Die Favoriten der Redaktionen

German Technology Award 2018: Die Nominierten

Produkte, Technologien, Dienstleistungen und Brands wurden in den folgenden fünf Kategorien jeweils für die Bereiche IT, TK, Fotografie, HiFi, Video, Smart Home und Smart Car gewählt:

Innovation 2018

Welche Produkte und Technologien sind für die Experten-Jury wirklich innovativ und überzeugen durch neue Ansätze, brillante Ideen und bahnbrechende Neuerungen? 

Bestes Design 2018 

Das Aussehen spielt auch im Technikbereich eine große Rolle: Formgebung und Funktionalität, Materialien, durchdachte Konstruktion, Ästhetik und andere Aspekte des Design werden bewertet. 

Bestes Produkt 2018

Es gibt Produkte, die in vielen Kategorien, allen voran in der eigentlichen Funktion, so überzeugen, dass sie der Liebling der Experten-Jury sind.

Best Brand 2018

Die Jury betrachtet die Marken und deren Entwicklung: wie innovationsstark, wie beständig und wie vertrauensvoll ist eine Marke? Diese und andere Kriterien zählen bei der Wahl zum Best Brand.   

Green Technology & Sustainability

Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind die großen Begriffe, die hier bewertet werden, sowohl für Produkte als auch Brands und Unternehmen. Ob umweltfreundlich, sozial engagiert, nachhaltig in der Produktion und in der Verwendung von Materialien – all dies fließt in die Bewertung ein.

Mehr zum Thema

Kategorie: Mobility

CarlundCarla ist eine junggegründete Kleinbusvermietung. Wir vermieten mit unseren Produkten Carl (Transporter), Carla (9-Sitzer) und Carlchen…
Kategorie: Health Care

Der breakthrough 2020 award hat begonnen. Du findest, dass "PflegePanther" einen Platz im Finale in Dresden verdient hat? Dann stimme jetzt hier ab!
Kategorie: Mobility

Der breakthrough 2020 award hat begonnen. Du findest, dass "IT’S MY BIKE" einen Platz im Finale in Dresden verdient hat? Dann stimme jetzt hier ab!
Kategorie: Mobility

CheckmyNext bietet eine Online-Plattform zur Bestellung von Fahrzeuginspektionen und anderen Dienstleistungen.
Kategorie: Education & Career

Aivy verändert mit seinen „Game-Based-Assessments“ die Art, wie sich Menschen bewerben.