Messenger-App

Richter blockiert WhatsApp in Brasilien

In Brasilien hat ein Richter eine landesweite dreitägige Sperre von WhatsApp angeordnet, um die Herausgabe von Gesprächsprotokollen zwischen Drogenbossen zu erzwingen. Ein Berufungsgericht hat die Sperre inzwischen aufgehoben.(Update)

WhatsApp

© WhatsApp

WhatsApp

100 Millionen Menschen nutzen WhatsApp in Brasilien - auf Anordnung eines Richters steht ihnen der Messaging-Dienst bis Donnerstag-Nachmittag nicht mehr zur Verfügung. Seit Montag-Nachmittag gilt eine angeordnete 3-Tages-Sperre, die den Mobilfunkanbietern des Landes mitgeteilt wurde und ihnen bei Strafandrohung eine Verbreitung untersagt. WhatsApp bezeichnet diese richterliche Verfügung als unverständlich und völlig überzogen.

WhatsApp hat Berufung gegen diese Entscheidung eingelegt. In zweiter Instanz wurde ihr am Dienstag stattgegeben und die Blockade aufgelöst. Inzwischen funktioniert WhatsApps wieder in Brasilien. (UPDATE vom 04.05.2016).

Nicht die erste drastische Maßnahme gegen WhatsApp

Hintergrund für diese drastische Entscheidung von Richter Marcel Montalvao war die Weigerung von WhatsApp Brasilien, Chat-Protokolle mutmaßlicher Drogenhändler an die Behörden herauszurücken. Bereits früher übten in Brasilien Richter Druck auf den Messenger-Anbieter aus, um die Herausgabe von Gesprächsprotokollen zu erzwingen, die im Zusammenhang mit Verbrechen stehen.

So wurde beispielsweise Diego Dzodan, der Vice-President der WhatsApp-Muttergesellschaft Facebook für Latein-Amerika, Anfang März kurzzeitig inhaftiert. Im Dezember war WhatsApp für einen Tag komplett blockiert worden.

Die Blockade von WhatsApp bringt gleichzeitig der WhatsApp-Alternative Telegram viel Zulauf. Über eine Million neue Nutzer sollen sich dem Dienst nach Angaben des brasilianischen News-Portals O Globo innerhalb weniger Tage angeschlossen haben.

WhatsApp seit April mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

WhatsApp hatte Anfang April 2016 eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung seiner Chats eingeführt, die es nach Angaben von WhatsApp dem Unternehmen heute unmöglich macht, die Gepräche seiner User zu lesen und deren Inhalte weiterzugeben.

Mehr zum Thema

WhatsApp App iPhone
Datenschutz

WhatsApp will keine persönlichen Daten mehr an Facebook weitergeben. Damit hat der Messenger-Dienst der EU-Verordnung zugestimmt. Zumindest vorerst.
Whatsapp GIF-Suche
Messenger

Whatsapp schraubt weiter an der GIF-Funktion. Bereits das nächste Update der Android-App könnte praktische Verbesserungen bringen.
whatsapp altersbeschraenkung 2018 abfrage
Whatsapp Altersbeschränkung 2018

Whatsapp aktualisiert seine Nutzungsbedingungen - und prüft nun in der App das Alter der Nutzer. Wir erklären, was Sie zum Alters-Check wissen müssen.
Whatsapp Update Gruppen Funktionen
Neue Version der Android- und iOS-App

Großes Update für Whatsapp: Der Messenger überarbeitet seine Gruppen und ergänzt viele neue Features. Hier die Änderungen im Überblick.
whatsapp altersbeschraenkung 2018 abfrage
Kein verbesserter Datenschutz durch DSGVO?

Bringt die DSGVO mehr Sicherheit für Nutzerdaten? Zumindest beim Datenaustausch zwischen WhatsApp und Facebook scheint dies nicht der Fall zu sein.
Alle Testberichte
Sony WH-1000XM2
Adaptive-Noise-Cancelling-Kopfhörer
73,0%
Die Over-Ear-Kopfhörer von Sony punkten mit gutem adaptivem Noise-Cancelling. Die Bedienung bietet per App viele…
Apple iPad 2018 mit Apple Pencil
Günstiges iPad mit Apple Pencil
79,0%
Während das iPad Pro höchsten Ansprüchen genügt, repräsentiert das iPad 2018 ein Tablet für jedermann. Im Fokus stehen…
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.