#Zusammenhalt

So helfen ITK-Firmen ihren Kunden in der Krise

Messen werden geschlossen, Lieferketten unterbrochen - im Moment sind Solidarität und Zusammenhalt Gebot der Stunde. Ihnen möchten wir in dieser Ausnahmesituation unsere besondere Unterstützung anbieten.

© WEKA

Unter www.connect.de werden wir einen Ticker unter die Überschrift "So helfen ITK-Firmen ihren Kunden in der Krise" stellen.

Gerne führen wir Ihre zentralen Botschaften zusammen, es genügt, wenn Sie uns einen Link zu Ihrer Pressemeldung oder die PM selbst als Dokument an redaktion@connect.de übermitteln. 

31.03.2020

Vodafone: 15 Pay-TV –Sender für zwei Monate kostenlos (08:38)

Der Düsseldorfer Netzbetreiber sorgt in der Corona-Krise für Ablenkung. Bis zum 18. Mai 2020 erhalten alle GigaTV- und Horizon-TV-Kunden sowie alle Kunden mit einer Smartcard kostenlosen Zugang zu 15 PayTV-Sendern. Weitere Sender folgen.

Diese Angebote sind frei verfügbar:

  • Boomerang
  • Cartoon Network
  • eSports1
  • Fix&Foxi TV
  • Kabel Eins CLASSICS
  • ProSieben FUN
  • Sat.1 emotions
  • SPIEGEL TV Wissen
  • KinoweltTV
  • Discovery Channel
  • RTL Crime
  • RTL Living
  • GEO Television
  • Sony AXN
  • Sony Channel
  • in Kürze wird zudem Disney Junior frei geschaltet.

30. März 2020

Für alle Telekom-Kunden gibt es 10 GB extra (10:20 Uhr)

Auf der Webseite „Wir sind für Euch da“ hat die Telekom alle Punkte und Angebote zusammengefasst, die ihr in dieser Zeit besonders wichtig sind:

Die Stabilität der Netze ist gesichert

Die neue Situation wirkt sich auch auf die Netze aus. Die Telekom registriert einen deutlichen Anstieg bei den Telefonaten. Bei der Datennutzung gibt es ein leichtes Wachstum im Festnetz und auch beim Fernsehen. Die mobile Datennutzung geht dagegen zurück – die meisten Menschen surfen offensichtlich über das heimische WLAN im Internet. Das alles ist kein Problem für die Kapazität des Netzes, erklärt der Betreiber.

Der Schutz der Kolleginnen und Kollegen, Partner und Kunden hat höchste Priorität

Die Deutsche Telekom hat für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Home Office angeordnet, wo es möglich ist. Auch im Service-Bereich werden gerade zusätzliche Heimarbeitsplätze geschaffen. Die Kollegen, die im Außendienst unterwegs sind, müssen sich an besondere Vorsichtsmaßnahmen halten. Unter anderem arbeiten sie allein und nacheinander, nicht mehr zusammen im Team. Beim Termin mit einem Techniker bittet die Telekom ihre Kunden um besondere Rücksichtnahme und Verhaltensregeln, um das Risiko zu minimieren und den Aufenthalt so kurz wie möglich zu halten.

Spezielle Angebote für Kunden

Jeder MagentaMobil-Kunde bekommt 10 GB zusätzlich pro Monat geschenkt. Dazu muss er innerhalb der MeinMagenta-App auf den Button "Geschenk einlösen" gehen. Den neuen Streaming-Dienst Disney+ gibt es zudem für 6 Monate kostenlos, wenn man ihn zum bestehen Vertrag dazu bucht.

© Anbieter

Die Telekom bietet allen Kunden 10 GB zusätzlich. Das Datenvolumen kann einfach über die Magenta-App freigeschaltet werden.

Geschäftskunden erhalten neben den 10 GB zusätzlich 3 Monate kostenlos Office 365 und Cisco Webex Conferencing Services, um das Arbeiten im Home Office ohne Einschränkungen zu ermöglichen. Schulen und Lehrer können ebenfalls Cisco Webex und Office 365 für 90 Tage kostenlos nutzen. Mehr Infos zu den Angeboten gibt es auf telekom.de

27. März 2020

o2.de bezieht Stellung (14:15 Uhr)

Telefónica möchte in dieser herausfordernden Situation Verantwortung übernehmen, indem das Unternehmen die Netze stabil hält. Darüber hinaus nimmt das Unternehmen den Kunden die Sorge, dass das monatliche Highspeed-Datenvolumen schon bald aufgebraucht sein wird: Dafür wird die die Surf-Geschwindigkeit von zumeist 32 Kbit/s auf 384 Kbit/s angehoben und eine Grundversorgung sichergestellt.

Egal ob o2 oder BLAU Kunde, ob Nutzer von ALDI TALK oder einer der weiteren Partnermarken: Sie alle werden in den kommenden Wochen die relevantesten Smartphone-Anwendungen ohne Zusatzkosten unlimitiert nutzen können. Die ersten Kunden profitieren bereits seit letzten Donnerstag von dieser Maßnahme.

