Kaufberatung

Top 10: Smartphones bis 300 Euro - Platz 5: Oneplus Nord N10 5G

Wie viel Handy bekommt man für 300 Euro? Wir stellen in der Bildergalerie die zehn besten Smartphones bis 300 Euro vor.

Platz 5: Oneplus Nord N10 5G

Mit dem Nord N10 5G unternimmt Premiumhersteller Oneplus einen Ausflug in günstigere Regionen. Die gute Nachricht: Hinsichtlich Kamera, Display (mit 90 Hz Bildwiederholrate) und Akkulaufzeit müssen Sie deswegen keine Abstriche machen. Auch die Nutzeroberfläche mit ihren vielen nützlichen Features ist beim Test im connect Labor positiv in Erinnerung geblieben. Allerdings schwächelt das Nord N10 5G bei der Verarbeitungsqualität. Dass Oneplus statt Glas auf Kunststoff zurückgreift ist nicht das Problem. Aber die Kunststoffrückseite gibt bei Druck etwas nach und der Rahmen knackt gelegentlich. Das Nord N10 5G ist trotzdem ein alltagstaugliches Handy mit 5G-Empfang. Aber andere Geräte fühlen sich besser an. Als Betriebssystem dient Android 10. Wahrscheinlich ist bei Version 11 dann Schluss.

Das Oneplus Nord N10 5G bietet ein 6,5 Zoll großes LCD-Display (Auflösung 1.080 x 2.400 Pixel). Die Auflösung der Kamera auf der Rückseite erreicht 64,2 Megapixel. Der Strom im Akku reicht typischerweise für eine Laufzeit von etwa 12:48 Stunden. Ihre Bilder, Chats und andere Daten landen im 128 Gigabyte großen Speicher des Handys, von dem bei der Auslieferung effektiv rund 105 Gigabyte unbelegt sind. Wenn Ihnen der Speicherplatz nicht ausreicht, dann können Sie ihn einfach mit Hilfe einer MicroSD-Karte erweitern. Die Dual-SIM-Funktion geht dabei aber verloren, denn es gibt nur einen Schacht für Speicherkarte oder zweite SIM-Karte. Das Mobiltelefon beherrscht 5G, LTE, WiFi 5, Bluetooth 5.1, GPS und NFC. Es wiegt 191 Gramm.

Das Oneplus Nord N10 5G kostete ursprünglich 349 Euro. Im März 2021 startet der Straßenpreis bei 258 Euro.

Testwertung: Gut (398 von 500 Punkten)