Streamingdienst

YouTube Music und Premium: Abo-Abschluss auf iPhone teurer

Wer einen der neuen Bezahldienste von YouTube abonnieren will, sollte dies nicht über sein iOS-Gerät tun. Der Preisunterschied auf iPhone und iPad ist deutlich.

© Software: Google / Hardware: Apple

Die App YouTube Music auf einem iPad.

Das Vorgehen ist nicht neu und doch ist es ein wichtiger Hinweis für iOS-Nutzer, die einen der beiden werbefreien Streamingdienste von YouTube abonnieren möchten: Der Abschluss eines kostenpflichtigen Abos ist auf dem iPad und dem iPhone teurer als auf anderen Geräten und Plattformen.

Wer das Abonnement von YouTube Music oder YouTube Premium über die jeweilige iOS-App bestellt, zahlt fürs Musikstreaming monatlich rund 2 Euro mehr, beim Videostreaming sind es 4 Euro. Wählt man für YouTube Premium das Family-Abo kommen unter iOS sogar ganze 5 Euro drauf.

Die Preise im Überblick:

  • YouTube Music: 9,99 Euro pro Monat, über iOS: 11,99 Euro
  • YouTube Premium: 11,99 Euro pro Monat, über iOS: 15,99 Euro
  • YouTube Premium Family: 17,99 Euro pro Monat, über iOS: 22,99 Euro

Grund für den Preisaufschlag: Apple wird an allen In-App-Käufen auf seinem Betriebssystem beteiligt. Google muss also für jeden Abo-Verkauf über iOS einen Anteil an Apple zahlen. Will der Streaminganbieter dennoch den gleichen Gewinn erzielen, wie mit Abonnements via Android oder Desktop-PC, muss der Preis höher ausfallen.

Abo-Umweg spart Kosten

Umgehen können iOS-Nutzer den Aufschlag auf den Preis für YouTube Premium und YouTube Music über einen kleinen Umweg: Wer das Abo im Webbrowser abschließt, zahlt dort den niedrigeren Preis, kann den Bezahlaccount danach aber problemlos auch in der iOS-App benutzen.

Mehr lesen

Konkurrenz für Spotify?

Youtube Music startet in Deutschland. Das Musik-Abo von Google gibt es auch als Gratis-Version und macht Streaming-Diensten wie Spotify Konkurrenz.

Mehr zum Thema

IKEAs virtueller Raumplaner

IKEA nutzt Apples neues Augmented-Reality-Feature in iOS 11 für eine neue App. Mit IKEA Place platziert man Möbel vor dem Kauf virtuell im Raum.
iOS-App stürzt ab

Die Skype-App macht auf den neuen iPhone 8 (Plus) von Apple anscheinend Probleme. Einige Nutzer berichten von Abstürzen der App auf den Smartphones.
Konkurrenz für Spotify?

Youtube Music startet in Deutschland. Das Musik-Abo von Google gibt es auch als Gratis-Version und macht Streaming-Diensten wie Spotify Konkurrenz.
Neuer Google-Pay-Konkurrent

Ab sofort können fast alle Kunden der Sparkassen mit ihrem Smartphone und der App "Mobiles Bezahlen" ihre Einkäufe kontaktlos begleichen.
Sticker machen Probleme

Apple und Google löschen einige Whatsapp-Sticker-Apps aus dem App Store und dem Google Play Store. Warum dieses Vorgehen Konsumenten schützt.