Weitere Informationen zum Thema "Grundversorgung“ durch o2.

27. März 2020

Call Center für Corona-Hotline: 1&1 unterstützt Nachbarschaftsnetzwerk nebenan.de (12:20)

Angesichts der deutschlandweiten Ausgangsbeschränkungen gewinnt die Solidarität und Hilfe unter Nachbarn eine immer größere Bedeutung. Das Nachbarschaftsnetzwerk nebenan.dehat deshalb mit der gleichnamigen Stiftung die kostenlose Hotline 0800-8665544 geschaltet, unter der Menschen auch ohne Internetanschluss ein Hilfegesuch abgeben können.

Der Telekommunikationsanbieter 1&1 unterstützt diese Hotline ab sofort mit einem extra eingerichteten Call Center. Insgesamt zehn Mitarbeiter nehmen telefonische Gesuche an und tragen diese in die Datenbank von nebenan.de ein.


© Good Hood GmbH

Wer die Hotlines anruft, hinterlässt seine Telefonnummer, PLZ und die Kategorie der gewünschten Hilfeleistung (z.B. Einkaufshilfe, Haushalt, Haustiere). Verifizierte nebenan.de-Nutzer aus dem gleichen PLZ-Gebiet können das Gesuch unter nebenan.de/corona sehen. Sie erhalten mit einem Klick auf „Jetzt helfen“ eine E-Mail mit der Telefonnummer des Hilfesuchenden und können direkt Kontakt aufnehmen.

Das TÜV-geprüfte Sozialunternehmen nebenan.de ist das größte soziale Netzwerk für Nachbarn in Deutschland mit 1,5 Millionen aktiven Nutzern. Über die kostenlose, lokale Plattform können sich Nachbarn unkompliziert kennenlernen, helfen, zu Aktivitäten verabreden, Dinge teilen und verschenken.

27. März 2020

Sunrise hebt Datenlimits auf und bietet kostenloses TV-Streaming für Kinderserien (12:06)

Leistungsfähige Telefonie- und Internetverbindungen sind gerade in diesen besonderen Zeiten ein zentraler Faktor. Der Schweizer Mobilfunk- und Festnetzanbieter Sunrise möchte seine Kunden in der Coronavirus-Krise dahingehend unterstützen. Ab sofort hebt Sunrise deshalb die nationalen Datenlimits aller beschränkten Mobilabos auf. Die unlimitierte Datennutzung gilt bis zum 30. April und ist kostenlos. Auch Glasfaser und Festnetz-Abonnenten mit niedrigeren Geschwindigkeiten profitieren: So weit es die technischen Gegebenheiten zulassen, wird Sunrise schrittweise die Internetgeschwindigkeit auf die bestmögliche Bandbreite erhöhen. Diese Maßnahme ist kostenlos und gilt bis zum 30. April. 

Für Eltern spannend: Der Video-on-Demand-Dienst „HollyStar Kids“ von Sunrise TV ist ab dem 27. März bis zum 30. Juni kostenlos. Er bietet 24 Kinderserien, die vom Kleinkind- bis zum Teenager-Alter geeignet sind. Kunden sparen bei dieser Aktion 6 CHF. Musikliebhaber kommen übrigens ebenfalls auf ihre Kosten: Ein über Sunrise abgeschlossenes Abo des Streaming-Dienstes Apple Music ist nun die ersten sechs Monate gratis. Um Kleinunternehmen und Selbstständige in der Krise nicht weiter zu belasten, erhöht Sunrise bei ihnen die Zahlungsfrist ab April auf drei Monate. Diese Aktion gilt bis Ende Juni.  

Sunrise unterstützt ihre Kunden in der Coronavirus-Krise

Mehr zum Thema

Handy orten, SIM sperren, Daten löschen

Was tun, wenn das Smartphone verloren geht? Wir verraten, wie Sie das Handy orten, die SIM sperren oder wichtige Daten fernlöschen können.
Tablets, Smartphones & Co. verschenken

So wird die Bescherung ein voller Erfolg! Unseren Bestenlisten und Vergleichstests verraten, welche Smartphones und Tablets unterm Weihnachtsbaum…
Raumakustik

Stereoplay hat im Laufe der Zeit fast alle elektronische Raumkorrekturen ausprobiert. Was lässt sich wirklich elektronisch korrigieren oder…
Musik-Streaming

Mit Music stellt Apple nicht nur seinen eigenen Streaming-Dienst vor. Für Musikfans mit Apple-Geräten bleibt kein Stein auf dem anderen. Wir zeigen,…
Apple Pay, Android Pay & Co.

Mobile Payment - das Bezahlen mit dem Smartphone - könnte nun tatsächlich kurz vor dem Durchbruch stehen. Nicht zuletzt dank Apple Pay und Googles…