Online-Bezahlungs-Systeme

Kreditkartenbetrug auf der eigenen Website: OnePlus reagiert

OnePlus-Kunden sind offenbar Opfer von räuberischen Kreditkartenabbuchungen geworden, nachdem sie auf der Website von OnePlus eingekauft haben. OnePlus sperrt nun diese Zahlungsmethode.

OnePlus 5T

© OnePlus

OnePlus 5T: Manche Kunden, die das Smartphone gekauft haben, erleben nun unerwünschte Kreditkartenabbuchungen.

Einige Kunden, die auf der Website von OnePlus eingekauft haben, sind Opfer von Kreditkartenschwindel geworden. Den betroffenen Nutzern fiel auf, dass von ihren Konten höhere Beträge abgebucht wurden, obwohl sie nichts entsprechendes eingekauft hatten. Nachdem sich zahlreiche Kunden im Forum von OnePlus beschwert hatten, reagiert OnePlus mit einem Statement.

OnePlus schaltet Zahlung per Kreditkarte ab

OnePlus hat in seinem Statement erklärt, aus Sicherheitsgründen habe man die Kreditkartenzahlung auf der Webseite zeitweise ausgesetzt. Damit bleibt Kunden von OnePlus derzeit als einzige Zahlungsmöglichkeit die Option über den Drittanbieter PayPal.

Des weiteren heißt es, die Seite Oneplus.net sei ursprünglich basierend auf der Magneto eCommerce-Plattform aufgebaut worden. Die Magento-Plattform ist in der Vergangenheit jedoch ebenfalls bereits Hacking-Angriffen zum Opfer gefallen. OnePlus erklärt, man habe die eigene Seite seit 2014 mit eigenem Code neu aufgebaut und Kreditkartenzahlungen seien nie über die Zahlungs-Module von Magento abgewickelt worden. "We should not be affected", erklärt OnePlus. Wo die Ursachen für die aktuelle Schwachstelle liegen, bleibt indes unklar.

OnePlus erklärt, die Webseite sei HTTPS-verschlüsselt und es sei entsprechend schwierig, dort Informationen abzugreifen oder schadhaften Code einzuschleusen. Die Kreditkartendaten werden zudem nicht auf der Webseite gespeichert, sondern über eine verschlüsselte Verbindung direkt an den Zahlungsdienstleister geschickt, der die Daten auf einem gesicherten Server verwaltet. Die Ermittlungen seien noch im Gange und betroffene Kunden sollen sich mit ihrer Bank in Verbindung setzen, um verdächtige Abbuchungen rückgängig zu machen.

Zumindest den Kommentaren unter dem Statement ist zu entnehmen, dass die Kunden mit der schnellen Reaktion von OnePlus zufrieden sind. Der Kreditkartenbetrug hat sich vermutlich über einen Zeitraum in den letzten zwei Monaten abgespielt.

Mehr zum Thema

oneplus-6-farben
Schnäppchen-Check

Es hat mittlerweile knapp ein Jahr auf dem Buckel – lohnt sich der Kauf des Oneplus 6 zum Schnäppchenpreis dennoch? Wir schauen uns aktuelle Angebote…
Android Malware - Sicherheit (Symbolbild)
Sicherheitswarnung

Erpressungssoftware gefährdet nicht nur den PC, sondern auch Smartphones. Aktuell versuchen Kriminelle den Zugriff über dubiose SMS-Nachrichten.
Android Sicherheitsupdate
Viele Android-Topmodelle betroffen

Zwei Sicherheitslücken machen Smartphones mit Qualcomm-Prozessoren angreifbar. Betroffen sind unter anderem Modelle mit Snapdragon 835 und 845.
Das Original-Apple-Lightning-USB-Kabel
Manipuliertes Kabel kann Apple-Hardware übernehmen

Mit umgebauten Lightning-Kabeln könnten Hacker, die Kontrolle über iPhones, Mac-Computer und andere Geräte erlangen.
Google Login mit Fingerabdruck
Entsperren per Fingerabdruck

Google bietet auf Android-Smartphones künftig die Möglichkeit, sich bei Google-Diensten ohne Passwort anzumelden. Zum Login dient der Fingerabdruck.
Alle Testberichte
Huawei Y7 2019
Übersicht 2019
Vom Einsteiger-Handy bis zum Flaggschiff: Unsere Übersicht listet alle aktuellen Huawei-Smartphones, die den connect Test durchlaufen haben.
Unitymedia Logo Firmensitz
connect Festnetztest 2019
Überraschung: Nachdem die Kölner in den letzten Jahren im Mittelfeld landeten, sind sie diesmal der Sieger im connect Festnetztest 2019.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.