Ratgeber

Telefonieren ohne Provider

Immer wieder erreichen die connect-Redaktion Anfragen, ob es möglich wäre, mit im Ausland lebenden Verwandten oder Freunden kostenlos zu telefonieren. Ja, das ist möglich - entweder über VoIP-Provider wie Skype oder auch unabhängig von einem Telefonanbieter. Für die zweite Variante müssen beide Gesprächspartner eine Fritzbox Fon nutzen. Und so geht's:

DynDNS-Account anlegen

Telefonieren ohne Provider

© Connect

DynDNS-Account anlegen

Als Erstes legen beide Gesprächspartner einen kostenlosen DynDNS-Zugang an. Der setzt ihre ständig wechselnde IP-Adresse in eine immer gleichbleibende Adresse um. Zugangsdaten bekommen Sie beispielsweise bei www.dyndns.org. Tragen Sie diese in Ihrer Fritzbox unter "Internet/Freigaben/DynDNS" ein.

Neue Internetrufnummer definieren

Telefonieren ohne Provider

© Connect

Neue Internetrufnummer definieren

Als Nächstes klicken Sie auf "Telefonie/Internettelefonie/Neue Internetrufnummer". Unter "anderer Anbieter" geben Sie als Internetrufnummer eine beliebige Zahlenfolge wie beispielsweise 12345 ein. Der Benutzername kann ebenfalls beliebig sein. Als "Registrar" tragen Sie Ihre DynDNS-Adresse ohne http:// etc. ein. Bei den folgenden drei Checkboxen aktivieren Sie nur in der ersten den Punkt "Internetrufnummer für die Anmeldung verwenden" und lassen ansonsten alles unverändert. Bitten Sie nun Ihren Gesprächspartner, bei seiner Fritzbox Fon diese Einstellungen mit seinem DynDNS vorzunehmen, und lassen Sie sich die Daten geben.

Kurzwahl im Telefonbuch festlegen

Telefonieren ohne Provider

© Connect

Kurzwahl im Telefonbuch festlegen

Gehen Sie nun am PC-Browser unter "fritz.box" ins Telefonbuch und legen Sie einen neuen Eintrag an. Den Namen können Sie frei wählen, als Rufnummer tragen Sie die Daten Ihres Gesprächspartners nach dem Muster "Internetrufnummer@DynDNS-Name" ein, also beispielsweise "12345@connect.dnsalias.org". Wichtig: Tippen Sie die im Telefonbucheintrag zugewiesene Kurzwahl, etwa **739, ins Telefonbuch eines Ihrer an der Box angeschlossenen Telefone ein. Wenn Sie nun diesen Eintrag wählen, erkennt die Box, dass sie unter **739 die Internetadresse 12345@connect.dnsalias.org kontaktieren muss. Das Gespräch wird dann völlig ohne Provider rein über das Internet geführt. So haben Sie auch gleich eine weitere Leitung zur Hand: Ist an Ihrem Analoganschluss ein Familienmitglied zugange, können Sie mit einem zweiten Telefon zusätzlich über VoIP plaudern. Wenn Sie das mit einer Vielzahl ihrer Bekannten machen, bauen Sie so Ihr eigenes Telefonnetz auf.

Mehr zum Thema

Smartphone-Diebstahl
Handy orten, SIM sperren, Daten löschen

Was tun, wenn das Smartphone verloren geht? Wir verraten, wie Sie das Handy orten, die SIM sperren oder wichtige Daten fernlöschen können.
Einstellungen zurücksetzen in iOS
Werkseinstellungen unter iOS

Sie wollen Ihr iPhone zurücksetzen? Unsere Anleitung zeigt Schritt für Schritt, wie Sie die Werkseinstellungen bei iOS wiederherstellen - und worauf…
e-SIM
Vor- und Nachteile

Die eSIM ist im Anmarsch und mit ihr die weite Welt des Internet of Things. Das sind die Vor- und Nachteile der fest verbauten SIM-Karte.
Nokia: Neustart einer Marke
Neustart einer Marke

Der Smartphone-Markt kennt nur wenige Gewinner, aber viele Verlierer. Nokia zeigt, wie ein Comeback gelingen kann.
Online-Shopping
Schnäppchen-Tipps

Amazon bietet zum Prime Day 2018 einen Schnäppchen-Marathon. Die besten Angebote zu Smartphones, Tablets, Wearables, Kopfhörern und mehr.
Alle Testberichte
1&1 Media-Center
connect Festnetztest 2018
Sehr gut bei Sprache, Internet und Web-Services, Verbesserungspotenzial bei Web-TV – aber kein Grund zu klagen bei 1&1 im Festnetztest 2018.
PŸUR LOGO
connect Festnetztest 2018
Pÿur nimmt 2018 erstmals an unserem connect Festnetztest teil, kann aber nicht ganz mit den anderen Kandidaten mithalten.
Samsung Galaxy A3 rosa
Testberichte
Alle Tests von Smartphones, Handys, Tablets, Navis, Notebooks und Ultrabooks, DECT-Telefonen und DSL-Routern in der Übersicht.