Android-Trojaner Escobar kehrt zurück

Bekannte Malware klaut Bankdaten und Authentifizierungscode

Ein bekannter Trojaner tarnt sich unter dem neuen Namen Escobar und hat es unter anderem auf zahlreiche Bankdaten abgesehen. Wir erklären, was Android-Nutzer unbedingt beachten sollten.

News
VG Wort Pixel
Smartphone Malware Trojaner
Android-Nutzer sollten sich aktuell vor der Malware Escobar schützen.
© Yingyaipumi / stock.adobe.com

Clever als Antivirusprogramm getarnt, taucht aktuell eine Malware mit dem Namen "Escobar" auf. Der Banking-Trojaner ist bereits bekannt, bislang allerdings unter der Bezeichnung "Aberebot". Die neue Variante hat es auf zahlreiche Daten von Android-Usern abgesehen, um Bankkonten leerzuräumen.

Zum Einen will die Schadsoftware Codes aus der Multifaktor-Authentifizierung (2FA) stehlen und zum Anderen auf eure Bankdaten zurückgreifen. Dann sollen unautorisierte Transaktionen von den Konten der Geschädigten durchgeführt werden, wie BleepingComputer berichtet.

Es ist laut der Sicherheitsforscher auch das Hauptziel der Cyberkriminellen, die Konten der Opfer zu plündern. Daher sollten Android-User gewarnt sein. Die Malware soll sich unauffällig verhalten und von zahlreichen Antivirenprogrammen gar nicht als Schadsoftware erkannt werden.

Wie lässt sich der Trojaner Escobar erkennen?

Der Trojaner tauchte zuletzt über Drittanbieter als McAfee-App im Netz auf Getarnt als bekanntes Antivirenprogramm versucht sich die Schadsoftware auf die Smartphones zu schleichen. Anschließend öffnet sich ein Overlay mit gefälschten Anmeldeformularen und kann beim Login Daten der Nutzer abgreifen.

Wenn sich die Malware auf dem Smartphone befindet, fordert sie laut der Sicherheitsforscher rund 25 Berechtigungen an. Somit können die Cyberkriminellen unter anderem auch an Google-Authentifizierungscodes gelangen. Ob Standortabfragen, SMS oder Audioaufnahmen, die Schadsoftware sammelt über die Berechtigungen alle Daten, die dann an die Server der Angreifer übertragen wird.

Android-Nutzer sollten also beim Installieren von Apps über Drittanbieter unbedingt darauf achten, ob der Download-Anbieter vertrauenswürdig ist. Ein bekannter Rat ist nach wie vor, Apps nur im offiziellen Play Store herunterzuladen. Beachten Sie bei Anwendungen auch unbedingt, welche Berechtigungen die App anfordert und welchen Zugriff sie auf Ihrem Smartphone erhält. Wenn Sie sich nicht sicher sind, deinstallieren Sie die App wieder.

15.3.2022 von Jessica Oldenburger

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

android sicherheit

Apps mit manipuliertem Facebook-Login

Achtung: Hinter diesen Android Apps verstecken sich Trojaner

Android-Nutzer sollten umgehend ihre Apps überprüfen. Im Play Store haben sich getarnte Trojaner eingeschlichen, die Facebook-Nutzerdaten klauen.

Smartphone Daten löschen

Smartphone und Tablet zurücksetzen

Android und iPhone: Handy-Daten sicher löschen

Wer sein Handy, Smartphone oder Tablet gebraucht verkaufen will, sollte die darauf gespeicherten Daten sicher und zuverlässig löschen.

smishing-hack-smartphone

Kaspersky warnt vor Cyber-Attacke

Smishing: "Roaming Mantis" breitet sich in…

Der auf Sicherheitssoftware spezialisierte Konzern Kaspersky warnt vor einer Cyber-Attacke: Roaming Mantis soll sich aktuell in Deutschland…

Smartphone Malware Trojaner

Gefahr für Android

Neue Malware hat es auf Online-Banking Daten abgesehen

Eine neue Version der "SharkBot"-Malware ist aktuell im Umlauf. Über harmlos wirkende Apps im Google Play Store stiehlt sie Daten für Online-Banking.

Trojaner im Netz

Android-Malware

Google Play Store: „Harly“-Trojaner mit mehr als 4,8…

Im Google Play Store treibt erneut ein Virus sein Unwesen. Der „Harly“ getaufte Trojaner wurde laut den Sicherheitsexperten von Kaspersky bereits…