Intelligenter Prozessor und randloses Design

Huawei Mate 10 und Mate 10 Pro: Ausstattung, Release, Preis

Huawei hat mit Mate 10 und Mate 10 Pro zwei neue Smartphones vorgestellt. Beide nutzen den neuen Prozessor Kirin 970, ein 18:9-Display erhält aber nur das Topmodell.

Huawei Mate 10 Pro

© Huawei

Das Huawei Mate 10 Pro ist unter anderem in den Farben Grau, Blau und Braun erhältlich.

Sowohl Huawei Mate 10 als auch Huawei Mate 10 Pro haben ein fast randloses Display, das einen Großteil der Front einnimmt. Das Mate 10 Pro hat ein 6-Zoll-Display im 18:9-Format mit einer Auflösung von 2160 x 1080 Pixeln. Das OLED-Display unterstützt den neuen Standard HDR 10, der den Kontrastumfang der OLED-Technologie weiter verfeinern soll. Das Mate 10 erhält ein 5,9-Zoll-Display mit 2560 x 1440 Pixeln im 16:9-Format. Es soll besonders hell sein und damit gut im Sonnenlicht ablesbar. Das Mate 10 Pro ist etwas schmaler als das Mate 10, dafür etwas länger.

Beim Gehäuse geht Huawei neue Wege: Statt ein Vollmetallgehäuse nutzt Huawei nur noch einen Rahmen aus Metall. Die Rückseite besteht aus Glas, das zu den Rändern hin leicht gebogen ist. Ein Streifen lenkt den Blick auf die beiden Kameras. Darunter liegt beim Mate 10 Pro der Fingerabdrucksensor. Das Mate 10 hat einen Homebutton auf der Vorderseite. Das Mate 10 Pro ist nach IP67 wasser- und staubdicht, das Mate 10 ist nur nach IP53 zertifiziert.

Mate 10 und Mate 10 Pro: Kamera und Prozessor

Die Dual-Kamera des Huawei Mate 10 und Mate 10 Pro stammt wieder von Leica. Die Auflösung beträgt wie beim Huawei P10 Plus 12 Megapixel für den Farbsensor und 20 Megapixel beim Monochromsensor. Allerdings hat Huawei die Blendenöffnung vergrößert. Das Mate 10 verfügt über eine Offenblende von f1.6 und ist damit besonders lichtstark. Die Frontkamera löst mit 8 MP auf und hat die Blende f2.0.

Lesetipp: Huawei Mate 10 Pro im Test

Im Inneren des Mate 10 und Mate 10 Pro arbeitet der neue Huawei-Chipsatz Kirin 970, der über einen neuronalen Rechenkern verfügt. Dieser soll nicht nur die Kamera intelligenter machen, sondern auch das Smartphone besser auf die Bedürfnisse des Nutzers abstimmen. Die Rechenprozesse sollen dabei auf dem Smartphone ausgeführt werden, und müssen nicht zuerst an einen Server übermittelt werden. Der Achtkern-Prozessor taktet mit 4 x 2,36 GHz und 4 x 1,8 GHz. Außerdem unterstützt das Mate 10 Pro als erstes Smartphone LTE Cat 18 mit maximal 1,2 GBit/s.

Das Huawei Mate 10 hat einen 4.000-mAh-Akku, der per SmartCharge-Technologie innerhalb von 30 Minuten zur Hälfte geladen werden kann. Dies geschieht über einen USB-C-Anschluss. Eine Klinkenbuchse hat das Mate 10 im Übrigen nicht, Huawei legt aber einen Adapter von Klinke auf USB-C bei.

Als Betriebssystem kommt das neue Android 8 Oreo zum Einsatz, zusammen mit der neuen Version von Huaweis Benutzeroberfläche EMUI 8.0. Beide Smartphones sind Dual-SIM-fähig. Dabei können beide SIM-Karten LTE nutzen. Mit einem Bildschirm verbunden können die Phones im PC-Modus auch als Touchpad oder Keyboard fungieren, während die Inhalte auf dem angeschlossenen Bildschirm angezeigt werden.

Preis und Verfügbarkeit

Das Huawei Mate 10 Pro ist in den Farben Blau, Grau und Braun sowie Pink Gold erhältlich. Es kostet 799 Euro und enthält 6 GB RAM und 128 GB Speicher. Das Mate 10 gibt es in Champagne Gold, Schwarz, Braun und ebenfalls Pink Gold. Es kostet 699 Euro mit 64 GB Speicher und 4 GB RAM. Auch in diesem Jahr bietet Huawei wieder ein Smartphone zusammen mit Porsche Design an. Das Mate 10 Porsche Design kommt in der Farbe Diamant Schwarz und hat 6 GB RAM und 256 GB Speicher. Es ist für 1395 Euro erhältlich. Alle drei Mode kommen ab November in den Handel.

Kurz vorgestellt: Huawei Mate 10 Lite

Quelle: connect
Das animierte Datenblatt zeigt die wichtigsten Fakten zum Huawei Mate 10 Lite im Überblick.

Kurz vorgestellt: Huawei Mate 10 Pro

Quelle: connect
Ein Blick auf das animierte Datenblatt des Huawei Mate 10 Pro.

Mehr zum Thema

Huawei Mate 9
Gerüchte zu Huawei-Flaggschiff

Neue Gerüchte zum Huawei Mate 10: Release ist angeblich zusammen mit dem Mate 10 Lite im Oktober. Auch einen Preis nennt der Leak.
Huawei Mate 10 Pro Leak
Huawei-Smartphone-Flaggschiff

Der Release des Huawei Mate 10 (Pro) rückt näher. Update: Ein Leak soll das Smartphone mit einem Fingerprintscanner auf der Rückseite zeigen.
Huawei Mate 10 Pro Leak
Gerüchte

Die Gerüchteküche um das Huawei 10 Pro wird durch einen neuen Leak angeheizt. Das Renderbild gewährt einen Blick auf Vorder- und Rückseite.
Huawei Mate 10 Pro Eingabestift Leak
Huawei-Smartphone

Ein neuer Bilder-Leak zeigt das Mate 10 Pro mit einem Eingabestift. Kopiert Huawei Samsungs S-Pen? Eher nicht, wenn man genau hinsieht.
Huawei Mate 10 Lite
Mittelklasse-Smartphone

78,4%
Das Huawei Mate 10 Lite trumpft in der Mittelklasse mit 18:9-Display und zwei Dual-Kameras auf. Wir haben das Smartphone…
Alle Testberichte
Hyundai Nexo
Brennstoffzellen-SUV
Mit dem Nexo bietet Hyundai die zweite Generation seines Brennstoffzellen-SUVs an. Technik und Reichweite überzeugen im Test und machen Lust auf mehr.
Guter Ton an jedem Ort: Geneva Touring S und L im Test
Lautsprecher: One-Box-Systeme
Die Touring-Serie von Geneva zeigt: Kompaktradios sind heute besser denn je. Die Modelle S und L im Test.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.