Schadprogramme

Joker-Malware im Play Store: Vier Android-Apps betroffen

Im Google Play Store reibt erneut die Malware "Joker" ihr Unwesen. Vier Apps sollen aktuell von der Schadsoftware betroffen und bereits mehr als Hunderttausend Mal heruntergeladen worden sein.

News
VG Wort Pixel
Malware auf dem Smartphone
Auf Android-Smartphones ist erneut die Joker-Malware aufgetaucht.
© Suttipun / stock.adobe.com

Vier Android-Anwendungen, die im offiziellen Google Play Store zu finden sind, sollen mit der sogenannten "Joker"-Malware infiziert sein. Wie die Sicherheitsforscher des Unternehmens "Pradeo" in einem Blogbeitrag berichten, beläuft sich die Zahl der Downloads der verseuchten Apps auf eine sechsstellige Zahl und soll bereits aktiv Schaden angerichtet haben.

Bei Joker handelt es sich um Fleeceware, mit der grundsätzlich zahlungspflichtige Abonnements abgeschlossen oder teure SMS und Anrufe getätigt werden, die sich wiederum in der Handyrechnung bemerkbar machen. Mit einer unauffälligen Codestruktur bleibt die Malware von Nutzern in der Regel unbemerkt.

Diese Apps sind betroffen

Die Malware selbst ist bereits seit mehr als drei Jahren aktiv und taucht regelmäßig in neuen Android-Apps auf. Im konkreten Fall handelt es sich um die Anwendungen "Smart SMS Messages" (Version 1.3.2), "Blood Pressure Monitor" (Version 1.3.238), "Voice Languages Translator" (Version 2.0) und "Quick Text SMS" (Version 2.0), welche mindestens seit Juni 2022 mit dem Virus infiziert sind. Nutzer, die eine der Apps installiert haben, sollten die genannten Apps schnellstmöglich vom System entfernen, um sich vor Betrug zu schützen.

Zusätzlich zum finanziellen Schaden können Joker-Apps als Einfallstor - auch als "Dropper" bekannt - für weitere schädliche Apps dienen, die so potenziell noch gefährlichere Malware ins Smartphone einschleusen können. Generell seien solche Apps laut Pradeo nach einem bestimmten Muster gestrickt, das es für Nutzer einfacher machen kann, diese zu identifizieren: So habe das Entwicklerkonto, das die App im Play Store hochlädt, in der Regel nur diese Anwendung im Portfolio und lasse sich nie zu einem echten Firmennamen zurückverfolgen. Zudem seien die notwendigen Datenschutzvereinbarungen nie vollständig auf der Download-Seite zu finden und verlinken stattdessen auf ein herkömmliches Google Doc.

Smartphone Malware Trojaner

WAP-Betrug über Android-Malware

Microsoft warnt vor Abofallen in Android-Apps

Microsoft warnt vor Malware-Apps, die Abos bei Premiumdiensten abschließen. Diese Betrugsmasche sei vor allem auf Android-Smartphones weit verbreitet.

8.7.2022 von Jusuf Hatic

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Google Play Store Logo

Nach über 100 Millionen Downloads

Google löscht 500 schädliche Android-Apps aus dem Play Store

Google entfernt über 500 Android-Apps aus dem Play Store, weil diese Nutzer ausspionieren. Die Spyware versteckt sich im Werbe-SDK Igexin.

Android Malware - Sicherheit (Symbolbild)

Sicherheit

Shareit: Sicherheitslücken in beliebter Android-App

Die Android-App Shareit ist beliebt, um Dateien auszutauschen. Doch es gibt kritische Schwachstellen, die bisher nicht behoben wurden.

android sicherheit

Banking-Trojaner

Malware im Play Store: Diese Android-Apps stehlen Bankdaten

Sicherheitsforscher haben Malware-Apps im Play Store entdeckt. Diese umgehen die Sicherheitsmechanismen von Google und schleusen Banking-Trojaner ein.

Smartphone Malware Trojaner

WAP-Betrug über Android-Malware

Microsoft warnt vor Abofallen in Android-Apps

Microsoft warnt vor Malware-Apps, die Abos bei Premiumdiensten abschließen. Diese Betrugsmasche sei vor allem auf Android-Smartphones weit verbreitet.

Malware / Virus (Smartphone Sicherheit, Symbolbild)

Abo-Fallen

Joker-Malware: 50 weitere Apps im Play Store betroffen

Die "Joker" genannte Malware-Familie ist seit Jahren im Google Play Store aktiv - Sicherheitsforscher haben erneut mehr als 50 Apps entdeckt, die mit…