch ohne Smartphone-Kontakt vielseitig einsetzen.

Zumindest eine Version mit dunkelgrauem Gehäuse (Farbe: Titan) scheint geplant zu sein. Mit 14 Millimeter Dicke fällt die Nexus Angelfish jedoch nicht gerade schlank aus.

Nexus Swordfish - kompakter, aber ohne LTE-Modem

Kompakter und lediglich 10,6 mm dick ist das zweite Uhrenmodell mit dem Codenamen Swordfish. Dieses Modell soll in den Farben Silber, Titan und Rotgold auf den Markt kommen. Das Nexus Swordfish besitzt kein LTE-Modul und keinen GPS-Empfänger. Sein Gehäuse soll auch nur einen Knopf besitzen.

Beide Nexus-Smartwatches nutzen Google Assistant, den Nachfolger von Google Now. Möglicherweise sind es die einzigen Android-Smartwatches, die diese neue Google-Funktion nutzen können.

Als Betriebssystem wird Android Wear 2.0 vorinstalliert sein, das diverse neue Features wie etwa einen Schnellzugriff über die neue App Watchface Integration besitzt, wie Android Police berichtet.

Präsentation erst nach den Nexus-Smartphones

Google hat die beiden Smartwatches bislang noch nicht offiziell vorgestellt. Es ist auch nicht bekannt, wann genau die offizielle Präsentation erfolgen wird. Android Police erwartet, dass die Smartwatches erst nach der Präsentation der neuen Nexus-Smartphones vorgestellt werden.

Mehr zum Thema

Smartwatch OS

Google schickt Android Wear 2.0 ins Rennen. Wir zeigen die Neuerungen und verraten, für welche Smartwatches das Update kommt.
Software-Support

Google gibt öffentlich bekannt, wie lange die aktuellen Pixel- und Nexus-Geräte mit Sicherheitsupdates versorgt werden. Wann läuft der Support aus?
Android-Sicherheitsupdate

Google veröffentlicht das Juni-Android-Sicherheitsupdate für seine Pixel- und Nexus-Geräte. Damit werden wieder einige Bugfixes vorgenommen.
Snapdragon Wear 3100

Qualcomm hat einen neuen SoC für die nächste Welle an WearOS-Smartwatches vorgestellt. Der Snapdragon Wear 3100 kann bis zu einer Woche durchhalten.
Smartwatch mit Wear OS

Xiaomi hat seine neue Smartwatch vorgestellt. Die Xiaomi Mi Watch basiert auf Googles Wear OS und ähnelt im Design der Apple Watch.